Dreambox Tuner Übersicht - Liste der verfügbaren Tuner Steckmodule

  • Leider schaffe ich es nicht wirklich, bei diesen vielen SAT-Tuner-Diskussionen die richtigen Ergebnisse für die Wahl eines geeigneten Kabel-Tuners zu ermitteln.


    Ich habe a!so einen Kabelanschluss, d.h. es kommt ein Kabel von der Antennendose bei meiner DM an.


    Ich möchte nun (wie bei meiner alten DM7020HD mit zwei Tunern) mit der 920UHD, die ich mir kaufen will, ebenfalls min. zwei Sendungen gleichzeitig aufnehmen können und ggf parallel eine aufgenommene Sendung schauen.


    Gefunden habe ich nun diesen Tuner:
    Dreambox Dual / Twin DVB-C/T2 Twin Tuner


    Kann ich mit diesem Tuner zwei unterschiedliche Kabelkanäle gleichzeitig aufnehmen? Und reicht es dafür, dass ich das eine Kabel an einen der beiden Stecker stecke? Oder brauche ich davor eine Weiche, weil ich beide Stecker belegen muss, damit beide Empfänger funktionieren? Oder ist der eine Stecker ein Ein- und der andere ein Ausgang? Denn eigentlich muss das Signal ja auch wieder aus der Dreambox raus und weiter zum TV...


    Nur einen Tuner zu kaufen und zwei Sendungen gleichzeitig aufzunehmen klingt gut - damals müsste ich dafür zwei DVB-C Tuner kaufen und das Signal wurde vom von Tuner zu Tuner zu TV durchgeschliffen...


    Ein DVB-C FBC Tuner wäre wahrscheinlich dann nur noch besser, weil ich noch mehr Sendungen gleichzeitig aufnehmen kann - nur habe ich langsam den Glauben verloren, dass der jemals noch in den Verkauf geht...

  • Da kann ich was dazu sagen, da ich wegen auf den wartenden FBC-Tuner auch vor diesem Problem steckte/stehe und immer davon ausging, dass man mit 1 Tuner keine 2 Kabeltuner wie bei der DM7080HD nutzen könnte und eine DM920UHD kein Nutzen/Ablöse bringt.


    Ich habe im DreamMultimedia Forum mal zum Thema bessere Wahl zwischen Dual Twin Tuner und den Tripple Tunter gestellt. Vom TwinTuner wird abgeraten und zu einem der beiden DREAMBOX TRIPLE 2X DVB-S2x / 1X DVB-C/T2 TUNER (Multistream) geraten.


    Es reicht dafür auch 1 Antennenkabel


    Grund dafür. Der Tripple Tuner kann 2 DVB-C Frequenzen parallel aufnehmen oder wiedergeben. Hat intern eine Weiche und ist weniger Störanfälliger als die Dual Twin Tuner.
    > http://dreambox.de/board/index…&postID=197063#post197063

    Best Enigma2 Plugins:
    TV Charts Plugin, EPGRefresh, AutoTimer, VPS Plugin, SeriesPlugin

    Edited 2 times, last by muelleimer321 ().

  • Das sind interessante Infos, dann wird es wohl einer der beiden Triple Tuner werden.


    Unterscheiden die beiden Triple nur im SAT-Bereich und sind beim DVB-C Empfang identisch? Dann könnte ich den günstigeren nehmen...


    Und dann muss ich davor wahrscheinlich trotzdem eine Weiche setzen, da die Triple Tuner ja keinen Antennenausgang haben und ich das Signal ja zum TV bekommen muss.


    Hoffentlich dämpft die Weiche dann nicht zu stark. Ggf eine Weiche mit Verstärker? Alternativen?

  • Bin immer noch nicht weiter mit der Entscheidung, wie ich meinen TV hinter den Triple Tuner verkabelt bekomme.


    Aus der Wand kommt ein Kabel mit DVB-C Signal, das stecke ich in den Triple Tuner und kann dann auf der DM920UHD zwei Programme auf unterschiedlichen Kanälen aufzeichnen. Und natürlich noch parallel eine aufgezeichnete Sendung schauen.


    Nun braucht mein TV ja auch noch das DVB-C Signal, da der TV ein CI+ Modul mit eigener Smartcard hat.


    Von der DM920UHD kann ich kein Kabel zum TV führen, da die DM920UHD ja keinen Ausgang dafür hat.


    Bleibt also nur eine Weiche vor der Dreambox? Nur dämpft die mit wahrscheinlich dann das Signal kaputt?


    Gibt es hier noch einen Kabel-TV-Schauer, der ebenfalls noch ein Antennenkabel im TV hat? Wie hast Du verkabelt? Oder muss man eine Weiche mit Verstärker kaufen (falls es so etwas gibt...)?

  • Du brauchst einen 2-fach Verteiler, der ca. 3-4dB (je nach Frequenz) den Pegel dämpft, nicht aber und das ist entscheidend, die Signalqualität


    Ist das Signal aus der Dose bzw. direkt am Teilnehmerausgang der Dose schon so grottenschlecht bzw. niedrig im Pegel, dass ein passiver o.g. 2-fach Verteiler das Signal soviel dämpft, dass nichts mehr geht, bleibt auch die Möglichkeit einen kleinen 2-Geräte Verstärker zu verbauen


    Also entweder passiv:
    https://www.hm-sat-shop.de/mon…itter-f-anschluesse?c=146


    Oder z.B. den Axing TVS 8-01 Zwei-Geräte-Verstärker
    (Achtung: Der geht nur bis 862MHz! Sofern euer Kabelnetz schon bis 1GHz belegt ist!)

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [75°E - 45°W]

    Gibertini OP125L [9°E-13°-16°-19.2°-23.5°-28.2°E]

    DM900 [2169D], Mio4K, TBS-6908

    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]

    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]

    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]

    DM920 [2166D|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, Mini4K, TBS-6905

    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Quote

    Original von Binsche
    ...
    Also entweder passiv:
    https://www.hm-sat-shop.de/mon…itter-f-anschluesse?c=146
    ...


    Den Splitter habe ich mir gleich angeschaut, geht der denn auch für Kabel-Anschlüsse, weil da was von SAT steht? Meine Coax-Antennenkabel haben kein Gewinde, sondern 'glatte' Stecker - klappt das Verbinden mit diesem Splitter?


    Kann ich irgendwo sehen (z.B. bei meiner alten Dreambox) wie Signalqualität und Signalpegel sind oder bräuchte ich da ein spezielles Messgerät?


    Ansonsten bleibt wohl nur erst einmal eine passive Weiche zu kaufen und ggf einen aktiven Verstärker nachzurüsten. Hat man dabei das Problem, dass der Pegel zu groß / zu stark verstärkt werden kann?

  • Der geht schon... Dass nur Sat drauf steht, braucht dich nicht irritieren...


    Die neueren Verteiler oder auch Kabelnetz / Hausanschlussverstärker haben mittlerweile, wie bei Sat üblich, F-Buchsen mit Schraubgewinde verbaut


    Einen sauberen Übergang von altem IEC (Belling-Lee) Stecker/Buchse auf das F-Gewinde bekommt man mit den entsprechend benötigten Adaptern:
    https://www.hm-sat-shop.de/mon…-stecker-iec-buchse?c=149
    https://www.hm-sat-shop.de/mon…stecker-iec-stecker?c=149


    Zur Bestimmung des Pegels benötigt man ein DVB-C taugliches Messgerät. Die Signalqualität kann dir, je nach verwendetem Skin, auch die Dreambox anzeigen


    Nutzt man ins Blaue hinein einen Verstärker, auch wenn er "nur" 12dB verstärkt, ist nicht komplett auszuschliessen, dass der Pegel danach zu hoch ist, wenn man die Pegelverhältnisse nicht kennt. Dadurch würde der Tuner u.U. übersteuern, wodurch die Signalqualität leiden würde und es zu Klötzchen/Mosaikbildung und "zwitscherndem" Ton kommt

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [75°E - 45°W]

    Gibertini OP125L [9°E-13°-16°-19.2°-23.5°-28.2°E]

    DM900 [2169D], Mio4K, TBS-6908

    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]

    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]

    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]

    DM920 [2166D|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, Mini4K, TBS-6905

    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Hey, perfekte Auskunft, vielen Dank dafür!


    Nun sind die Zusammenhänge klarer und ich weiß, welchen Tuner ich kaufen werde - und wie ich mit der Weiche umgehen muss.


    Na noch fehlt etwas Zeit, somit dauert es bis zum Kauf noch etwas. Vielleicht geschieht bis dahin ja ein Wunder und der DVB-C FBC Tuner ist endlich verfügbar. Obwohl sich dann wohl auch erst mal zeigen muss, wie die Bildqualität im Vergleich zum Triple Tuner bei gleichzeitigen Mehrfachaufnahmen von DVB-C Programmen aussieht. Es bleibt spannend...

  • Gibt es schon was neues vom DVB-C FBC Tuner, jemand evtl. was gehört.

  • Guten Abend,
    ich wollte mir jetzt auch ein DM920 gönnen. Ich habe aktuelle noch die DM800 PVR, jetzt weiß ich aber mal gar nicht welchen Tuner ist dazu kaufen soll.


    Fakt ist, dass ich eine Satschüssel auf dem Dach habe, dazwischen den Multiswitch "Kathrein EXR 158 Satelliten-ZF-Verteilsystem" und im Wohnzimmer 2 Anschlüsse für Sat habe.


    Fernseher wird dann der LG OLED65C8.


    Als ist damals die 800er gekauft habe, musste man nur zwischen Kabel und Sat ausschen, aber jetzt!?


    FBC, 1x DVB-S2 Dual Tuner, 2x DVB-S2 Dual Tuner
    1x DVB-S2 Dual Tuner + 1x DVB-S2 FBC Twin Tuner
    1x DVB-S2X FBC MultiStream Twin Tuner
    2x DVB-S2X FBC MultiStream Twin Tuner



    Ich glaube da fehlen noch welche, ich weiß aber nicht mehr weiter.

  • Die Frage ist, was sind deine Mindestanforderungen und was bist du bereit auszugeben? Deine Ausgangssituation ist ja exakt die im Konfigurator in Abbildung 1.

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Danke für deine Antwort, der teuerste Tuner liegt doch bei ca 129€, oder? Von der Sache her wäre es egal. Was ich eigentlich will, mehrere Sender aufnehmen, zeitgleich TV schauen, Bild in Bild wäre nicht schlecht.

  • Wie viele und welche Sender willst du gleichzeitig empfangen?


    Mit einem "normalen" Dual-Tuner und zwei Kabeln kannst du zwei Frequenzen, also mindestens zwei Sender, parallel empfangen. Mit dem FBC kannst du 8 Frequenzen auf zwei der vier ZF-Ebenen empfangen. Damit gehen dann mindestens zwei Sender und bis zu 50-70 Sender parallel.
    Mit zwei Tunern geht entsprechend mehr.


    Falls du bereit bist den Kathrein Multiswitch zu tauschen oder zu ergänzen, könntest du durch Umrüstung oder Aufrüstung auf Unicable mehr als eine ZF-Ebene pro Kabel nutzen.


    Ob ein Sender für Live TV, PiP, Stream oder Aufnahme empfangen werden soll, ist dabei vollkommen egal.

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Hallo @all



    Also ich häng mich da mal in die Diskussion mit ein mit folgender Fragestellung an Euch alle:


    Im Moment betreibe ich meine 900UHD mit einem Sat FBC-Twintuner und die 920UHD mit dem Sat FBC-Multistream Twintuner.


    Nun habe ich verschiedentlich gelesen, dass diese FBC-Sattuner, welche mit einem Broadcom-Chipsatz ausgerüstet sind, im Vergleich den Sattunern, welche mit Silabs-Chips bestückt sind, in puncto "Performance" zurück liegen sollen...


    Frage: Ist dem tatsächlich so oder haben die FBC-Tuner nur in Bezug auf die Blindscan-Fähigkeit im Vergleich zu den Silabs-Tunern Nachteile?


    Thx für Euere Feebacks und


    Gruss Pasquino

    :greensmilie:



    .... warum mit dem Schweife sich entfernen, wenn die Gute liegt schon da ....

    Edited once, last by Pasquino ().

  • Hallo Pasquino,


    in der Tat gibt es kleine, feine Unterschiede. Sie sind für den "Ottonormal Sat User", ohne DX Sat Empfang Ambitionen, aber größtenteils ohne Bedeutung bzw. werden ihm nicht auffallen


    Die beiden Broadcom FBC Tuner sind nach Vergleichstest von einem Schweizer Eidgenossen offenbar noch etwas empfindlicher als die SiLabs, wenn es sich um ein, vom Empfang her, grenzwertig schwaches DVB-S2/8PSK Signal handelt


    Das heisst kurz gesagt, wo der SiLabs in ein und derselben Box am gleichen Satkabel/Satanschluss bereits zu Klötzeln anfängt, sprich im Bild erste Mosaiks aufgrund des sehr schwachen Empfangssignal sichtbar werden, kann der BCM besser ein noch störungsfreies Bild darstellen


    Dagegen findet der BCM FBC Tuner beim Blindscan erst Symbolraten ab ca. 10000. Er ist daher für Feed-Hunter relativ ungeeignet, da viele Feeds bzw. deren Transponder eine SR im Bereich von 2000-10000 nutzen


    Die Geschwindigkeit des Blindscan selbst ist abhängig von der Tuner Variante, egal ob es der BCM FBC Tuner oder SiLabs Tuner ist. Sobald man einen Satellit abscannt, der viele Datentransponder mit ACM/VCM bzw. DVB-S2/8PSK, S2/16APSK oder S2/32APSK hat, zieht sich der Blindscan mit den DVB-S2X/MultiStream tauglichen Tunern u.U. deutlich in die Länge

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [75°E - 45°W]

    Gibertini OP125L [9°E-13°-16°-19.2°-23.5°-28.2°E]

    DM900 [2169D], Mio4K, TBS-6908

    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]

    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]

    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]

    DM920 [2166D|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, Mini4K, TBS-6905

    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1