Dreambox 7080hd nur 100 lan

  • Ich habe eine Dreambox 7080 Hd und eine Fritzbox 7490. Komischerweise habe ich nur 100 M/bit Lanverbindung. In der Fritzbox sind alle Einstellungen auf 1 Gbit eingestellt. nutze Cat 5e Kabel.
    Woran kann das liegen?

  • Hast evtl noch nen 100er hub dazwischen.


    Ich hab keine cat5e Kabel klappt trotzdem mit 1000

  • ist es ein CAT5e UTP oder SFTP Kabel?
    Wie lang ist das Kabel wurde auch schon ein anderes Kabel versucht?


    Hatte es mal mit einem 20 Meter Kabel wo nur max 200 MB/s durch gingen,
    war aber auch nur ein CAT5e UTP

  • ich denke das liegt am kabel, haste ein fertiges gekauft ? oft sind bilige kabel einfach 1 zu 1 verbunden, da werden die verdrillten pärchen nicht beachtet und bei längeren kabeln hat mann dann so probleme.


    also bei längeren kabeln sollte mann zumindest auf cat6 setzen wenn mann gigabit nutzen möchte.

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

  • Quote

    Originally posted by Micha_123
    ich denke das liegt am kabel, haste ein fertiges gekauft ? oft sind bilige kabel einfach 1 zu 1 verbunden, da werden die verdrillten pärchen nicht beachtet und bei längeren kabeln hat mann dann so probleme.


    Der OP schrieb es sei Cat5e. Das heißt es erfüllt alle Parameter des Standards und kann damit 1000Base-T über bis zu 100m tragen, völlig egal was es gekostet hat, ob es geschirmt ist oder nicht (UTP) oder ob es grün ist. Wenn Cat5e, dann Gigabit, Punkt.


    Quote

    also bei längeren kabeln sollte mann zumindest auf cat6 setzen wenn mann gigabit nutzen möchte.


    Quatsch. Cat5e wurde genau für 1000Base-T geschaffen, und zwar weil Cat5 zwar meistens funktioniert hat, 1000Base-T aber einige Eigenschaften des TP stresst, die in Cat5 nie gemessen wurden. Genau die wurden bei Cat5e zusätzlich aufgenommen.


    Cat6 macht niemand. Wenn, dann macht man Cat6A weil dort - so ähnlich wie bei Cat5e - wieder zusätzliche Parameter überlagert (Augmentiert) wurden, die den Betrieb mit 10GBase-T erlauben. Aber bis das unsere Residential Gateways ereilt, wird es noch lange dauern - der Energieverbrauch der PHYs ist nach wie vor zu hoch. Wahrscheinlich kommen eher irgendwelche Multigigs, weil die PHYs einfach da sind und die SOCs in den Geräten das irgendwann mitbringen.


    BTW, wenn zwei 1000Base-T fähige Geräte auf einem Cat5e nur 100Base-TX sprechen, dann kann das zwei Ursachen haben:

    • Unvollständige Verkabelung. Wenn statt vier Doppeladern nur zwei anliegen, dann kann nur 100Base-TX funktionieren. Gigabit braucht alle vier DA (acht Adern). Sparverkabelung wurde lange Zeit benutzt, wenn weniger Kabel in der Wand liegt als benötigt wird, typischerweise mit Splittern (z.B. für ISDN/Anlagentelefon + LAN). Natürlich ist das ein Fall von "nicht wirklich Cat5e", aber in der Praxis leider sehr verbreitet.
    • Eine der beiden Seiten handelt im Auto Negotiation-Protokoll explizit auf 100 herunter. Sowas kann u.U. verklausuliert als Stromsparmaßnahme ("green") daherkommen.


    HTH,
    Andre.

  • Bei mir alles tutti :)
    Nur fritten (3390+7272) im Einsatz ;)


    Panasonic TX50-EXW784
    Panasonic SC-ALL70TEGK / SC-ALL2 wireless 5.1 Soundbar
    dm8000, dm7080, dm800sev2, dm900-dvb-s2-unicable, dm900-dvb-s2-multisat


    http://www.dreambox-tools.info

  • also, nur weil auf dem kabel cat5e steht, heist es lange nicht das es auch so ist,


    sprich ich habe schon massenweise kabel gesehen mit cat5e kennzeichnung, die aber in den steckern einfach 1 zu 1 verdrahtet wurden und nicht die adernpaare beachtet worden sind, sprich 1+2, 3+6, 5+4, 7+8 so muss das normal im stecker verbunden sein. oft habe ich aber cat5e kabel gesehen die einfach 1+2, 3+4, 5+6, 7+8 im stecker verbunden gewest sind, glaub mir, das kabel ist immer noch ein cat5e aber falsch verdrahtet, ergo kein gigabit.


