Wer hat schon ein OLED-TV- und warum?

  • Hi,


    ich möchte mir ein größeren TV gönnen, da ich gerne ein großes bild habe.


    Zur Zeit habe ich, dort wo am meisten geschaut wird, einen Pana-Plasma TX-P50vt50e. Sitzabstand ist (nur) 2,5 - 3m. Und überwiegend werden Bluray, DVD, HD+ Filme und Serien am Abend geschaut.


    Viele werden sagen das bei dem Sitzabstand doch 50" reichen sollten, aber das ist halt Geschmacksache. Alle aktuellen Oberklasse Geräte können ja mitlerweile 4k, Dolby(wasauchimmer) und HDR. Aber das ist für mich (zumindest im Moment) noch völlig irrelevant. Habe auch bisher nicht einen 3D auf dem Pana gesehen


    Ich stehe auf großes Bild, deshalb liebäugele ich jetzt mit nem OLED in 65" höchstwahrscheinlich LG oled 65b7d.


    als teurere alternative kommt noch der Panasonic TX-65EZW1004 in frage
    CES: Panasonic stellt neue Generation von OLED-TVs vor


    und nun ihr:
    warum sollte ich mir LG oder den Pana anschaffen oder halt nicht? bitte jetzt mal alle nach vorne die schon einen haben. ;)


    und ja, ich habe mich bereits in verschiedene Anzeigetechniken eingelesen. Tests gelesen und auch im HIFI-Forum gelesen.


    Ich bin ganz offen und your Meinung ist :wil:

    gruß Friday :499:


    >>> FixBootVolume <<<


    «Nimm Friday, der macht´s auch mit der Nachbarin.» :D

    Edited once, last by friday13 ().

  • Ich denke, das musst Du selbst entscheiden.
    Die Betrachtungsweise ist meist sehr subjektiv. Jeder hat halt seine Gewohnheiten.


    Guck mal hier, vielleicht hilft das.


    Test

    Nicht jeder Käse kommt aus Holland...
    „Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“ K.T.

    Edited once, last by phelbes ().

  • OLED ist gut und schön. Aber bei dem Sitzabstand wirst du weder mit OLED noch mit
    4k eine Steigerung deines Sehempfindens feststellen. Aber da gehen wie immer die Meinungen
    auseinander.


    Habe zwar selber einen 4K im Wohnzimmer aber selbst mit 4k Material ist und bleibt das eine
    Lüge der Hersteller.

  • Habe einen LG OLED 65 B6D.
    Sitzabstand ca. für mich 2.0 - 2.5 m.
    Vermutlich kommt es auf die Art und Weise an wie man auf den TV schaut.
    Ich mag es auf dem Bildschirm nach links und rechts, oben und unten zu schauen.
    Ich schaue auch gern nach Details. Schaue auch meine Fotos auf dem TV.
    Andere Leute sitzen weiter weg und wollen mit einem Blick alles erfassen.
    Das ist eine Frage der Herangehensweise und des Geschmacks.
    Jüngere Leute schauen auch Fußball auf dem Handy, das mache ich nie.


    Mein nächster TV (in ein paar Jahren) wird mindestens ein 70 Zöller.
    Platz ist da ja noch bis ca. 75 Zoll.

    DMM Unstable OE 2.5 - Dreambox OS/GP4/Zombi-Shadow-FHD -- alles immer aktuell -- -- -- Sat in BW: 13.0°E - 19.2°E - 23.5°E - 28.2°E + Kabel UM(BW) + DVB-T2 in NRW

  • Na ja, was Größe des Tvs und Auflösung angeht, denke ich dass das eigentlich wesentlich weniger relevant ist, als manche denken.
    In meinen Augen macht auch ein 55" 4k (oled) sinn. Mann schaut ja auch nicht aus einem Fenster (die zum teil kleiner als 55" sind) und denkt das da so eine hohe Auflösung nicht wirklich gebraucht wird. :P Ich weiß das der vergleicht etwas hinkt (da es dann natürlich wieder um den Sitzabstand geht), aber ich denke einfach das man sich über zumindest diesen Bereich, ob und welche Größe denn sinn macht, nicht so viele Gedanken machen sollte.
    Zum Thema direkt...
    Gerade wenn man von Plasma kommt, wie ich, ist Oled die einzig richtige Wahl, da die Wahrnehmung von Bewegungen bei Oled, einem Plasma am nähesten kommt und auch kein LCD (selbst mit Full array local dimming) an einen Schwarzwert eines Oled ran kommt... Vom off-angle viewing ganz abgesehen.
    Im großen und ganzen bietet LCD technologie eigentlich, im 4k/hdr bereich, nur einen Vorteil gegenüber Oled und das ist die maximale Helligkeit.
    Alle 2017 Oled Panels sind auch, zum Vorjahr, noch mal erheblich verbessert worden, gerade was die near black Darstellung angeht.
    Da die panel, bei allen großen Herstellern auch im Prinzip gleich sind, kann man z.b. auch den LG B7 nehmen und vermisst eigentlich nichts, selbst im Vergleich zum W7 (was Bildquallität angeht).
    Momentan ist es im Prinzip...:
    Sony A1 = beste Bewegungsverabeitung
    Panasonic EZ1000 = beste "Out of the Box" Kalibrierung
    LG B7 = Günstigster Oled mit nahezu gleicher Bildquallität


