DemonEditor für Linux und macOS.

  • Hier werden wir den Editor für Linux und ein wenig für macOS besprechen. ;)

    DemonEditor

    Enigma2 channel and satellites list editor for GNU/Linux and macOS.

    458764-demoneditor-png


    Unterstützt Enigma2 und Neutrino-MP(oder andere auf der gleichen Basis, BPanther usw.).


    Hauptfunktionen des Programms:
    1. Bearbeitung von Bouqueten, Kanälen , Satelliten.
    2. Unterstützung von Picons.
    3. Erweiterte Unterstützung von IPTV.
    4. Importfunktion.
    5. Backup-Funktion.
    6. Herunterladen von Picons und Aktualisieren von Satelliten (Transpondern) aus dem Internet.
    7. Imports in den Bouquet(Neutrino WEBTV) aus m3u.
    8. Export von Bouqueten mit IPTV-Diensten in m3u.
    9. Zuordnung von EPGs aus DVB oder XML für IPTV-Dienste(nur Enigma2, experimentell).
    10. Vorschau(Wiedergabe) von IPTV oder anderen Streams direkt aus der Bouquetliste (sollte VLC installiert sein).


    Tastaturkürzel:

    • Strg + X - nur in der Bouquet-Liste. *
    • Strg + C - nur in der Hauptliste. *
      Die Zwischenablage ist "Gummi". Es gibt eine Akkumulation vor dem Einfügen!
    • Strg + Einfügen - kopiert die ausgewählten Kanäle aus der Hauptliste in das Bouquet am Anfang oder fügt (erzeugt) einen neuen Bouquet ein.
    • Strg + BackSpace - kopiert die ausgewählten Kanäle aus der Hauptliste an das Ende des Bouquets.
    • Strg + E - Bearbeiten. *
    • Strg + R, F2- umbenennen. *
    • Strg + S, T im Werkzeug "Satelliten" für die Erstellung eines Satelliten oder Transponders. *
    • Strg + L - Kindersicherung. *
    • Strg + H - ausblenden/überspringen. *
    • Strg + P - Wiedergabe von IPTV oder einem anderen Stream in der Bouquet-Liste starten. *
    • Strg + Z - den Kanal umschalten (zap) (funktioniert, wenn die HTTP-API aktiviert ist, nur Enigma2). *
    • Strg + W - auf den Kanal umschalten und im Programm zuschauen. *
    • Leertaste - auswählen/abwählen.
    • Links/Rechts - Auswahl entfernen. *
    • Strg + Nach oben *, Nach unten *, Bild-Auf, Bild-Ab, Nach Hause, Ende - ausgewählte Elemente in der Liste verschieben.
    • Strg + O - Benutzerdaten aus dem aktuellen Verzeichnis (neu) laden. *
    • Strg + D - Daten vom Box (neu) laden. *
    • Strg + U/B - Daten/Bouquets zum Box hochladen. *
    • Strg + F - Suchleiste ein-/ausblenden. *
    • Strg + Umschalt + F - Filterleiste ein-/ausblenden. *

    * - werden in macOS unterstützt (Strg -> Cmd).
    Für die Mehrfachauswahl mit der Maus (einschliesslich Drag and Drop) drücken und halten die Taste Cmd (macOS) oder Strg (Linux) gedrückt!


    Wichtig:
    Terrestrische (DVB-T/T2) und Kabel (DVB-C) Kanäle werden nur für Enigma2 unterstützt!
    Das hauptsächlich unterstützte Lamedb-Format ist Version 4. Die Versionen 3 und 5 haben nur experimentelle Unterstützung!
    Für Version 3 ist nur der Lesemodus verfügbar. Beim Speichern wird das Format der Version 4 verwendet!


    Bei Verwendung der Mehrfach-Importfunktion werden aus lamedb nur Daten für Kanäle entnommen, die sich in den ausgewählten Bouquets befinden!
    Wenn einen vollständigen Datensatz benötigt, einschliesslich [satellites, terrestrial, cables].xml (aktuelle Dateien werden überschrieben),
    lade einfach deine Daten über "File/Open" und drücke "Speichern".
    Beim Importieren separater Bouquet-Dateien werden nur die Dienste (ausser IPTV) importiert, die sich in der aktuell geöffneten lamedb (Hauptliste der Dienste) befinden.


    Kommandozeilenargumente:

    • -l - Protokolle in Datei schreiben.
    • -d on/off - Ein-/Ausschalten des Debug-Modus. Ermöglicht die Anzeige weiterer Informationen in den Protokollen.
    • -t on/off - einfachen eingebauten Telnet-Client anzeigen/verbergen (nur macOS-Version, experimentell). ANSI-Escape-Sequenzen werden nicht unterstützt!