    zum anderen cat5e biss zu 100 meter, klar die verbundenen geräte komunizieren da mit gigabit( die geräte handeln da 1000base-t aus) , aber die effektive übertragung ist meist bei ca. 500 -600 mbit. also ich habe mein netzwerk mit cat6 dosen und cat5e kabeln (ca. 40 meter) nie annähernd 90 % der netzlast gehabt bei datei übertragung, da lag es meist im bereich von 60 MB/s zwischen 2 pcs, bei cat7 die ich jetzt verwende im ganzen haus, ist die übertragung zwischen 2 pcs, bei ca 100 MB/s und sogar etwas mehr. und das mit den gleichen dosen, switches usw. klar cat7 ist etwas übertrieben für den heim gebrauch, da würd cat6 vollkmmen ausreichen. aber wenn mann das netzwerk schon neu macht....



    mann bedenke das die 100meter bei cat5e alles optimal laborwert angaben sind, da cat5e kabel im gegensatz zu cat6 ist kaum geschirmt sind und ziemlich leicht störanfällig auf aussensignalle sind erreicht mann kaum bzw. nur bei kurzen verbindungen (5 biss 10 meter) die vollen gigabit übertragungen.



    p.s. zu der stromsarmassnahme (green) das gerät muss trotz dem 1000base-t aushandeln, es muss zwar nicht so schnell übertragen, jedoch muss es die 1000base-t aushandeln, anders ist es kein gigabit, es sei denn mann hat es so bewust konfiguriert das es max nur 100mbit full duplex ausgibt. dann ist aber auch nicht die rede von gigbit mehr.

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

    Edited 2 times, last by Micha_123 ().

  • Bei mir passt das ohne irgndwelche "Maßnahmen".
    Vorher hatte ich einen älteren dLink-Switch, der auch keine Probleme machte.


    Panasonic TX50-EXW784
    Panasonic SC-ALL70TEGK / SC-ALL2 wireless 5.1 Soundbar
    dm8000, dm7080, dm800sev2, dm900-dvb-s2-unicable, dm900-dvb-s2-multisat


    http://www.dreambox-tools.info

  • ich habe jetzt anders herum getestet. Kabel von der Fritzbox raus, Lapptop dran und direkte Verbindung zur 7080hd, siehe da in der Netwerkverbindung 1Gbit!
    Ich glaube das Kabel ist eins zu eins geschaltet. Ist das Verkehrt?

  • Kann wohl an dein Kabel liegen.


    Crossover oder Patch Kabel. Hier kannst du es sehen überprüfen ob da was falsch bei dir liegt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Crosskabel


    E2 Box: TWO ~ ONE ~ DM8000 ~ DM7080 ~ DM7020HD~ DM9x0 ~ DM820 ~ DM800(SE(v2))~ DM52x ~ DM500HD(v2)~ DM7025(+)
    E1 Box: DM7020 ~ DM7000 ~ DM 5620 ~ DM600 ~ DM500+ ~ DM500 ~ TRIAX 272-S
    Image: OE2.5/OE2.6 Unst./GP4.1 ~ OE2.5 Unst./GP3.3 ~ OE2.2 Unst./GP3.3 ~ OE2.0 Exp./GP3.2 ~ iCVS/GP3 ~ Gemini 4.70
    Sonstiges: DM Tastatur ~ Box: DM100 ~ Router: Fritz!Box 7590 ~ Wlan Stick: Dream Multimedia ~ Server: ALIX.3D3 ~ BananaPI
    Satelliten: WaveFrontier T90
    23,5°E | 19,2°E | 16.0°E | 13,0°E | 10,0°E | 9,0°E | 7,0°E | 4,9°E | 3.0°E | 1.9°E | 0,8°W | 4,0°W | 5,0°W | 8,0°W | 12,5°W | 15,0°W | 22,0°W | 24,5°W | 30.0°W


    Hilfe gesucht ? schau mal ins Gemini Project WIKI, auch unsere Video Tutorial sind für den Einstieg sehr empfehlenswert

  • Auch ein Crossover Kabel oder Patch-Kabel macht nichts aus. Alle Netzwerkadapter können
    mittlerweile mdi/mdi-x und kreuzen die Leitungen selber.


