CES: Neue WLAN-Norm verdoppelt Reichweite

  • CES: Neue WLAN-Norm verdoppelt Reichweite


    Auf der Technikmesse CES wurde in Las Vegas eine neue WLAN-Norm vorgestellt, die einen niedrigeren Stromverbrauch als bisherige WLAN-Standards bei gleichzeitiger Verdopplung der Reichweite verspricht.



    Die Entwicklung für die Hausautomation könnte noch einmal stark befeuert werden: Auf der Technikmesse Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentierte die Branchenvereinigung Wi-Fi Alliance mit "Wi-Fi HaLow" am Montag eine neue WLAN-Norm, die im Gegensatz zu gängigen WLAN-Standards deutlich weniger Strom verbrauchen und gleichzeitig eine Verdopplung der Reichweite erreichen soll.


    WiFi HaLow, dessen Versionsbezeichnung IEEE 802.11ah lautet, nutzt das Frequenzband um die 900 MHz. Die Verdopplung der Reichweite im Vergleich zu einem 2,4-GHz- oder 5-GHz-WLAN ist die Folge. Besonders Smart-Home-Anwendungen könnten von dieser Entwicklung nun profitieren. Bisher stoßen die Anwendungen im vernetzten Zuhause aufgrund des hohen Stromverbrauchs der WLAN-Formate an ihre Grenzen, sodass oftmals auf Bluetooth zur Vernetzung der Geräte zurückgegriffen wird. Bluetooth bietet jedoch nur beschränkte Bandbreite. WiFi HaLow könnte diesem Problem nun ein Ende bereiten: Neben niedrigen Stromverbrauch und doppelter Reichweite soll die WLAN-Norm auch stabilere Verbindungen herstellen. Für die Zukunft stellt die Wi-Fi Alliance ferner ein sichereres Verbindungs- und Konfigurationsverfahren in Aussicht, das sich derzeit in der Entwicklung befindet. Das Verfahren soll kein Display mehr benötigen, vielmehr soll dabei komplett auf Eingaben der Anwender verzichtet werden.

    Der Branchenverband verspricht nicht nur dem Smart Home durch "Wi-Fi HaLow" Verbesserungen, auch Connected Cars, Industrie, Handel, Landwirtschaft und Smart Cities können die neue WLAN-Norm einsetzen.



    Quelle: df

  • Klar hat die 900MHz Lösung weniger Probleme andere Zimmer mit auszuleuchten. Aber in Wohngebieten habe ich dann aber auch mehr "Störer" um mich herum.
    Ich bin da lieber auf einer hohen Frequenz unterwegs, die mehr quasi optische Ausbreitung mit sich bringt und auf der ich dann Ruhe vor anderen WiFi Netzen habe. Für öffentliche WiFi Netze ist es sicher interessanter...
    Jede Medallie hat eben zwei Seiten.

  • Quote

    Original von swell
    Ich bin da lieber auf einer hohen Frequenz unterwegs, die mehr quasi optische Ausbreitung mit sich bringt und auf der ich dann Ruhe vor anderen WiFi Netzen habe.


    Dafür gibt's ja jetzt dann auch 802.11ad auf um die 60 GHz :D

  • Moin!


    Das funktioniert vielleicht in den Staaten wo das GSM auf 1900 MHz läuft.
    Aber hier in Europa wird immer noch 900 genutzt.
    Ob es da nicht zu starken Interferenzen kommt?

  • Das funktioniert auch bei uns ohne Probleme und Interferenzen mit GSM auf 863 bis 868 MHz, das auch in die 900er Gegend gehört.