[Plugin] WLED Flash Tool

  • Dreambox OE2.5/2.6

    WLED Flash Tool ist ein Plugin mit dem man ganz bequem ein ESP8266 oder ESP32 mit der WLED Software flashen kann.

    WLED ist ein Programm mit dem man LED Stripes ansteuern kann für Ambilight, Lampen, Deko, Events usw.

    Wemos D1 mini mit ESP8266 ist zu empfehlen!

    Alternativ bei 'schlechtem ' Wlan Wemos D1 mini Pro mit External antenna connector

    Kompatible Hardware oder WLED-wiki-DE


    Auf enigma2 Receiver vor allem für Enigmalight und Hyperion bestens geeignet.

    Flashen und Betrieb über USB, Betrieb auch über LAN/Wlan möglich.


    Zum flashen wird esptool.py verwendet.


    Die Software Pakete passend zu eurem Receiver laden und installieren.

    Ein Wemos D1 Mini, NodeMCU ESP8266 oder ESP-32 Board an USB anschließen.

    Das Plugin starten, jetzt kann man im Plugin jede Release Version von WLED auswählen und flashen.


    Ein Update Check ist eingebaut, so das man Informiert wird wenn es neues gibt.

    'Custom Builds' in /media/hdd/WLED speichern, diese werden dann im Plugin auch zum flashen angeboten.

    Flashen ESP8266, und bootloader für ESP32

    Flashen der xxx_ESP32xxx.bin auf ESP32.

    Mit 'ROT' (Zurücksetzen) Kann man den Flash löschen.

    Wenn Probleme auftreten, führen Sie diesen Befehl aus, bevor Sie "write_flash" erneut versuchen.


    (Hinweis: Dadurch werden alle auf dem ESP gespeicherten Einstellungen gelöscht!)


    Flashen kann man alles und jederzeit, Einstellungen gehen nicht verloren.

    Flasht man natürlich eine Version die nicht zu dem Board oder den Stripes passt wird natürlich nichts leuchten.


    Im Dateinamen der Release Dateien kann man aber gut erkennen für welches Board und für welchen Stripe Type die Datei zu verwenden ist.

    Wenn beim Stripe Typen nichts angegeben ist sind WS2812b kompatible Stripes (SK6812 RGBW)zu verwenden.

    Steht im Datei Namen apa102 dann APA102 kompatible Stripes, usw.

    Ist euer Stripe Typ nicht vorhanden muss man selbst kompilieren eine Liste der unterstützten Stripes und Anleitung zum Kompilieren hier im WLED Wiki.


    What LED strip hardware is supported by WLED? - LED Typen die von WLED unterstützt werden?

    Der z.Zt. beste LED Stripe ist SK6812 RGBW-NW


    Per LAN/Wlan (UDP) können max. 490 LED an jedem ESP verwendet werden, mehrere Instanzen sind mit EnigmaLight oder Hyperion möglich.


    Depends: python-pyserial, python-ecdsa, python-pyaes, esptool, python-beautifulsoup4, kernel-module-usbserial, kernel-module-ch341, kernel-module-ftdi-sio


    Auf den Feeds fehlende Pakete sind in den xxx.zip vorhanden.

    ZIP entpacken Plugin und die entpackten Pakete nach /tmp FTPen.

    Mit telnet oder ssh mit der Box verbinden

    Code: Installation
    apt update
    dpkg -i /tmp/*.deb
    apt -f install

    gruß pclin

    Files

    Dreambox ONE, TWO, DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n

    (Flash) DP-OE2.6 (BAXII) eigenes OE2.6, debian-buster, Diverse

    (Flash) DP-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, Diverse

    ---

    AudioDSP: miniDSP 2x4HD

    TV: LG 65" SUHD

    ---

    Hyperion und Plugin HyperionControl auf der Dreambox One

    Wemos D1 mini mit WLED Wlan 268 LED's SK6812 RGBW-NW 60 LED/m


    Ambilight for ever


    Edited 3 times, last by pclin ().

  • Anleitung und Einstellungen WLED-wiki


    Sowohl der nodeMCU als auch der Wemos D1 mini ist ein ESP8266 Board.

    Weiterhin funktioniert WLED auch auf ESP32 Boards. ESP 32 Boards gibt es auch mit LAN Schnittstelle und weiteren Funktionen (z.B. Audio, Relais usw.)

    Wenn hier ESP geschrieben ist sind alle Boards gemeint.


    Empfohlen wird die Verwendung eines Wemos D1 mini oder Wemos Di mini Pro


    Fertige Release Binärdatei gibt es für fast alle LED Stripes. Nur wenn man keine .bin für seine Stripes dort findet, oder etwas spezielles möchte, muss man den Sketch selbst Kompilieren.

    Für LPD8806 hätte ich auch eine .bin, wenn die jemand benötigt einfach hier melden.


    Flashen geht für mich am besten mit esptool.py es gibt auch noch einige andere Möglichkeiten, die sind im WLED-Wiki beschrieben.

    Am besten und einfachsten geht das sogar direkt auf der Box mit esptool.py, Plugin im ersten Post.

    Wer lieber ein GUI basiertes flashen mag kann den NodeMCU PyFlasher (Windows) verwenden.


    Nach dem Flashen ist der ESP8266 im AP Modus.

    Man kann sich also per Wlan direkt mit ihm verbinden.

    Das geht per PC oder APP.

    passwort: wled1234


    Als erstes bringe ich den dann in mein Wlan.

    SSID und Wlan Passwort eingeben.

