FritzWLAN-Repeater DVB-C für kabelloses Kabelfernsehen

  • FritzWLAN-Repeater DVB-C für kabelloses Kabelfernsehen



    AVM bringt mit dem FritzWLAN-Repeater ein Gerät auf den Markt, welches gleichzeitig als DVB-C-Doppeltuner dient und die Kabel-TV-Signale per WLAN ins Heimnetz streamen kann. Das ganze funktioniert somit äquivalent zu Sat-IP.



    Mit dem FritzWLAN-Repeater DVB-C hat der Hersteller AVM ein Gerät im Gepäck, welches den normalen Funktionsumfang eines WLAN-Repeaters bei weitem übertrifft. Neben der Kernfunktion dient dieser nämlich außerdem dem Empfang und dem kabellosen Streaming von digitalem Kabelfernsehen über das Heimnetzwerk.


    Ausgestattet ist der WLAN-Repeater DVB-C mit einem Doppeltuner für DVB-C, welcher folglich zwei verschiedene Programme gleichzeitig empfangen kann. Diese Programme werden dann per IP-Stream über WLAN versandt. Empfangbar sind die TV-Signale auf den IP-fähigen Endgeräten mit Hilfe der kostenlosen Fritz App TV, die für Android- und iOS-Systeme bereitsteht.

    Ähnlich wie beim Sat-IP-Protokoll des Satellitenbetreibers SES bekommt der Zuschauer so kabelloses Fernsehen im gesamten Haushalt auf nahezu jedem IP-fähigen Endgerät - also auch in Räumen, in denen gar kein echter Kabelanschluss vorhanden ist.

    Natürlich ist der FritzWLAN-Repeater DVB-C auch ein vollständiger WLAN-AC-Repeater, der mit den Frequenzen 2,4 und 5 Ghz gleichermaßen arbeitet und somit die gesamte Wohnung mit WLAN versorgen kann.


    Quelle: df

  • Hi,


    ziehe jetzt in eine WG mit Kabelanschluss. Leider nicht in meinem Zimmer. Ich habe eine Dreambox. Wäre geil wenn ich mit diesem Repeater meine Dreambox füttern kann. Zur Not kann ich mir auch eine DM7080 zulegen wenn es damit besser geht.


    Gruß

  • Nach meinen Tests und rumspielen, habe ich das Teil zurück an Amazon geschickt.
    Jetzt hab ich als stabile Lösung ein Raspberry und Sundtek usb stick.
    Und es funktioniert!

  • Quote

    Original von salopette
    Nach meinen Tests und rumspielen, habe ich das Teil zurück an Amazon geschickt.
    Jetzt hab ich als stabile Lösung ein Raspberry und Sundtek usb stick.
    Und es funktioniert!


    Ähh, kannst du mir das ein wenig genauer erklären?
    Raspberry ist ja ein MiniPC und Sundtek bietet die USB Empfangsstick an. Wie kommt das ganze jetzt an die Dreambox wenn der Anschluss in einem Anderen Raum ist?


    Gruß

  • Ich versuche es:
    Auf Pi ist Linux installiert und die Treiber für den STick.
    Auf meiner Box habe ich Sundtek Kontrollcenter installiert, dieser hat den Stick im Netztwerk sofort erkannt und als Tuner in die Box eingebunden.
    Dann einfach Suchlauf gemacht und ruck zuck waren 432 Sender gefunden!
    Läuft alles im Netzwerk!

  • Der sundtek-Treiber kann den Stick auch über das Netzwerk finden. Das läuft nicht nur mit dem raspberry, sondern auch mit diversen NAS, Windows oder Mac.

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Hi,


    der PI ist ja lautlos, oder? Das wäre besser als da es geräuschlos sein sollte.
    Läuft da auch Sky drüber? Habe ein Abo


    Gruß

  • Pi ist natürlich geräuschlos!
    Ob Sky drüber läuft, kann ich dir nicht sagen, da ich kein Abo habe.
    Aber die Sender werden bei mir alle gefunden, nur halt alles verschlüsselt.

  • Der sundtek wird dann wie als virtueller interner Tuner eingebunden. Insofern läuft Sky dann genauso viel oder wenig, wie es mit einem normalen internen Tuner auch läuft (oder eben nicht, wenn du Pairing hast) ;)

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Hi,
    ist der AVM nicht auch Sat>IP fähig/kompatibel? Dafür gibt es mittlerweile einen Klienten in Entstehung.


    ciao

    ---
    7020, Combo, Solo2, Ultimo

  • Ich habe den Repeater jetzt auch gekauft.


    Er liefert das Programm in 2 Varianten aus.


    Als m3u für einzelne Programme

    Code
    http://192.168.178.31/dvb/m3u/34600_28106.m3u


    und innerhalb einer M3U-Gesamt-Liste dann mit Einträgen wie diesem:

    Code
    #EXTINF:-1,Das Erste
    #EXTVLCOPT:network-caching=1000
    rtsp://192.168.178.31:554/?freq=346&bw=8&msys=dvbc&mtype=256qam&sr=6900&specinv=0&pids=0,16,17,18,20,100,101,84,102,103,104,105,106,2070,2171


    kann man das irgendwie (mit DreamboxEDIT) auf eine 7020HD zum laufen bekommen.


    Wenn ich es dort ergänze kommt kein Bild.

  • Ich denke wir werden in Zukunft diverse TP-Link Router mit unserer Software bundlen damit man die Sundtek Sticks damit sofort in Betrieb nehmen kann und selber so gut wie überhaupt nichts mehr machen muss.


    Demnächst wird auch ein Android TV App erscheinen.
    Die W-Lan Streaming Geschichten sind etwas mit Vorsicht zu genießen, es funktioniert zu 99% diverse Funkstörungen können halt das Video stören.
    Ethernet Kabel hingegen funktionieren wirklich gut.

  • Nur so lange die IP gültig ist:
    http://85.179.152.120:800/


    Ein kleiner Vorgeschmack. Aufnahmen werden dann auch möglich sein. Es wird aktuell ziemlich viel daran gearbeitet (Features ausbauen usw).
    Kodi/XBMC wird damit auch direkt unterstützt.


    TV wird nicht über das Internet fuktionieren da unsere Leitung nicht sonderlich schnell ist.

  • Die Software läuft z.B.:


    * Raspberry PI
    * diversen TP-Link Routern (Router mit DD-WRT, getestet TL-WDR4300)
    * QNAP NAS
    * Synology NAS
    * AVM Routern (sofern Zugang besteht).


    * auch unter MacOSX


    im Grunde nahezu überall wo Linux drauf läuft und USB vorhanden ist.


    Jeder Sundtek Stick kann damit verwendet werden.