Gelöst ;Festplatte:Zweimal getauscht in 9 Monaten ?

  • ja, aber besser


    enigma2.sh > ~/debug.log 2>&1 &


    oder


    nohup enigma2.sh > ~/debug.log 2>&1 &


    ohne das "&" am Ende wird E2 beendet, wenn du das Terminal Session schliest
    Nach einem E2 Neustart über die GUI müsstest du E2 wieder stoppen und den log wieder starten


    init 5
    (15 Sekunden warten)
    enigma2.sh > ~/debug.log 2>&1 &


    oder loggst seriell über USB dauerhaft mit, dann sparst du dir das mit dem Starten über das Terminal, dann müsste ein PC/Laptop etc. aber dauerhaft mit laufen

    Gruß Fred


    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Danke,gemacht..hoffentlich wird es nicht zu groß,da es im Dream Flash gespeichert wird

  • /home/root debug.log müsste eigentlcih am flodder device landen


    wenn du eine Box mit USB-Mod hast, auf einen (anderen) USB Stick loggen, sonst regelmßig mit df -h den Speicherverbraucht checken. Notfalls kannst du ja auch rotieren


    mv ~/debug.log /media/hdd/debug.log.0



    dann hast du auf der hhd den bisherigen log und in /home/root wird das file neu erstellt und dort weitergeloggt


    oder gleich löschen, wenn es zu groß wird
    rm ~/debug.log


    wobei es sauberer wäre, E2 zu stoppen und den log mit deinem Befehl neu zu starten, dann wird der bisherige log mit dem neuen überschrieben

    Gruß Fred


    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • bei mir landet der log sowohl in flodder als auch auf dem Flash...werde mal verfolgen wie groß es wird...sonst löschen

  • wieder ro gemountet.ein crashlog anbei s. ab Zeile 800....


    und natürlich (: :
    root@dm500hd:~# fsck.ext4 /dev/sdb1
    e2fsck 1.42.1 (17-Feb-2012)
    hdd contains a file system with errors, check forced.
    Pass 1: Checking inodes, blocks, and sizes
    Pass 2: Checking directory structure
    Pass 3: Checking directory connectivity
    Pass 4: Checking reference counts
    Pass 5: Checking group summary information
    hdd: 30/476032 files (3.3% non-contiguous), 280868/121834497 blocks
    root@dm500hd:~# fsck.ext4 /dev/sdb1

  • Quote

    Original von Fred Bogus Trumper
    Dann noch regelmäßig einen Filesystem Check der Platte machen, dann sollten die Probleme Geschichte sein


    Macht ihr das wirklich?
    Kann ja mal locker einen halben Tag dauern bei den großen HDD's...

    DM7000, DM7000s, Dm7020HD, Vu+ Duo2, Vu+ Duo 4k

  • wenn die Platte regelmäßg im Betrieb ausgeschaltet wird ist das schon empfehlenswert, wenn die Box sauber runter gefahren wird ist das nicht so oft notwendig sein.


    @ddnc


    das crasht es im E2 core


    /boot ist vom flash gemountet,
    / liegt am flodderdevice, da sind 2.7GB für den E2 log frei


    versuch mal so zu reparieren

    fsck.ext4 -v -p -f /dev/sdb1


    256 MB oder besser 500MB SWAP aktivieren


    wobei DMM ext4 im OE2.0 ausdrücklich nicht empfiehlt, weil nicht stabil
    ext3 oder xfs wäre wohl die bessere Wahl

    Gruß Fred


    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

  • Ich habe dasselbe Theater mit xfs und ext3
    auch gehabt (:
    Aber nach dem heutigen fsck scheint es in Ordnung zu sein.
    Werde warten bis zum nächsten Desaster :) und deinem letzten Rat folgen.
    Besten Dank

  • Wæhrend der Aufnahme gemacht.
    Am Ende der Aufnahme wieder HDD RO gemountet.
    Anbei der Teil des logs nach HDD IDLE(sollte nicht sein,Aufnahme lief)

    Files

    • debug.log

      (12.69 kB, downloaded 4 times, last: )
    • fsck.txt

      (195 Byte, downloaded 3 times, last: )

    Edited once, last by ddinc ().

