ZDF verlängert SD-Ausstrahlung über Astra

  • ZDF verlängert SD-Ausstrahlung über Astra


    Ein Großteil der Haushalte in Deutschland empfängt das TV-Programm in HD-Qualität. Das ZDF verlängert indes trotz des vergleichbar geringen Bedarfs die SD-Ausstrahlung über Satellit.


    Nun ist es offiziell: Erwartungsgemäß erneuert das ZDF die Partnerschaft mit dem Luxemburger Satellitenbetreiber SES. Die Vereinbarung umfasst die Kapazität für die SD-Übertragung von öffentlich-rechtlichen Programmen über die Astra Orbitalposition 19,2° Ost. Letzteres geht aus einer Pressemitteilung vom heutigen Mittwoch hervor. Das ZDF wird somit die Sender ZDF, ZDFinfo und ZDFneo auch weiterhin in SD-MPEG 2 ausstrahlen.


    Dr. Michael Rombach, Produktionsdirektor ZDF, äußerte sich dazu wie folgt:
    „Für das ZDF ist die Empfangbarkeit seiner Programme in möglichst vielen Haushalten von strategischer Bedeutung. Die Fortsetzung der Verbreitung über Satellit in SD-Qualität ermöglicht auch weiterhin vielen Zuschauerinnen und Zuschauern die noch nicht auf HD-Empfang umgestellt haben, die Teilhabe an unserem öffentlich-rechtlichen Programmangebot.“


    Haushalte mit SD-Empfang klare Minderheit


    Laut dem Astra TV-Monitor 2019 beziehen 84 Prozent der TV-Haushalte mit Satellitenempfang in Deutschland ihr TV-Programm in HD-Qualität – eine überragende Mehrheit also, die in den kommenden Jahren voraussehbar wachsen wird. Dennoch ist die fortwährende Empfangsmöglichkeit auch für Haushalte ohne HD-fähige Geräte weiterhin wichtig, wie auch Christoph Mühleib, Geschäftsführer der Astra Deutschland GmbH, betont:
    „Das Zweite Deutsche Fernsehen erreicht mit seiner Programmfamilie alle Bevölkerungs- und Altersgruppen. Allerdings nur, wenn auch eine Ausstrahlung in allen Übertragungsstandards stattfindet. Denn es empfangen nach wie vor insgesamt sechs Millionen Zuschauer ihre Programme in Deutschland ausschließlich über SD-Signale.“


    Das ZDF verlängert die Partnerschaft mit dem Luxemburger Satellitenbetreiber SES. Die Vereinbarung umfasst die Kapazität für die SD-Übertragung von öffentlich-rechtlichen Programmen über die ASTRA Orbitalposition 19,2° Ost. Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) wird die Sender ZDF, ZDFinfo und ZDFneo damit weiterhin auch in SD-MPEG 2 ausstrahlen.


    Christoph Mühleib, Geschäftsführer ASTRA Deutschland GmbH: „Das Zweite Deutsche Fernsehen erreicht mit seiner Programmfamilie alle Bevölkerungs- und Altersgruppen. Allerdings nur, wenn auch eine Ausstrahlung in allen Übertragungsstandards stattfindet. Denn es empfangen nach wie vor insgesamt sechs Millionen Zuschauer ihre Programme in Deutschland ausschließlich über SD-Signale.“


    Dr. Michael Rombach, Produktionsdirektor ZDF: „Für das ZDF ist die Empfangbarkeit seiner Programme in möglichst vielen Haushalten von strategischer Bedeutung. Die Fortsetzung der Verbreitung über Satellit in SD-Qualität ermöglicht auch weiterhin vielen Zuschauerinnen und Zuschauern die noch nicht auf HD-Empfang umgestellt haben, die Teilhabe an unserem öffentlich-rechtlichen Programmangebot.“


    quelle: digitalfernsehen.de (13.05.20)

  • Ist doch klar, da sonst die Zielgruppe mit ihren Röhren Geräten nix mehr sehen würden :tongue: :tongue:

  • Man kann auch unnötig lange an der Vergangenheit festhalten...

    Gruss Dre


    Developer Project Merlin