Die eigene Filmsammlung: Ein überflüssiges Relikt?

  • Die eigene Filmsammlung: Ein überflüssiges Relikt?

    Die physische Filmsammlung wirkt mittlerweile aus der Zeit gefallen. Doch gibt es vielleicht noch gute Gründe für das Sammeln?


    Wer erinnert sich nicht an „den einen Film-Nerd“ im Bekanntenkreis, der immer die neuesten VHS-Kassetten, LaserDiscs, DVDs oder Blu-rays besessen hat und die erste Anlaufstelle für einen Filmabend gewesen ist? Vielleicht seid ihr genau jener Cineast ja „damals“ selbst gewesen. Ein randvolles Regal mit Filmen, das war vor 20, ja sogar vor 10 Jahren, noch etwas Besonderes, mit dem nicht jeder aufwarten konnte. Perfekt, wie man nicht auf das Fernsehprogramm angewiesen war und seine Favoriten gemeinsam aus dem Regal pickte.


    Was früher Bewunderung erntete, sorgt heute insbesondere bei der jüngeren Generation eher für mitleidige Blicke: Warum noch einen Haufen Plastikmüll ansammeln, der ohnehin nur Platz blockiert? 2021 verfügt potenziell jeder über eine gigantische Film- und Seriensammlung für jeden Geschmack: Das Abonnement von Streaming-Anbietern wie Amazon Prime Video, Disney+ oder Netflix genügt.


    Doch ist damit das Sammeln von physischen Medien vollkommen obsolet geworden? Für die meisten Zuschauer dürfte das tatsächlich zutreffen. Statt einen neu erschienenen Film für 30 Euro auf UHD Blu-ray zu erwerben, um ihn sich ein- bzw. zweimal anzusehen und dann als Staubfänger im Regal stehen zu haben, zahlt das Gros der Verbraucher lieber für mehrere Monate den Streaming-Anbieter der Wahl mit seiner gesamten Bibliothek.

    Die klassische Sammlung hat noch ihre Daseinsberechtigung

    Trotzdem hat so eine klassische Filmsammlung zum Anfassen noch für Enthusiasten ihre Daseinsberechtigung. Zum einen ist man nicht von der Verfügbarkeit bei Streaming-Anbietern abhängig. Denn gerade wer gerne ältere oder unbekanntere Filme konsumiert, guckt da regelmäßig bei den Streaming-Anbietern in die Röhre. Auch hat so eine eigene Filmsammlung noch eine „Persönlichkeit“. Besucht man einen Freund oder auch einen neuen Bekannten, erfährt man möglicherweise viel über ihn, wenn man seine Sammlung durchstöbert – und entdeckt spontan Gemeinsamkeiten und Gesprächsanlässe.


    Die persönliche Filmsammlung ist sozusagen „kuratiert“. Zumal es auch für sich einfach Spaß machen kann: Auf der Suche nach der besten 4K-Version eines Films vergleicht man internationale Versionen unterschiedlicher Vertriebe, entdeckt womöglich abweichende Schnittfassungen, neues Bonusmaterial und spezielle Auflagen. Wer gezielt einen Film aus dem Regal nimmt, wählt vermutlich auch bewusster seine Abendunterhaltung aus, als wenn durch die Empfehlungen bei Netflix und Co. gezappt wird.


    Dazu kommen freilich die technischen Vorteile einer Ultra HD Blu-ray: Verbesserte Kompression, verlustfreie Tonspuren und eben (im Idealfall) reichhaltiges Bonusmaterial. Kommt noch eine ästhetische Aufmachung dazu, stellt man sich manchen Film möglicherweise einfach gerne ins Regal. Streaming und eine Filmsammlung müssen sich ja auch nicht gegenseitig ausschließen: Manch einer kauft seine Lieblingsfilme weiterhin gerne auf Disc, konsumiert Popcorn-Kino für den einmaligen und kurzweiligen Genuss aber via Stream.


    Klar ist aber, dass es unbestritten früher einen anderen Status innehatte, wenn man Hunderte von Filmen daheim zur Verfügung hatte – heute ist dies eben im Gegensatz zu etwa den 2000er-Jahren nichts Besonderes mehr. Wie sieht es denn bei euch aus? Sammelt ihr noch Filme in einem Regal? Oder habt ihr den Kauf von Discs reduziert bzw. aufgegeben? Haben Downloads und Streaming euer Konsumverhalten beeinflusst? Ist so eine physische Filmsammlung für euch etwas Bewundernswertes, auf das man stolz blicken kann? Oder geratet ihr da eher ins Fremdschämen, weil der Besitzer nicht mit der Zeit gegangen ist?



    quelle: 4kfilme.de (17.04.21)

  • Mein lieber Freund Godmode, da hast Du aber ein Medium vergessen. HeHeHe. :)Normal 8 und Super 8 mm Filme. Die sammle ich seit Jahren, aber nur die in der Pappschachtel in 60 m.

    Und da auch nur Horror und SF. Habe so ca. 140 Rollen hier.

    Ist gar nicht so einfach da noch was zu finden , was ich nicht habe.


    Grüße Udo

    1,2 m Schotel Technisat
    Jaeger SMR 1224 EL 36V Reed Motor
    Superjack DP-6600

  • Für mich auch nicht8)

  • was ich auf meinem NAS habe, brauche ich schon nirgends suchen, allerdings habe ich da nur Dinge die mir wirklich wichtig sind.

