Bald noch mehr Fußball bei Sky?

  • Bald noch mehr Fußball bei Sky?


    Die 1. und 2. Bundesliga sind bei Sky schon seit vielen Jahren fest im Programm verankert, nun bringt DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock auch die 3. Liga ins Gespräch.



    Kommt bald der TV_Aufstieg für die 3. Bundesliga? Die beiden höchsten Spielklassen laufen schon seit Jahren erfolgreich im Programm des Bezahlsenders Sky. Nun bringt DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock auch die 3. Liga ins Gespräch. Gegenüber der "Sport Bild" schlug er Sky vor, auch die TV-Ausstrahlung von Deutschlands dritthöchster Spielklasse zu übernehmen: "Wenn jemand mit uns über eine Plattform reden möchte, dann sind wir offen."


    Momentan werden zahlreiche Spiele der Drittligisten in den dritten Programmen der ARD ausgestrahlt. Doch Sandrock ist davon überzeugt, dass sich der Deal auch für Sky auszahlen würde: "Die 3. Liga hat hohe TV-Quoten und im Durchschnitt so viele Zuschauer wie die österreichische Bundesliga." Für die TV-Rechte der 1. und 2. Bundesliga investiert der Bezahlsender Sky momentan 485 Millionen pro Saison, die 3. Liga dürfte da deutlich günstiger zu haben sein. Im Moment erhalten die Vereine für die TV-Vermarktung 12,8 Millionen Euro. Im nächsten Jahr werden die TV-Rechte für die Bundesliga neu vergeben - die Möglichkeit für Sky, sich für ein noch umfassenderes Fußball-Paket zu entscheiden.


    Quelle: df

  • so ist es recht und die Mehrkosten werden auf alle SKY Abos umgelegt.

  • Quote

    Original von bukowsky
    so ist es recht und die Mehrkosten werden auf alle SKY Abos umgelegt.


    Logisch, ich muss ja auch für die Formel 1, die Handball WM, GOLF und Formula E mit bezahlen, obwohl mich das nicht interessiert.

  • Sam_Fischer:
    Logisch ist das ganz und gar nicht...


    Wer das Sport-Paket gebucht hat, der kann prinzipell die von dir genannten Dinge auch sehen. Da aber das Sport-Programm keine Voraussetzung für die BuLi ist, wäre es ziemlich hahnebüchen, wenn die wegen einer Preiserhöhung bei CL/F1/Handball/Golf/o.ä. die Preise für Abos ohne Sport-Paket zu erhöhen.


    Und gleiches gilt auch anders herum:
    Wenn die BuLi-Rechte teurer werden, sollte dies auch nur die Leute mit BuLi-Abos betreffen.


    Und natürlich für den Film-Anteil analog:
    Wenn die Filmrechte teurer werden, sollte alleinig das Film-Paket teurer werden...

  • Fußball: Hat Sky Interesse an der 3. Liga?


    DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock hat den Vorstoß gewagt: Neben der 1. und 2. Bundesliga könnte auch die 3. Liga ins Programm von Sky passen. Doch hat der Pay-TV-Anbieter überhaupt Interesse an den Rechten?



    In Sachen Fußball ist der deutsche Pay-TV-Anbieter Sky wahrlich gut aufgestellt: Neben diversen internationalen Rechten wie der Champions League hält der Konzern vor allem die exklusiven Live-Rechte an den Spielen der 1. und 2. Bundesliga in Händen, die den Pay-TV-Anbieter für Fußball-Fans zur ersten Anlaufstelle machen. Für DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock könnte bei Sky künftig aber auch noch mehr deutscher Fußball laufen, denn Sandrock hat in dieser Woche auch die 3. Liga ins Gespräch gebracht.


    "Die 3. Liga hat hohe TV-Quoten und im Durchschnitt so viele Zuschauer wie die österreichische Bundesliga", sagte der DFB-Generalsekretär gegenüber der "Sport Bild" und betonte, dass sich eine Investition Skys hier durchaus lohnen würde. Doch hat der deutsche Pay-TV-Anbieter überhaupt Interesse an der 3. Liga?

    Sky selbst hält sich zu dem Thema ziemlich bedeckt: Wie der Konzern gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte, wolle man sich zu dieser Frage derzeit nicht äußern. Carsten Schmidt, ab Ende Juni neuer Chef des Pay-TV-Anbieters, erklärte aber in einem Statement: "Es freut uns, wenn der DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock das Hause Sky und die Übertragungen schätzt. Aber wir wollen nicht den dritten Schritt vor dem ersten und zweiten machen."

