Hilfe zum Abspielen von Blueray-Images

  • Kann dir da wie gesagt nix zu der 525 und ob da die Power ne Rolle spielt ,in der Vergangenheit gab es auch mal so Probleme mit Ruckeln wenn man die ntsf3g Treiber und dem libpagecache zusammen nutze (das Problem hatte ich selbst damals mal ,da ging es nur mit einem von beiden und man musste auf eines verzichten) kann nicht mehr sagen wann und wie aber solche Probleme hab ich jetzt hier nicht mehr seit langem.
    Wie schon gesagt ich hab hier viele solcher BD Datein mit hoher Bitrate ,AC3 und DTS und die gehen ruckelfrei und das alles von externen NTFS Festplatten über USB sowie Netzwerk.
    Hab auch zusammen mit dem libpagecache die ntfs3g Treiber drauf allerdings auf einer 920 und der one sowie früher auch auf der 7080 wo das auch ging.

  • Teste doch mal deine Netzwerkgeschwindigkeit von deiner Box vom NAS. Das geht wie folgt:


    rsync installieren:


    Code
    apt-get update && apt-get install rsync


    Dann eine Datei deiner Wahl nach /dev/null (also ins Nirwana) kopieren:


    Code
    rsync --progress <pfad zu einem film> /dev/null


    Beispiel von mir:


    Code
    root@dm520:~# cd /media/network/NAS/Serien/ALF/
    root@dm520:/media/network/NAS/Serien/ALF# rsync --progress ALF\ -\ S01E25\ -\ Der\ Kammerjäger\ und\ die\ Kakerlake.mkv /dev/null
    ALF - S01E25 - Der Kammerjäger und die Kakerlake.mkv
    1,011,707,936 100% 7.95MB/s 0:02:01 (xfr#1, to-chk=0/1)
    rsync: write failed on "/dev/null": No space left on device (28)
    rsync error: error in file IO (code 11) at ../rsync-3.1.2/receiver.c(393) [receiver=3.1.2]


    Den Fehler "No space left on device" kannst Du ignoreren - die Durchsatzrate ist der Wert, auf den es ankommt. Bei mir also ~8 MB/s. Viel mehr kommt bei 100 Mbit/s nicht durch. Und meine Box hängt noch dazu via WLAN Brücke im Netzwerk.


    Teste das mal.


    Grüße

  • Ich habe den Test durchgeführt: durchschnittlich 2MB/s


    Das ist für BD ja wohl zu langsam. Woran kann das liegen? Wie gesagt, an einem anderen Mediaplayer funktioniert es. Hardware (Kabel, Hub...) ist dann ja eher nicht das Problem, oder?

  • Tja, da fällt mir erstmal auch nix zu ein - erklärt aber schon mal das Ruckeln wenn Datenrate > 20 MBit/s.
    Wie genau sieht denn die Verkabelung/Verbindung von der Box zum NAS aus? Beide direkt an einem Switch? 2 MB/s ist definitiv zu langsam. Da stimmt was nicht. Kabel evtl. defekt?

  • Habe jetzt newnigma2 (letztes release) incl. updates installiert und ohne Tuner laufen lassen. Nach mounten des NAS-Verzeichnisses habe ich jetzt 10-11Mbit/s. Ich werde jetzt nach und nach AMS und bluplayer installieren und schauen, ab wann die Datenrate einbricht...

  • Also, ich habe jetzt nach und nach die Installationen vorgenommen und jedes mal gemessen. Es bleibt bei einer durchschnittlichen Datenübertragungsrate von 10MB/s. Da mein PC unter KODI im Netzwerkmonitor bei BD ca. 20-30MB/s Übertragung anzeigt (am gleichen Kabel und Netzwerkanschluss wohlgemerkt), liegt der Fehler ja wahrscheinlich wirklich bei der Box. Gibts da noch Vorschläge, was ich machen könnte?

  • Gibt es denn eine Möglichkeit, die Netzwerkschnittstelle der Dreambox zu testen?
    10MB/s sind für BD einfach zu wenig und deshalb laufen die auch als einzige nicht...

  • Konsole einloggen (Telnet oder SSH):


    # apt-get update
    # apt-get install ethtool
    # ethtool eth0


    Ausgabe vom letzten Befehlt dann bitte posten (sofern es vorher keine Fehler gab und es eine sinnvolle Ausgabe gibt).

  • Quote

    Original von ClaKli
    Gibt es denn eine Möglichkeit, die Netzwerkschnittstelle der Dreambox zu testen?
    10MB/s sind für BD einfach zu wenig und deshalb laufen die auch als einzige nicht...


    Löst zwar nicht dein Problem, aber 10 MB/s sind immerhin 80 MBit/s, das käme einer 100 Mbit Schnittstelle schon sehr nahe und reicht locker für ne BD.


    Wenn du tatsächlich nur 10 MBit/s hast, sind das nur 1,25 MB/s.


    Wie gesagt löst dein Problem nicht, macht die Sache aber übersichtlicher.



    Quote

    Original von ClaKli
    Habe jetzt newnigma2 (letztes release) incl. updates installiert und ohne Tuner laufen lassen. Nach mounten des NAS-Verzeichnisses habe ich jetzt 10-11Mbit/s. Ich werde jetzt nach und nach AMS und bluplayer installieren und schauen, ab wann die Datenrate einbricht...


    Bei 10 MBit/s braucht man nix mehr zu installieren, das ist schon eine eingebrochene Datenrate.
    Scheit so, als würde es nicht am OS liegen, entweder die Schnittstelle in der Box oder dein restliche Netzwerk ist für die Tonne

    Gruß aus Lünen


    TeHC


    DM 920 UHD, DM 7080HD, DM 820HD, DM 500HD, 2x dBox2, Qnap TS-531X (5x3TB)

    Edited once, last by TeHC ().

  • Quote

    Original von Bundy00
    Tja, da fällt mir erstmal auch nix zu ein - erklärt aber schon mal das Ruckeln wenn Datenrate > 20 MBit/s.
    Wie genau sieht denn die Verkabelung/Verbindung von der Box zum NAS aus? Beide direkt an einem Switch? 2 MB/s ist definitiv zu langsam. Da stimmt was nicht. Kabel evtl. defekt?


    Habe schon diese Frage gestellt und keine Antwort bekommen. Und bitte keine Verwechslungen mit 10 MBits/s und 10 MB/s. Du springst da immer hin und her mit deinen Angaben:


    Zitat #1: "Es bleibt bei einer durchschnittlichen Datenübertragungsrate von 10MB/s." -> absolut OK!


    Zitat #2: "Nach mounten des NAS-Verzeichnisses habe ich jetzt 10-11Mbit/s" > nicht OK!



    Der Test mit rsync zeigt nun was? Bitte mal Screenshot bzw. Copy&Paste der Anzeige.


    PS: Das Image und/oder der Player spielen überhaupt keine Rolle für die Netzwerkgeschwindigkeit!
    PPS: Der Test, den __QT__ vorgeschlagen hat könnte auch Licht ins Dunkel bringen.
    3xPS: TeHC hat völlig Recht.

  • Also die geschwindigkeiten sind in rsync MB/s und im Task-Manager MBit/s. Die absoluten Zahlenwerte stimmen so wie ch sie gschrieben habe, sorry.


    Hier hab ich die Screenshots angehängt:

  • Von welchem Task-Manager redest Du? Bitte mal Screenshot oder so.


    ethtool zeigt eine 100mbit LAN Verbindung und damit sind maximal 11MB/s im absoluten Optimum drin.

  • Und genau das zeigt rsync ja auch an : 10.09 MB/s
    Das ist doch vollkommen OK. Mehr wird da nie gehen.


    Und ein Bild von deinem "Taskmanager" würde mich auch mal interessieren. :rolleyes:


    Ach - ich will ja auch hoffen, dass der Ordner /media/KLISERV2 auch wirklich ein NAS ist. ;)

  • Danke dass ihr euch so eine Mühe gebt.
    Mit Task-Manager meine ich den von Windows 10 bei dem man sich die Leistung anzeigen lassen kann unter anderem von der LAN-Verbindung. Hier sind die Angaben in MBit/s. Die Zahlen die ich oben angegeben habe stimmen.
    Dann müsste die Box ja eigentlich BD problemlos abspielen.
    Ja, es ist ein echtes NAS. Ein Synology DS216j. Ich habe es dem Netzwerkbrowser der Box das Videoverzeichnis eingebunden.

    Files

    • NAS.png

      (38.58 kB, downloaded 192 times, last: )
    • NAS2.png

      (26.08 kB, downloaded 190 times, last: )
    • NAS3.png

      (26.87 kB, downloaded 188 times, last: )

    Edited 2 times, last by ClaKli ().

  • Was um Himmels willen hat denn Deine Windows Kiste mit der Verbindung NAS <-> Box zu tun???


    Zeig mal bitte die Ausgabe von:


    Code
    mount | grep KLISERV2


    Ist mir ein Rätsel, warum das ruckelt - bei der Ausgabe vom rsync.


    Gilt das für alle BD ISO's?
    Wandel doch mal zum Testen eine Datei in ein MVK um - hatte ich oben schon mal erwähnt.
    Oder poste mal die Analyse von "MediaInfo". Falls noch nicht installiert -> https://mediaarea.net/de/MediaInfo

  • Mit Windows habe ich nur ausprobiert, ob die Netzwerkanbindung ok ist indem ich an das Kabel mit dem die Box angeschlossen ist, einen PC mit KODI angeschlossen habe und das BD-Iso abgespielt habe und mir angeschaut habe, wieviel die Übertragungsrate da ist. Sonst hat Windows nichts damit zu tun. Ich werde es heute oder morgen testen und berichten...

  • Da ist der NAS Mount aber nicht aktiv. Das ist nur der Eintrag für autofs. Mounte das mal durch NAS Aktivität.
    Da muss so was zu sehen sein:


    Code
    root@dm520:/media/network/NAS# mount | grep network
    /etc/auto.gemini4 on /media/network type autofs (rw,relatime,fd=30,pgrp=218,timeout=300,minproto=5,maxproto=5,indirect)
    omv.fritz.box:/export/NAS on /media/network/NAS type nfs (rw,relatime,vers=3,rsize=131072,wsize=131072,namlen=255,soft,nolock,proto=tcp,timeo=600,retrans=2,sec=sys,mountaddr=192.168.188.21,mountvers=3,mountport=55737,mountproto=tcp,local_lock=all,addr=192.168.188.21)


    Welches Image nutzt Du?


    Edit: Ich seh grad, dass das bei Dir ne systemd Unit ist. Bei mir läuft das alles via GP4 Autofs.


    Wie hast Du das denn erstellt?

  • Nachtrag: Ich nutze newnigma2 in der
    newnigma2-deb-daily-OE2.5-dm520-22_03_2020.tar.xz
    Version.