    Wie lange ist das Kabel zwischen Fritzbox und Dreambox? Ich denke, es ist relativ kurz.

  • Quote

    Original von netman
    Auch ein Crossover Kabel oder Patch-Kabel macht nichts aus. Alle Netzwerkadapter können
    mittlerweile mdi/mdi-x und kreuzen die Leitungen selber.


    Naja, wohl eher sollten ... Die 7080 hat auch da je nach Softwarestand so ihre Eigenheiten.
    Früher gab es beim automatischen Bestimmen von MDI/MDIX teils Probleme, im aktuellen Unstable kann ich die aber nicht mehr sehen.


    neule: welchen Softwarestand hat denn deine 7080?
    Und wie sehen die Einstellungen für den Netzwerkport an der Fritzbox aus?

  • TSMusik


    hallo, alle einstellungen im der Fritzbox sind auf 1 Gbit/s. Nas funktioniert ja auch mit den selben Einstellungen. Energiesparmodus aus! Dreambox Experimental 2016-05-14.
    Enigma Version 4.2.11r7-2016-05-11

  • Was sonst alles mit den Einstellungen funktioniert, spielt eigentlich keine Rolle. Die 7080 war was das angeht von Beginn an ein Sonderfall.


    Ok, der Softwarestand ist dann ein (inzwischen) Stable, was da läuft.


    Du könntest mal versuchen, ob das Problem mit dem aktuellen Unstable von heute auch noch auftritt:
    http://dreamboxupdate.com/open…2/unstable/images/dm7080/
    Und Backup vorher nicht vergessen, denn Unstable heißt nicht umsonst so! ;)


    Jedenfalls sind bei mir der Großteil von Netzwerk-Problemen über die letzten Monate verschwunden. (Von Green-Ethernet und MTU mal abgesehen)

  • Hi,


    auch wenn sich das Folgende u.U. schroff liest, es ist nicht böse gemeint. Ich kann nur nicht anders, wenn sich irgendwo bestimmte Misconceptions (in Ermangelung eines gut passenden deutschen Wortes, Irrglaube ist etwas zu meta und Missverständnis ist semantisch kaum deckungsgleich) häufen und für die Zukunft betoniert werden, dann juckt es mir in den Fingern und ich muss die korrigieren. Klassischer Fall von XKCD 386. BTW, ich empfehle die Wikipedia-Artikel zu Common Misconceptions - öffnet einem die Augen zu dem, was man auf fremden Fachgebieten sicher zu wissen meint, was aber kompletter Unfug ist (z.B. das Napoleon klein war). Aber zurück zum Thema:


    Quote

    Originally posted by Micha_123
    also, nur weil auf dem kabel cat5e steht, heist es lange nicht das es auch so ist,


    Ein Kabel (verlegter Link von Patchpanel zu Dose oder Patchkabel aus der Tüte) ist genau dann Cat5e, wenn es eine Cat5e-Messung erfolgreich bestanden hat. Und genau so lange, wie es sie weiterhin besteht. Insofern hast Du Recht, was drauf steht ist völlig Wurst. Spätestens, wenn man paar mal kräftig drauf gelatscht ist, besteht auch ein vormalig gutes Kabel den Test nicht mehr. Wenn mir jemand sagt, dass etwas Cat5e ist, gehe ich daher immer davon aus, dass er Beweise dafür hat (ein Messprotokoll mit OK hinten dran).


    Quote

    sprich ich habe schon massenweise kabel gesehen mit cat5e kennzeichnung, die aber in den steckern einfach 1 zu 1 verdrahtet wurden und nicht die adernpaare beachtet worden sind, sprich 1+2, 3+6, 5+4, 7+8 so muss das normal im stecker verbunden sein. oft habe ich aber cat5e kabel gesehen die einfach 1+2, 3+4, 5+6, 7+8 im stecker verbunden gewest sind,


    Wo siehst Du solche Kabel? Das ist Ausschuss, Müll und je nach Situation (Neukauf) sogar Betrug. Klar ist das heutzutage üblicherweise in China verpresstes und nur durch minimale QA gelaufenes Zeug, mit dem die wer weiß was in den Rest der Welt entsorgen (noch jemand der Meinung, dass die verwendeten Weichmacher nach Verwesung stinken?) - aber meine Erfahrung sagt eher, dass das Zeug eine Fehlerrate im einstelligen Prozentbereich hat. Nahezu jedes Kabel, das frisch aus der Tüte kommt und gut behandelt wurde, besteht erstmal den Test. Ich kenne die von Dir beschriebenen Kabel, aber die werden nicht mit Cat5e beschriftet und sind für klassische Telefonieanwendungen gedacht (Analog, Systemtelefon oder ISDN, DSL auf der Seite vor dem Modem etc).