    Ps. Auf YT gibt's auch nen sehr guten Channel dazu wo die neusten Geräte getestet und hervorragend erklärt werden.
    https://www.youtube.com/user/hdtvtest/videos

    “If you think this has a happy ending, you haven't been paying attention.”

    Edited once, last by sin ().

  • ich möchte 65 nur weil ich ein großes Bild geil finde!


    wollte halt nur eure Meinungen, ob der LG B7, oder doch der teurere Pana EZW1004
    oder ob man sich den nicht unerheblichen Preisunterschied doch sparen kann?

    gruß Friday :499:


    >>> FixBootVolume <<<


    «Nimm Friday, der macht´s auch mit der Nachbarin.» :D

  • Auf jeden Fall solltest Du Dir das gut überlegen.


    LED-Spitzenmodelle haben einen entscheidenden Vorteil: sie leuchten wesentlich heller als die besten OLED-Fernseher. Eines der Spitzenmodelle von LG, der OLED65E7V kommt auf bis zu 800 Nits (Leuchtdichte), was ein guter Wert ist. Die besten LED-Fernseher von Sony, Panasonic und Samsung knacken aber mittlerweile locker die 1000-Nits-Grenze. Das Maximum erreicht derzeit der neue Samsung Q9F mit 2000 Nits.


    Fernseher werden in Zukunft in Zukunft eine extreme Helligkeit benötigen, um beispielsweise Filme im neuen HDR- und Dolby-Vision-Format optimal darstellen zu können. Zum anderen wirken helle Bildschirme in einer hellen Umgebung deutlich besser. Wer also ein sonniges Wohnzimmer hat, Fenster im Rücken oder beim Fernsehen sowieso Licht anlässt und selten bei totaler Dunkelheit Filme schaut, der ist mit einem LED-Fernseher der neuesten Generation womöglich besser bedient. In solchen Fällen ist die Bildhelligkeit wichtiger, als ein perfektes Schwarz.


    Zudem sind LED-Fernseher immer noch deutlich günstiger als OLED-Fernseher und haben eine höhere Lebensdauer: OLED-Geräte erreichen derzeit etwa 20.000 Stunden, während LCD-Geräte 100.000 Stunden schaffen. Weil Samsung weder die geringe Lebensdauer noch die schlechte Fertigungsausbeute in den Griff bekam, kündigte der südkoreanische Hersteller an, in Zukunft nicht in OLED-TVs zu investieren, sondern auf die eigene Quantum-Dot-Technologie (QLED) zu setzen. Damit überlässt der Marktführer das OLED-Feld in Deutschland den Marken Metz, LG, Loewe, Panasonic, Philips und Sony.


    Quelle: Techbook.de

    Nicht jeder Käse kommt aus Holland...
    „Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“ K.T.

    Edited once, last by phelbes ().

  • Quote

    Original von sin
    ...Gerade wenn man von Plasma kommt, wie ich, ist Oled die einzig richtige Wahl, da die Wahrnehmung von Bewegungen bei Oled, einem Plasma am nähesten kommt und auch kein LCD (selbst mit Full array local dimming) an einen Schwarzwert eines Oled ran kommt...


    Das stimmt so nicht....
    Ich bin ca vor einem Jahr weg von meinem Pana-Plasma und hatte mich für den Panasonic Viera TX-50DXF787 entschieden...


    Ich hatte mir im Markt meines Vertrauens auch die Oled`s von Samsung, LG usw angeschaut... nix davon hatte mich überzeugt...


    Nur eben der Viera TX-50DXF787 mit LED Hintergrundbeleuchtung.... die Schärfe und die Helligkeit sind der Hammer und von Bewegungsunschärfe keine Spur...