    Viele Grüße
    Jürgen


    "Kaum macht man es richtig, .... schon geht es!"


    "Machen ist wie wollen, nur krasser!"

  • Hab meine VHS, MCs, CDs, DVDs und was weiß ich Sammlung rausgeschmissen.

    Danach hatte ich ein NAS, was ich mitlerweile auch aufgegeben habe.

    Heute lade ich weder runter, noch nehme ich auf.

    Netflix und co. benutze ich nicht.

    Nur YouTube und Spotify.

  • Ich behalte meine Filmsammlung auf externen Datenträgern.

    Die großen Streaming Anbieter tragen tragen einen großen Teil zur Vernichtung der Ressourcen des Planet Erde bei, meine Sammlung ist klimaneutral.:P

    Das einzige Laster von mir ist DAZN, ich hoffe mein Enkelkind wird es dem Opa verzeihen.

  • Die großen Streaming Anbieter tragen tragen einen großen Teil zur Vernichtung der Ressourcen des Planet Erde bei, meine Sammlung ist klimaneutral.:P

    najaa^^ dem Galileo Faktencheck tät die steile These wohl nicht ganz standhalten ;)

  • Na ja, Fakt ist, streamen nimmt immer mehr zu.


    Grüße Udo

    1,2 m Schotel Technisat
    Jaeger SMR 1224 EL 36V Reed Motor
    Superjack DP-6600

  • Wie gehen die Streamingdienste denn in Zukunft wohl mit der Vorhaltezeit ihres Angebotes um? Kann man dann nach einem Jahr noch seinen Lieblingsfilm oder seine Lieblingsserie ein weiteres Mal anschauen? Ich denke, wenn die Masse angebissen hat und der endliche Serverplatz Geld kostet, dann werden wir nur noch aktuelle Serien und Filme schauen dürfen und dabei auch nur solche die den Mainstream bedienen. Darum bleibt für mich eine private Ablage für Lieblingsfilme und -serien weiterhin interessant und notwendig. Denn dort bin ich für das Löschen zuständig.

  • Also ich war einer der oben angesprochenen Nerds und hatte die umfangreichste VHS Sammlung in der Gegend, aber damals gabs auch nur 3 Programm im TV und heutzutage kommt jeder noch so alte Schinken mindestens einmal im Monat irgendwo, also warum soll ich da noch ne Video Sammlung haben wollen?

    Den ganze Streaming Mist rechne ich da nicht mal mehr mit. Filme schauen war "damals" noch was besonderes, heutzutage ist das nix mehr, somit auch das Sammeln von Filmen etwas aus der Zeit. Dann kommt noch dazu, warum will man denn einen Film mehrmals sehen? Die Titanic wird auch beim 100sten mal nicht um den Eisberg schippern ;)

  • Briefmarkensammeln ist auch aus der Zeit. Wie Modelleisenbahnen. Seit wann muss ein Hobby Sinn machen?


    Alberne Diskussion über einen Non-Vergleich :rolleyes:

  • Wenn die Diskussion albern ist,dann halt Dich doch einfach raus.

    Nicht bös gemeint,aber auch etwas ernst.


    Grüße udo

    1,2 m Schotel Technisat
    Jaeger SMR 1224 EL 36V Reed Motor
    Superjack DP-6600

  • Wie gehen die Streamingdienste denn in Zukunft wohl mit der Vorhaltezeit ihres Angebotes um? Kann man dann nach einem Jahr noch seinen Lieblingsfilm oder seine Lieblingsserie ein weiteres Mal anschauen? Ich denke, wenn die Masse angebissen hat und der endliche Serverplatz Geld kostet, dann werden wir nur noch aktuelle Serien und Filme schauen dürfen und dabei auch nur solche die den Mainstream bedienen. Darum bleibt für mich eine private Ablage für Lieblingsfilme und -serien weiterhin interessant und notwendig. Denn dort bin ich für das Löschen zuständig.

    Sehr guter Ansatz, darüber hab ich noch garnicht nachgedacht.


    Grüße Udo

    1,2 m Schotel Technisat
    Jaeger SMR 1224 EL 36V Reed Motor
    Superjack DP-6600

  • Briefmarkensammeln ist auch aus der Zeit. Wie Modelleisenbahnen. Seit wann muss ein Hobby Sinn machen?


    Alberne Diskussion über einen Non-Vergleich :rolleyes:

    Ah das war ein Hobby, hatte das damals gar nicht so empfunden. Aber Sinn hatte es damals für mich gemacht, also doch kein Hobby.

    Heute ist es weder Hobby noch sinnvoll sich ne eigene Videosammlung anzulegen. Hobby ist etwas wo man Zeit und Freude rein steckt, ne Video Sammlung hast in kurzer Zeit zusammen und Freude macht die auch keine mehr. Also definiere mal Hobby.

  • Hobby ist das, was vor allen Dingen Spaß macht.

    Fischen, sammeln, Antikes usw. Meine Hobbys.

    Und Satanlage drehen.


    Grüße Udo

    1,2 m Schotel Technisat
    Jaeger SMR 1224 EL 36V Reed Motor
    Superjack DP-6600

  • Und vergessene Hobbys . Dreambox , alte Spiel Automaten und nicht zu vergessen Radio DX. Mit einer 28 m Antenne im Garten.


    Lackhau.8o


    Grüße Udo

    1,2 m Schotel Technisat
    Jaeger SMR 1224 EL 36V Reed Motor
    Superjack DP-6600