    Ich lasse sonst alles auf DHCP, Optional kann man aber auch Statische Einstellungen vornehmmen.


    Nachdem man das gemacht hat speichern.

    Hat man DHCP gewählt geht man dann in seinen Router und schaut nach welche IP Vergeben wurde.

    Ich aktiviere dann im Router 'Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen.'


    Jetzt kann man also den WLED immer unter der Adresse erreichen.


    Als erstes sollte man jetzt, am besten im Browser, die Adresse eingeben.


    In 'LED Preferences' macht man jetzt die Grundeinstellungen.


    'LED count:' Anzahl der LED's die man verwendet.


    'LED voltage (Max. current for a single LED):'

    Hier gibt es Voreinstellungen, am besten ermittelt man aber den Wert aus den Datasheets des Verwendeten LED Typen.

    Ich werde versuchen hier eine Liste zu erstellen. Für die Werte übernehmme ich keine Verantwortung, und Garantie das Sie stimmen, ich habe die aus Datasheets, die sind aber nicht immer aussagekräftig und es gibt teils auch verschiedene Versionen, oder es ist für mich nicht zu 100% ersichtlich was gemeint ist.

    APA102 25 mA

    LPD8806 20mA

    SK6812 49 mA

    WS2801 50 mA

    WS2812b 35mA


    Hat man den Wert eingestellt berechnet WLED den max. Wert.

    Unter 'Recommended power supply for brightest white:' kann man diesen ablesen.


    Am besten lässt man 'Enable automatic brightness limiter:' auf Ein und stellt bei 'Maximum Current:' den von WLED ermittelten Wert in mA ein.


    Achtung der Wert darf nie größer als die Angaben von eurem Netzteil sein. Am besten bleibt man leicht drunter.

    Das Netzteil sollte möglichichst nicht mehr als 5 V liefern, am besten sind einstellbare Netzteile!

    Ab 5,2 Volt kann es Probleme mit Blitzen der LED's geben, und wenn man den Wemos auch mit dem Strom des netzteils betreibt kann es zu 'merkwürdigen ' Effekten kommen.


    Beispiel: Netzteil hat 5V 10 Ampere dann stellt man max. 9900 mA ein.


    Bei einem RGBW Stripe (SK6812) schaltet man noch 'LEDs are 4-channel type (RGBW):' Ein

    Jetzt kommt ein neuer Eintrag, 'Auto-calculate white channel from RGB:'

    Wenn die LED's später eingeschaltet sind kann man dann schauen was einem am besten gefällt bzw.passt.

    Ich verwende bei Ambilight 'Accurate', bei Effekten ist 'Dual' sehr gut, weil extrem Hell.


    Damit hat man die wichtigsten Einstellungen gemacht und geht auf Save.


    Weitere Einstellungen kann man dann noch machen wenn die LED's angeschlossen sind.


    Jetzt werden die LED's am ESP angeschlossen.


    ESP Stromlos machen. Bis jetzt hatte ich nur den USB Anschluss am ESP zur Stromversorgung.


    PIN Belegung am ESP

    D3 = CLK

    D4 = DATA


    GND = GND vom Netzteil der Stripes

    VIN = 5V vom Netzteil der Stripes


    Verwendet man weiterhin USB z.B. mit Enigmalight/Hyperion am Receiver oder ein USB Netzteil braucht man VIN nicht belegen!


    Jetzt kann man das Netzteil der Stripes einschalten bzw. Stecker einstecken.

    Hat man alles richtig gemacht werden die LED's sofort leuchten.


    Jetzt überprüft man wieder im Browser/App die Farbreihenfolge und Richtung.

    Man geht in 'Colors' oder 'PC Mode' wählt Rot, Grün, Blau die LED's sollten in der gewählten Farbe leuchten.

    Wenn nicht geht man wider in 'LED Preferences' und stellt bei 'Color order:' den ermittelten Wert ein.

    War Rot OK und Grün und Blau vertauscht wählt man dann RBG


    Muss man die Laufrichtung ändern stellt man dann bei 'Reverse LED order (rotate 180):' ein

    Mit 'Save' speichern.


    Bei 'Time & Macros' schalte ich 'Get time from NTP server:' ein, und stelle die 'Time zone:' so das die Uhrzeit stimmt ein.


    Jetzt kann man noch andere Einstellungen vornehmmen (Optional)

    Schaut euch später einfach mal alle anderen Möglichkeiten an.


    Jetzt kann man Enigmalight/Hyperion einstellen und starten.

    Die LED's solllten jetzt passend zum TV leuchten.


    In WLED LED Preferences gibt den Punkt Transitions, dort für Ambilight alle Haken entfernen, für Effekte ist Transitions nicht schlecht.

    Über das ? oben Links kommt ihr auch immer zu erklärungen, wenn auch auf english.

    das deutsche Wiki gibt es hier.


    gruß pclin

    Files

    Dreambox ONE, TWO, DM920UHD, DM900UHD, DM820HD HDD + USB-HUB, Stick 64GB, USB-HDD, Keyboard K400r, Wlan-Stick 11n

    (Flash) DP-OE2.6 (BAXII) eigenes OE2.6, debian-buster, Diverse

    (Flash) DP-OE2.5 (BAXII) eigenes OE2.5-e2+kodi+X, debian-stretch, Diverse

    ---

    AudioDSP: miniDSP 2x4HD

    TV: LG 65" SUHD

    ---

    Hyperion und Plugin HyperionControl auf der Dreambox One

    Wemos D1 mini mit WLED Wlan 268 LED's SK6812 RGBW-NW 60 LED/m


    Ambilight for ever