  • Ich würde mal die Platte komplett neu initialisieren und ext3 verwenden, und dann mal ohne flodder mit dem DMM Image im Flash testen


    die Box wenn möglich nicht hard resetten und auch die Platte nicht einfach ausschalten oder abstecken und dann fleißig aufnehmen


    Wenn die Platte dann wieder in RO geht würde ich das mal DMM so berichten (einen Threat hast du ja dort schon geöffnet).


    Normal ist das jedenfalls nicht. Ich hab' meine Boxen ja auch schon hin und wieder "hard resetten" müssen, weil nichts mehr ging. Aber das filesystem der Platte ist noch immer i.O.


    Wenn das Problem mit 3 verschiedenen Platten so häufig auftritt, ist das schon eigenartig, vielleicht verursacht das Problem wirklich die Box ...

  • Danke..Mit DMM image werde ich es versuchen aber ich vermute eher
    mainboard oder eSata port Problem.


    Bei DMM schert sich keiner darum...bis jetzt keine Antwort :evil:

  • ja das festfrieren habe ich bei meiner 800se auch gehanbt, mit mediaboot.



    die box friert fest. auch via telntet dann nie erriechbar gewesen.


    habe aber dann immer nach dem hohfahren


    "shutdown -r -f now" ausgeführt um das dateisystem auf dem usb stick zu überprüffen.


    ich vermute einfach mal das der stick selbst die freezer verursacht hat.


    habe den stick dann irgendwann mall in den anderen usb port gesteckt und nun hatte ich erstmal keine freezer mehr seit ein paar monaten.




    muss auch dabei sagen, das ich die box nur 1 mal geflasht habe, und das war als ich diese gekauft habe im oktopber 2012. seit dem habe ich die kiste nicht mehr geflasht hehe. nur updates gemacht.



    ne hdd habe ich da auch nicht drin, da aufnahmen immer mit der 8k durchgeführt werden, und die 800se ist auf der 8k und qnap gemounted.


    aber die total freezer das könnte am usb stick liegen. habe auch schon daran gedacht ne kleine SSD in die 800se einzubauen, und von da aus zu booten, aber ob media boot auch von hdd booten kann weiss ich nicht.

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

  • Habe bemerkt,daß die Aufnahmen immer in der 59.Min. stoppen und RO
    mount.
    (Inzwischen habe ich ext3 formattiert)

  • Quote

    Originally posted by ddinc
    Habe bemerkt,daß die Aufnahmen immer in der 59.Min. stoppen und RO mount.


    Das klingt ja nun ganz schwer nach irgendeiner verbuggten Powersave-Funktion oder sowas seitens der externen Box. Wann würgt es ihn ab, wenn Du die Platte fünf Minuten vor Beginn einer Aufnahme pingst, so dass sie etwas eher anläuft? Dein Idle ist 600s, die sollte dann also bis zum Beginn der Aufnahme duchlaufen und in der 54. oder 55. Minute wegfliegen, wenn die Theorie stimmt. Hänge bitte auch den Output von dmesg an, kurz nachdem das wieder passiert ist - der e2 debug log hilft hier weniger.


    HTH,
    Andre.

  • Dürfte ein Timer Problem sein:
    Aufnahme wæhrend der Sendung: problemlos über 120 Min.
    Timer Aufnahme :wieder gestoppt "no space on device"...diesmal dauerte es
    79 Min(also 59 Min ist nicht die Norm)
    Files anbei.

    Files

    • dmesg.txt

      (15.83 kB, downloaded 7 times, last: )
    • fsck.txt

      (330 Byte, downloaded 3 times, last: )
  • Hi,


    hat die externe HDD eigentlich eine eigene Stromversorgung? Oder ist das über ein Y-Kabel am USB Port abgezapft? Also sowas kann und gibt auch öfter Probleme.


    cu