    Quote

    glaub mir, das kabel ist immer noch ein cat5e aber falsch verdrahtet, ergo kein gigabit.


    Glauben ist ein gutes Stichwort. Und nein, ich glaube das natürlich nicht - ein falsch aufgelegtes TP kann die Cat5e-Messung nicht bestehen. Es fliegt einem schon bei Cat5 um die Ohren (wobei Cat5 ja praktisch nicht mehr existiert, was die EIA/TIA angeht - es gibt nur noch 5e und das ist Class D), mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit (je nach Länge) auch schon bei einer Cat3-Messung. Da geht noch bissel was, ich hab seinerzeit Cat3 schon mal mit je einem Pärchen aus zwei verschiedenen Sternvierern zum Laufen gebracht, aber das geht auch wirklich nur noch mit Cat3 (also 10Base-T). Ab 100Base-TX (was ja schon Cat5 voraussetzt) fliegt einem eine Fehlverdrillung ganz schnell um die Ohren. Klar, ein 0,5m-Patchkabel geht evtl. noch weil es nur wie ein aufgedrießeltes TP-Kabelende wirkt, aber das wird zunehmend instabil. Erfolgreich auf Cat5(e) Messen kann man das kaum.


    Quote

    zum anderen cat5e biss zu 100 meter, klar die verbundenen geräte komunizieren da mit gigabit( die geräte handeln da 1000base-t aus) , aber die effektive übertragung ist meist bei ca. 500 -600 mbit.


    Die 100m stehen im Standard. Und nein, die Bitrate kann nicht runtergehen, das gibt der Standard gar nicht her. Natürlich kann ein Kabel, das keine Cat5e-Messung bestanden hat, zu Fehlern beim Empfang von Frames führen (schlichte FCS-Fehler oder Framing-Fehler wie vorgebliche Runts und Giants sind die häufigsten Effekte). Wenn dann z.B. TCP zurückregelt, mag die resultierende "gefühlte Geschwindigkeit" auf irgendwas einbrechen (worauf konkret hängt von der Fehlerrate ab). Das ist aber was anderes, da gibt es echt Paketverluste und bei z.B. RTP (über UDP) wäre das fatal - man hätte z.B. prasseln im Audio oder Klötze im Video. Adieu, IPTV über Multicast...


    Quote

    also ich habe mein netzwerk mit cat6 dosen und cat5e kabeln (ca. 40 meter) nie annähernd 90 % der netzlast gehabt bei datei übertragung, da lag es meist im bereich von 60 MB/s zwischen 2 pcs,


    Diese Infrastruktur war mit einem geeigneten Messgerät erfolgreich auf Cat5e, also Class D Link gemessen worden? Falls ja, dann lagen schlechte Datenraten an den Geräten, die nicht hinterherkamen (volles Gigabit war lange nicht ganz einfach, mit einer klassischen PCI-Karte schafft man es z.B. schon mal nicht und einige Onboard-NICs waren früher mit lächerlichen Techniken angebunden, die schon bei 30MByte/s ins Schwitzen kamen - die 250MByte/s die man im Duplex-Vollast-Fall braucht wurden erst mit PCIe massentauglich). Ansonsten lag es einfach daran, dass etwas, das man aus CatX-Kabeln und CatX-Dosen zusammenschraubt noch lange nicht automatisch CatX ist - das zertifiziert nur eine Messung.


    Quote

    bei cat7 die ich jetzt verwende im ganzen haus, ist die übertragung zwischen 2 pcs, bei ca 100 MB/s und sogar etwas mehr. und das mit den gleichen dosen, switches usw. klar cat7 ist etwas übertrieben für den heim gebrauch, da würd cat6 vollkmmen ausreichen. aber wenn mann das netzwerk schon neu macht....


    "Cat7" existiert nicht. Und Du kannst da auch kein Cat7 haben, weil das mit RJ45-Steckgesichtern gar nicht geht. Effektiv hast Du sicher das gemacht, was man heute üblicherweise tut: Man verlegt Cat7 Kabel (also das, was die Hersteller so darunter verstehen) und legt es dann auf Cat6A- oder gar Cat6-Panels/Dosen auf. Das Resultat ist eine Infrastruktur, die eine Cat6A- oder Cat6-Zertifizierungsmessung bestehen kann. Und zumindest erstere ist eine Größenordnung zu gut für 1000Base-T, weil sie für 10GBase-T eingeführt wurde (mit Alien Crosstalk etc als Zusatzmessungen).