    Kleine Erklärung der Doppelklick-Funktionen:
    1. "Zap" - Schalten den ausgewählten Kanal am Receiver um(als Fernbedienung).
    2. "Play" - Wiedergabe in program.
    3. Zap + Play - Schalten den ausgewählten Kanal und Wiedergabe in program.
    4. "Play stream" = Wiedergabe aus dem Kontextmenü - Nur lokale(zum Receiver wird keine request) Wiedergabe aus der Liste (Bouquet) mit IPTV-Typ (nützlich zum Testen importierter Listen aus m3u oder anderen Streaming-Links).
    5. Disabled - Doppelklick ist ausgeschaltet.
    Es ist auch moglich den aktuellen Kanal durch Drücken der Knopf "Play" im unteren rechten Teil der Statusleiste!
    Es soll auch HTTP API eingeschaltet in Einschtellungen!


    Links:
    Linux-Version:
    PPA: stable ,testing Portable: stable, testing.
    Debian- oder Ubuntu-Benutzer können auch die fertige *.deb-Datei von der Releases-Seite herunterladen.
    Mindestanforderungen:
    Python >= 3.5, GTK+ >= 3.16 mit PyGObject bindings, python3-requests.
    Optional:python3-pil


    macOS-Version: MacOS-Benutzer können das fertigte Paket als *.dmg-Datei von der Releases-Seite herunterladen.
    Es wird empfohlen, das Paket in den Programmordner zu kopieren (nicht notwendig für die neuesten Versionen, aber wünschenswert)!


    Ein Paar Klarstellungen für macOS Benutzer.
    Bei macOS version konnen nicht alle Funktionen korrekt funktionieren!
    Weil ich keine Hardware von Apple habe, wird die Linux Version für mich Priorität haben.
    Thx @DocWerder, der das alles gestartet hat! :)


    Für mehr Informationen: Linux Version, macOS Version.

  • ich habe mal die letzten sachen von dir aus dem alten thread mit hier rein kopiert, hoffe das ist ok so ;)


    würdest du die aktuelle beta vielleicht hier noch anhängen bitte ?

  • super,
    es wäre vielleicht auch schön das Prog hier im ersten Beitrag zum dowmload bereitzustellen und im Fall eines Updates auch immer die aktuellste Version zu finden.

    Lieber gut drauf als schlecht drunter
    1 DM 900
    2 VU Zero4k
    1 VU Uno 4k

  • Quote

    Originally posted by godmode
    ich habe mal die letzten sachen von dir aus dem alten thread mit hier rein kopiert, hoffe das ist ok so ;)


    würdest du die aktuelle beta vielleicht hier noch anhängen bitte ?


    Quote

    Originally posted by coyote67
    es wäre vielleicht auch schön das Prog hier im ersten Beitrag zum dowmload bereitzustellen und im Fall eines Updates auch immer die aktuellste Version zu finden.


    Ja, natürlich. Bei jede möglichkeit

  • Hallo satdemon,


    Vielen Dank für deine Bemühungen.
    Ich warte schon Lange auf einen Editor der auch "nativ" auf Linux läuft. :tongue:


    Da ich selbst Manjaro-Linux nutze habe ich mir mal von deinem Github https://github.com/DYefremov/DemonEditor
    den Editor runtergeladen entpackt und gestartet.


    Genauer ausprobiert habe ich den noch nicht, bin aber von dem Projekt schon mal sehr begeistert :hurra:

    MfG EgLe :]

    Linux will Benutzer, die Linux wollen. Linux ist nicht Windows


    Kernel : 5.4.2-1-MANJARO LTS
    GUI : KDE 5.64.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • DemonEditor crasht hier beim Start:


    Code
    Dec 15 10:23:22 iMac com.apple.xpc.launchd[1] (DemonEditor.88964[3700]): Service exited with abnormal code: 255


    Ich benutze macOS 10.15.2

  • EgLe Ich hoffe, dass die Testergebnisse werden gut. ;)


    Carbonide
    Ein paar Fragen.
    1. Von wo die Datei heruntergeladen wurde? Vielleicht beschädigt.
    2. Der Fehler tritt beim ersten Start oder nach Änderung der Einstellungen auf?
    3. Ist pytho3 und andere Bibliotheken von Drittanbietern, die Pyhon3 verwenden, auf dem System installiert?
    Zuerst siehe Sicherheitseinstellungen.
    Gehe im Terminal zum Programmordner:

    Code
    cd /Applications/DemonEditor.app/Contents/MacOS/


    und führe aus:

    Code
    ./DemonEditor


    und anzeige Ausgabe


  • 1. GitHub
    2. der Fehler tritt gleich beim Start auf
    3. bewusst habe ich keine andere Python Bibliotheken installiert


    Beim manuellen Ausführen wie von dir beschrieben erhalte ich:



    Ich hatte noch Python 2.6 installiert und jetzt ein Update auf 3.8 gemacht. Aber der Fehler tritt immer noch auf.

  • Es ist ein Fehler im Programm nach den letzten Änderungen an der Wiedergabe für Mac.
    An dieser Stelle installiere(reinstall) einfach VLC-Player. Ich denke das sollte helfen.
    Im nächsten Update werde das Problem beheben.

  • Ich weiss jetzt was mein Problem war: ich hatte VLC in einem Unterordner installiert.


    Kann man DemonEditor so programmieren, dass das nicht nötig ist (bei macOS soll es in der Regel egal sein, wo sich eine Applikation befindet).

  • Quote

    Originally posted by Carbonide
    Kann man DemonEditor so programmieren, dass das nicht nötig ist (bei macOS soll es in der Regel egal sein, wo sich eine Applikation befindet).


    Ja, es ist so bei Linux Version gemach, es var auch so bei Mac version bis zum Lezten enderungen. :) Es sollte eine Meldung sein, dass der VLC nicht installiert ist. Eine separate Angabe des Path zur VLC war bisher nicht erforderlich. Wie shon geschriben habe, das Problem wird im nächsten Update beheben.

  • könntest du vielleicht bitte die deutsche sprache mit als Auswahl in den editor einbauen und vielleicht für die Zukunft das man noch mehrere boxen fest speichern/hinterlegen kann?

  • Quote

    Originally posted by godmode
    könntest du vielleicht bitte die deutsche sprache mit als Auswahl in den editor einbauen


    Ja. Es ist moglich. Habe Ich richtig verstanden, dass jezt alles auf English ist oder einige Elemente? Es sollte locale wie in Linux automatish ausgevelt sein. Im Moment braucht separate Verfeinerung.


    Quote

    Originally posted by godmode
    vielleicht für die Zukunft das man noch mehrere boxen fest speichern/hinterlegen kann?


    Dass habe Ich nicht genau verstanden. Kannst mir ein Beispiel geben?

  • Hallo,


    also ich nutze hier auf meinem Linux die Version 0.4.7 Pr Alpha.
    Also diese wird automatisch in deutsch bei mir gestartet ;)


    godmode meint wahrscheinlich ob man bei des Settings mehrere Boxen erstellen kann
    um für jede einzelne Box die Ip-Adresse und Namen zu speichern.


    Gibt ja User die 2-3 Boxen haben und somit dann mit einem Klick die entsprechende gespeicherte Konfiguration auswählen könnten.


    Denke er meinte das so in etwa wie es bei der Windowsversion von DreamboxEdit zu sehen ist.

    Files

    MfG EgLe :]

    Linux will Benutzer, die Linux wollen. Linux ist nicht Windows


    Kernel : 5.4.2-1-MANJARO LTS
    GUI : KDE 5.64.0 / Plasma 5.17.4
    Machine : Intel NUC8i7HVK
    Graphics : Radeon RX Vega M GH
    CPU : Intel Core i7-8809G @ 8x 4.2GHz
    RAM : Gskill F4-3000C16S-16GRS Speicherkarte so D4 3000 16GB C16 Rip

  • Quote

    Originally posted by EgLe
    Gibt ja User die 2-3 Boxen haben und somit dann mit einem Klick die entsprechende gespeicherte Konfiguration auswählen könnten.


    Ja, es ist schon geplant. Ich habe shon enderungen in settins api gemacht um so was zu implementieren. :)


    P.S. Und doch, wenn jemandem irgendwelche Funktionen fehlen, dann schreibe. Es gibt also Dinge, die ich persönlich nicht brauche, aber ich kann sie leicht für andere umsetzen.

  • Quote

    Original von satdemon


    Ja. Es ist moglich. Habe Ich richtig verstanden, dass jezt alles auf English ist oder einige Elemente? Es sollte locale wie in Linux automatish ausgevelt sein. Im Moment braucht separate Verfeinerung.


    ist auf dem mac alles komplett in englisch....

  • Habs auf Linux Mint 19 "Tara" - Cinnamon (64-bit) angetestet. Gute Sache.
    Leider habe ich keinen Zugriff per http.
    Könnte man statt der Server IP den Gerätenamen bspw "dreamone" eingeben?

  • Quote

    Originally posted by ReceptorLeider habe ich keinen Zugriff per http.


    Schau nach die OpenWebif-Einstellungen auf Receiver an. Wenn die HTTP-Authentifizierung aktiviert, müss du entweder ein Passwort auf dem Receiver für den Root-Benutzer festlegen(es funktioniert nicht leer) oder einfach schalte diese function aus. Du kanns testen Verbindung mit test Knopf bei Einstellungen.

    Quote

    Originally posted by ReceptorKönnte man statt der Server IP den Gerätenamen spw"dreamone" eingeben?


    Dazu wird die Unterstützung von Netzwerkprofilen hinzugefügt.

  • Quote

    Original von Receptor
    Leider habe ich keinen Zugriff per http.


    Vielleicht musst du im WebIF die Optionen "token-basierte sicherheit" und "anti-hijack" deaktivieren.
    Ich weiss nicht, ob satdemon diese beiden Optionen schon berücksichtigt hat.