Sky-Kündigungen offenbar hauptsächlich strategischer Natur

  • Sky-Kündigungen offenbar hauptsächlich strategischer Natur

    Sky muss sich daher nicht so großen Sorgen machen, wie vielleicht zunächst angenommen. Denn die Gründe, ein Abo zu kündigen, sind anscheinend mehr rationaler als emotionaler Natur, aber welche Rolle spielen die neuen Preise dabei?


    Ein Großteil der Kunden, die ihr Sky-Abo aufkündigen, tun dies nicht aus blanker Wut, sondern bleiben dem Anbieter in anderer Form erhalten, wie der „Business Insider“ unter Berufung auf eine Umfrage des Portals „Aboalarm“ berichtet. Demnach haben bis Ende Juni rund ein Drittel mehr Kunden ihr Vertragsverhältnis mit dem Pay-TV-Anbieter beendet also im Vorjahr. Davon wiederum geschehen vier von fünf Kündigungen aber aus strategischen Gründen.


    Sky laufen die Kunden also nicht in Scharen davon, sondern sie überlegen sich zu 80 Prozent, eher kostengünstigere Pakete für Neukunden (bzw. Rückkehrer) zu besorgen. Um dem entgegenzuwirken hat der Pay-TV-Anbieter zur Mitte des Jahres Änderungen an der Preisstruktur vorgenommen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

    Die Auswirkungen dessen werden sich jedoch wohl erst zum Ende des Jahres messen lassen.



    quelle: digitalfernsehen.de (29.09.20)