Green Screen und 10 Sekunden Reboot

  • Hallo Gemeinde,


    habe nichts im Forum gefunden, wäre daher dankbar für einen Link bzw einen Ansatz....


    Nach Autoupdate bootet meine 525 zwar los, landet aber in einem Green Screen (siehe Bild) und bootet nach 10 Sekunden wieder- Dauerschleife. Dutzende male versucht in den Rescue Mode zu kommen, gelingt aber nicht.


    Telnet etc scheidet wohl aus weil die Box nicht voll auf die Füße kommt und sowieso nur ein paar Sekunden diesen Schirm zeigt.


    Vielen Dank!

  • Der Greenscreen zeigt nur an, dass enigma2 ein Problem hat. Das darunterliegende Linux-Betriebssystem und die diversen Server-Dienste sollten davon unbeeindruckt sein.


    Sprich: Volles Crashlog bitte per FTP ziehen.
    Da ich sehe, dass es ein NN2 zu sein scheint: Die hatten Probleme beim Update. Also mal per Telnet versuchen das Update nochmals anzuschieben.
    Ansonsten: Am Besten im NN2 Forum weiter machen. Da sitzen die Experten für deren Image ;)

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Skin löschen, dann läuft es wieder.

    Dreambox, 920UHD 2TB SSD
    Image: Unstable opendreambox 2.5 / GP4.1
    Skins: Zombi-Shadow-FHD

  • Hallo zusammen,


    danke für die Hinweise. Da -wie ich schrieb- der Receiver automatisch ständig in den nicht aufhaltbaren Reboot ging, funktionierte für mich nur die Option mit schnellen Fingern über Telnet in den Rescue-Mode zu gehen. Neues Image drauf und es ging wieder.


    Warum im Green Screen ine andere DB auftaucht: Keine Ahnung. War definitiv seit längerem ein richtiges Image drauf- das Elend begann nach einem automatischen Update am Donnerstag.



    schönen Abend!

  • Auch im NN2 passieren die Updates NICHT automatisch!


    Und den Rest hatte ich bereits erklärt. Der Greenscreen stört deine Telnet-Session gar nicht. Da braucht es keine schnellen Finger.

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Davon abgesehen war das Problem innerhalb von zwei Stunden behoben und einfach das Update per Konsole nochmal anzustoßen, hätte völlig gereicht.