    Quote

    mann bedenke das die 100meter bei cat5e alles optimal laborwert angaben sind, da cat5e kabel im gegensatz zu cat6 ist kaum geschirmt sind und ziemlich leicht störanfällig auf aussensignalle sind erreicht mann kaum bzw. nur bei kurzen verbindungen (5 biss 10 meter) die vollen gigabit übertragungen.


    Die 100m sind kein Laborwert, die stehen im Standard. Allerdings als Summe aus verlegter Infrastruktur und angeschlossenen Patches (typisch 90m Link + 2*5m Patch, wobei der Standard das nicht wirklich festnagelt). Und ich muss Dich enttäuschen, wenn die 100m Cat5e (aka Link Class D) gemessen wurden, dann geht da 1000Base-T mit voller Bandbreite drüber, mit weniger Fehlern als der Standard zulässt (AFAIR 10^-13, aber nagel mich nicht drauf fest, kann auch bei Kupfer etwas schlechter gewesen sein - auf jeden Fall ist da höchstens aller paar Milliarden Frames mal ein FCS-Fehler). Klar ist UTP empfindlicher als STP und SFTP, PiMF etc wird immer besser - aber so lange der Standard UTP zulässt, ist der Schirm optional. In der Praxis macht natürlich niemand 100m mit UTP (jedenfalls in unserer Gegend, es gibt da draußen auch so einige Probleme, die man ohne Schirmung gar nicht hat und in der Folge hat UTP eine beträchtliche Fanbase, gerade dort wo die Stromversorgung im Favela-Style daherkommt). Andererseits, wenn mir jemand ein UTP-"Patch"kabel verkauft, das 100m lang ist und Cat5e spezifiziert (also einen Test besteht, wenn es nicht gerade DOA und ein Fall für RMA oder Gewährleistung ist), dann geht darauf auch 1000Base-T. Das ist das schöne an der Messung: sie garantiert das. Auch wenn Du ein zweites solches Kabel danebenlegst. Wass sie natürlich nicht vorhersehen kann, ist das dritte fremde und ungemessene Kabel welches Du daneben legst und das Störschnee sendet wie Sau. Aber das machst Du ja nicht, weil die Messung ja etwas zertifizieren soll ;)


    So, genug gekratzt, HTH anyway,
    Andre.

  • Ja dem.stimme ich dir voll zu. Ich wolte nur klar machen das es eben auch kabel gibt wo cat5e draufsteht diese falschverdrahtet. Sicher kein cat5e hergeben. Wenn mann solche kabel durch die wande zieht, gehe ich davon aus das die stecker selbst drauf gelresst wuden. Ergo auf dem label steht immer noch cat5e eine messung wurde es aber in dem fall nicht bestehen, das meinte ich damit.


    Was cat6 dosen angeht, also ich verwende immer noch das gleiche patchpannel und dosen (cat6) wie damals mit dem cat5e kabel.nur eben das kabelnist cat7 es war mir wichtig das es so gut wie möglich geschirmt ist. Woran es lag das cat5e bei mir schon bei 60 mb/s eingesakt ist, kekne ahnung. Die gleichen geraete (2 pcs mit ssd hdds) und da komm ich echt auf 120mb/s beim kopieren von a nach b..


    Damit wollt ich ausdrücklich sagen das cat5e storanfalliger ist als cat7 Kabel (betone kabel) auf aussen signale. Bei mir laufen oft die Kabel neben dem 230v Strom kabel entlang. Und das auch gut 20 metern. Kann mir schon vorstellen das dies einen Einfluss hat.



    Klar messungen hin oder her, es sind eben messungen unter sag ich mal normalbedingungen.


    Wie gesagt das wechseln der kabel hat mir fast die dopelte datenrate gebracht mit gleichen patchpannel ( telegärtner cat6 und dosen)


    Ich kann es kir echt nurnso erklären, das bei dem cat5e eben zu viele Störungen aufgetreten sind, darum war die datenrate so "klein"


    Messung hin oder her. Fur mich zaehlt das Resultat, wenn die geraete dadurch schneler kommunizieren ist es fuer.mich ein erfolg. Gemessen habe ich bei mor nichts. Ich denke solche messungen nehmt kaum jemand vor.

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD