Zuschauer sollen bald auch für Sat-TV zahlen

  • Hi


    Hab gerade den Bericht bei Focus gelesen, ich verlinke auch mal den Bericht damit ihr euch den Video-Beitrag anhören könnt.



    Quote

    ARD, ZDF und die privaten Sender haben eine Arbeitsgruppe bei der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein eingerichtet. Sie soll die Abschaltung des herkömmlichen SD-Signals über Satellit vorbereiten. Das könnte jedoch finanzielle Folgen für Zuschauer haben.



    http://www.focus.de/digital/vi…tv-zahlen_id_7086661.html





    cu.
    FirstAid

  • Ja, finanzielle Folgen für den Zuschauer:
    - wer noch keinen DVB-S2-fähigen Fernseher/Receiver hat, muss sich dann vsl. 2019 einen neuen Fernseher oder halt Receiver besorgen
    - wer die Privaten ab 2022 noch sehen möchte, muss eben dafür zahlen (vielleicht, siehe unten)


    ... diese ewigen Clickbait-Meldungen ... schlimm, schlimm, schlimm. :aufsmaul:



    Hier als Alternative, die gleiche Meldung, aber in sinnvoll:
    https://www.teltarif.de/dvb-t2…fernsehen/news/68432.html


    daraus insbesondere:

    Quote

    Andre Prahl, Bereichsleiter Programmverbreitung der Mediengruppe RTL Deutschland, betonte auch im Gespräch mit InfoDigital, dass es aktuell keine Pläne für eine SD-Abschaltung gebe: "Nicht 2020 und auch nicht danach."

  • Quote

    Das könnte jedoch finanzielle Folgen für Zuschauer haben.


    Der Satz ist für mich falsch!
    Es muss heißen:


    "Das könnte jedoch finanzielle Folgen für die Privat TV Anbieter haben"


    Von 8 mir bekannten DvB-T Nutzer, hat nur einer DVB-T2 mit Freenet gekauft.
    Alle anderen nicht und mir sind die Programminhalte auch nicht das Geld wert.

    2 x DM 900 UHD - Merlin OE2.5 / GP3.3