    Es ist anzunehmen, dass mit dem ersten und zweiten Schritt die Bundesliga gemeint ist. Denn im kommenden Jahr werden die TV-Rechte an den obersten deutschen Spielklassen neu vergeben. Sky dürfte sich dabei wieder ganz vorn in der Reihe der Bieter anstellen, immerhin ist die Bundesliga das größte Zugpferd für den Konzern mit Sitz in Unterföhring. Ein Verlust der Bundesliga-Rechte würde dem Konzern massiv schaden, daher wird sich Sky vermutlich zunächst vorrangig darauf konzentrieren, ehe über weitere Einkäufe nachgedacht wird.

    Mit einem Preis von derzeit 12,8 Millionen Euro pro Saison würde die 3. Liga dabei durchaus preiswert ausfallen - zumindest im Vergleich zur Bundesliga, die den Konzern aktuell mehr als 485 Millionen Euro kostet. 2016 könnte der Preis sogar noch weiter steigen.

    Entscheidend wäre letztlich aber wohl vor allem die Frage, ob sich ein Einkauf für Sky rentieren würde. Da in der Spielklasse viele Fußball-Vereine aus Ostdeutschland vertreten sind, würde sich auf diesem Weg für Sky auf jeden Fall die Chance bieten, im Osten noch stärker Fuß zu fassen. Fraglich wäre aber auch, ob eine komplette Übertragung aller Spiele der 3. Liga derzeit überhaupt für Sky zu stemmen wäre. Immerhin überschneiden sich die Spiele der 1. Bundesliga und der 3. Liga teilweise zeitlich, sodass es zu einem Engpass bei den Übertragungskapazitäten kommen könnte.

    Generell ist aber wohl davon auszugehen, dass Sky immer ein Interesse daran hat, sein Rechteportfolio weiter aufzustocken. Ob der Pay-TV-Anbieter tatsächlich auch Ambitionen für die 3. Liga hat, bleibt aber nur abzuwarten.


    Quelle: df


  • Ich kann aber keine Champions League und keinen DFB-Pokal sehen, ohne dass ich die genannten Sportarten querfinanziere.

  • Quote

    Original von Sam_Fischer
    [...]Ich kann aber keine Champions League und keinen DFB-Pokal sehen, ohne dass ich die genannten Sportarten querfinanziere.


    Bist du denn gezwungen, das Sport-Paket zu buchen?
    Nein...


    Sofern Sky das Sport-Paket eben als Kombination aus F1/Golf/CL und DFB-Pokal packt, müssen alle Kunden, die dieses Paket buchen (und sei es nur für einen Teil der Sportarten) für alle darin befindlichen Inhalte zahlen.


    Heißt aber auch, dass der F1/Golf-Kunde für CL und DFB-Pokal zahlen muss (selbst wenn es ihn nicht interessiert).


    Da die BuLi schon seit längerer Zeit losgelöst vom Sportpaket ist, sollten die Kosten für die BuLi logischerweise auch nur auf die BuLi-Kunden umgelegt werden, anstatt sie auf alle Kunden (selbst diejenigen, die gar kein Sport/BuLi geordert haben) umzulegen.

  • Hi @ all!


    Quote

    Bist du denn gezwungen, das Sport-Paket zu buchen? Nein...


    @ ReneRoman


    Wie??? Nein!


    Natürlich bist du gezwungen das Sport-Paket zu nehmen, wenn Du das komplette Fußball Programm sehen willst!


    Oder gibt es ein "Fußball-Paket" inkl. BuLi, DFB-Pokal und CL? :rolleyes:
    Das andere "Zeug" interessiert hier doch die Wenigsten! So is es halt...


    MfG
    Pred@tor

  • Klar wird der Sport querfinanziert!
    Obwohl ich kein Fußball dabei gehabt habe, wollte Sky von mir ab dem 1.4. mehr Kohle haben. Dadurch bekam ich ein Sonderkündigungsrecht und habe sofort gekündigt!


    LG Tina

  • Quote

    Original von TiTitan
    Klar wird der Sport querfinanziert!
    Obwohl ich kein Fußball dabei gehabt habe, wollte Sky von mir ab dem 1.4. mehr Kohle haben. Dadurch bekam ich ein Sonderkündigungsrecht und habe sofort gekündigt!


    LG Tina


    Eben. Wer das nicht will, der kündigt einfach. Aber die meisten Leute dürften Sky eben gerade wegen der Bundesliga abonnieren.

  • ohne Bundesliga könnte SKY keine schwarzen Zahlen schreiben,
    leider ist keine Konkurenz in Sicht.