    Aber eben wie gesagt: alles subjektiv....

  • Mein nächster TV wird auch ein OLED sein in 65".

    Gruss
    Peter


    Dreambox 920 Ultra HD


    Sateliten:
    19,2° 13,0°

  • Ich hab den LG 55 E6V und kann ihn nur empfehlen. 4K HDR mit der PS4 Pro ist wirklich cool.
    Passives 3D in Full HD ist vom Feinsten. Keine nerviges Clouding was bei großen LCD LED TV leicht möglich ist. Eine Dreambox habe ich trotzdem, allein schon wegen der Sendersuche und Sortierung ;)

  • Morgen wird mein neuer Sony KD-65A1 geliefert. :hurra:
    Bin schonmal gespannt auf den direkten Vergleich mit meinem jetzigen.

    Nicht jeder Käse kommt aus Holland...
    „Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“ K.T.

  • Wir hatten etwa 8 Jahre einen Pioneer 5090H (Plasma) und sind vor nicht allzu langer Zeit jetzt auf einen Loewe Bild 7.65 umgestiegen. OLED ist einfach der Bringer und bietet gerade bei Sportsendungen (vor allem Fußball) für mich einen deutlichen mehrwert zu "normalen" LED TV's. Kein Banding, kein dirty Screen, kein Moire oder was es da noch so an neuen negativen Effekten gbt... Wir haben auch einen Sitzabstand von knapp 3 Metern und der TV ist auf keinen Fall zu groß.


    Bei 4K und HDR/Dolby Vision- Material (Zuspieler Oppo 203) wüsste ich derzeit wirklich nicht, wie es noch besser sein sollte - das Bild ist schon gefühlt besser als die Realität. Das klingt zwar bescheuert, aber die Realität ist wahrscheinlich niemals so perfekt ausgeleuchtet, wie die Scenerie im Filmmaterial... :hurra:


    LG
    Aresta

  • Quote

    Original von phelbes
    Morgen wird mein neuer Sony KD-65A1 geliefert. :hurra:
    Bin schonmal gespannt auf den direkten Vergleich mit meinem jetzigen.


    Da kann man die Nacht vorher kaum schlafen. :D
    Wir erwarten einen ausführlichen Bericht ;)

  • Quote

    das Bild ist schon gefühlt besser als die Realität.


    dagegen ist ein uhd schon wieder sd quali, hehe.
    konnte mich letztens bei saturn beim direkten vergleich davon überzeugen.

  • Auf der Seite 4kfilme gibt es tolle Infos zu neuen Fernsehern.


    Ich tendiere aktuell zu nem LG aus 2016 weil LG Software/Firmware sehr gut pflegen und ich 3D immer noch richtig cool finde.


    Siehe.
    LG versorgt weitere UHD TVs aus 2016 mit Hybrid Log-Gamma HDR /LG versorgt E6 und C6 OLED Fernseher mit HLG-HDR-Update


    In einem Test einer großen britischen TV Speziallisten Seite schneiden die neuen Lg und Panasonic OLED aus 2017 sehr gut ab.

  • Quote

    Original von sky4


    dagegen ist ein uhd schon wieder sd quali, hehe.
    konnte mich letztens bei saturn beim direkten vergleich davon überzeugen.


    Na ja, vielleicht ein wenig übertrieben.
    Ein guter LED Tv ist nicht viel schlechter...


    Man kann es sich natürlich schönreden.


    Und bei Saturn sieht immer das am besten aus was man verkaufen will.
    Ich hab da einen guten Bekannten, der arbeitet im Media-Markt...mehr sag ich dazu lieber nicht.


    Mal sehen wie es aussieht, wenn ich meine beiden TV´s nebeneinander stelle und Travel XP4K zum testen nehme.


    Ich sitze ca. 3 mir. weg...und lass mich überraschen.


    Und wenn es nicht wirklich DER Unterschied ist, geht das Teil zurück.

    Nicht jeder Käse kommt aus Holland...
    „Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“ K.T.

    Edited once, last by phelbes ().

  • Berichten nach kommt der Sony mit hauseigenen Chipsatz für die Panelsteuerung und holt damit wohl noch einiges raus.
    Ich bin gespannt!

  • Auf der 4kfilme Seite findet ihr den Test der Engländer...
    Die besten 4K TVs im direkten Showdown – OLED ist klarer Gewinner!

    Files

    • IMG_8439.png

      (299.53 kB, downloaded 564 times, last: )
    • IMG_8440.png

      (224.73 kB, downloaded 544 times, last: )

    Edited 3 times, last by kakiku ().