• Da zur Zeit rumd um die Dream wenig los ist, bastle ich seit ein paar Tagen ein wenig rum.


    Da meine DM500S seit Jahren unbenutzt im Keller eingelagert ist, dachte ich mir: warum nicht wenigstens das Gehäuse "wiederbeleben". Also habe ich mal testweise den RPi eingebaut, weil die RPi-Gehäuse doch sehr wenig Platz haben, wenn man die GPIO's womit auch immer belegt :-)


    ich möchte auch die Frontplatine der Dream mit den beiden LED's, dem Taster und dem IR-Empfänger nutzen.


    Soweit so gut:
    LED grün an, wenn das OS läuft: OK
    LED rot an: Belegung noch unklar, aber OK
    Frontbutton drücken und der RPi fährt runter: OK


    Jetzt will ich noch den IR Empfänger nutzen um per FB einen Dienst zu starten/stoppen. Ich kann schon auslesen, ob eine Taste gedrückt wird (egal welche) aber das Auslesen ist noch sehr ungenau und unbefriedigend.


    Kennt jemand die Anschlußbelegung des Empfängers bzw. weiß wie die Frontplatine geschaltet ist? Drei Anschlüsse und 4 Leitungen zum MB?


    Gleich vorweg: ich bin noch nicht mal Hobby Elektroniker, hab' gerade erst wg. dem RPi angefangen, damit rumzuspielen ;)

  • Das nenne ich mal eine sehr geile Idee!!


    Wäre klasse wenn du deine Geschichte bebildert und Anleitung zur Verkabelung weiter führen würdest

  • Viel gibt es noch nicht allzuviel zu bebildern - ist noch im Anfangsstadium und per Steckplatine verbunden. Ich möchte auch alles über die Rückblende steckbar machen. 1 intern Audio out, 1 stereo Audio out (USB Soundkarte), HDMI, 1 USB, LAN und DC


    Für USB habe ich mir schon eine Verlängerung gebastelt, die an Stelle des seriellen Anschlusses an der Rückblende geschraubt werden kann. DC ist auch kein Problem.


    LAN könnte ich veilleicht löten oder per Verbinder lösen, aber beim HDMI Anschluß habe noch keine Idee ...

  • Echt,Hut ab!


    Hab auch noch ne alte Dream 600 rumliegen,bin nur leider nicht das Elektronic genie auch wenn ich mit nem Lötkolben umgehen kann.


    Deswegen wäre da ein HowTo sehr geil.


    HDMI,kenne die 500er nicht aber vom Platz her würde ich ide da hin machen wo der Serielle ist


    Das könnte vielelicht gehen


    http://www.conrad.de/ce/de/pro…nal?queryFromSuggest=true

  • oder so was > link .
    Vorausgesetzt du findest dann ein kurzes HDMI-Kabel :)

    Gruß Ketschuss


    Boxen: DM900UHD; DM920UHD; DMTwo alle Merlin
    Team-Member Project Merlin - we are opensource
    Primetab T13B mit Ubuntu 20.10/Win10,Homeserver Ubuntu 20.04

  • Gute Idee!
    Bin schon neugierig, wie das dann aussehen wird!

    Quote

    ACTA? -> ad acta!

  • Quote

    Original von ketschuss
    Vorausgesetzt du findest dann ein kurzes HDMI-Kabel :)


    die Idee ist gut, werd' ich mal verfolgen. THX




    wg. dem Infrarotempfänger: Wenn ich da die Beschaltung wüsste, könnte ich vielleicht die FB mit LIRC nutzen -> Raspberry Pi + IRC


    dort wird auch ein gewöhnlicher IR Emfägner verwendet. Vieleicht klappt das auch mit dem IR Empfänger der DM500s. Ich will dem RPi u.a. als Internet Rado nutzen: Empfangen und eigenen Stream ins Heimnetz senden, dann könnte man per FB in den Playlists springen, vol+/+ usw.


    Ziel des Projekts ist es auch, sowenig wie möglich zu kaufen, sondern hauptsächlich aus nicht mehr benutzter HW zu basteln

  • Ware ja noch cooler wenn mann e2 noch auf den pi portieren koente und nen usb dvbs2 tuner hehe.


    Da der pi sich jedoch wunderbar mitels hdmi cec steuern laesst. Braucht man. Ja nicht wirklic infrarot empfaenger.

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

  • Die hama remote gibt es für kleines Geld z.B. beim reichelt klick


    Funktioniert 1a mit dem raspberry pi.
    Ich steuer den pi aber meistens kompl. über die TV-Fb via HDMI-CEC. :)


    Panasonic TX50-EXW784
    Panasonic SC-ALL70TEGK / SC-ALL2 wireless 5.1 Soundbar
    dm8000, dm7080, dm800sev2, dm900-dvb-s2-unicable, dm900-dvb-s2-multisat


    http://www.dreambox-tools.info

  • Nicht viel Neues. Ich hab's zwar geschafft, dass die FB mit lirc erkannt wird. Aber bevor ich mich an diel lirc.conf machen konnte, ging plötzlich nichts mehr. Der Empfänger funktioniert aber noch (wieder in der 500 getestet). Ist halt schwierig, wenn man die Schaltung der Displayplatine nicht kennt. + und - scheint vertauscht. Was ich als ground für z.B. für die beiden LED's und dem Taster (Frontbutton) zu erkennen glaubte (alle drei sind auf der Platine direkt verbunden) muss man mit 3,3 V belegen und "GRND" muss dann jeweils an eine GPIO (direction out) angeschlossen werden. Ist mir nicht auch ganz geheuer ...


    Wie ich das mit den Anschlüssen auf der Rückseite mache, weiß ich auch nocht ganz. Der RPi hat ja Anschlüsse auf allen vier Seiten. Logisch wäre USB und LAN direkt über die Rückseite steckbar zu machen, aber dann muss ich irgend wie einen Stecker für HDMI auf die Rückseite zaubern. Umgehehrt ist es auch nicht einfacher ... LOL


    Momemtan steht das Projekt ...

  • Quote

    Original von Micha_123
    Ware ja noch cooler wenn mann e2 noch auf den pi portieren koente und nen usb dvbs2 tuner hehe.


    ja, e2 auf dem pi wäre wirklich ein geniales projekt.

  • so, das Projekt hat lange geschlafen ... :D


    OpenElec läuft jetzt am Raspberry Pi 2 der liegt jetzt lose im DM500 Gehäuse. Die Orginal FB läuft schlecht und recht, hab' sie mal gegen eine alte Technisat FB getauscht. Aber selbst da funktioniert der IR Empfänger der DM500 per GPO's angeschlossen. Die beiden Led's leuchten auch. Hab's also irgendwie geschafft, die gesamte Frontpanel Platine der Box zu verwenden. Der Cardreader tut auch seinen Dienst - die Easymouse passt haarscharf hinein ;-)


    Ich muss jetzt nur noch USB und den Ethernet Anschluss auf die Rückblende leiten, dafür hab ich aber schon eine Lösung. Allerdings habe ich ein Problem mit der Rückblende: Was empfehlt ihr? Ich müsste 2 USB Ports, den Ethernet Port, Micro USB, HDMI- und Audioausgang ausparen. Wie lässt sich das am besten machen ohne das es großartig Geld kostet?


    Meine Idee wäre das aus Plexiglas zu machen und das alles mühsam rausbohren und sägen/feilen. Leider kenne ich keinen, der Zugang zu CAD hat. Wie würdet ihr das machen?

    Gruß Fred


    Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

    Edited 3 times, last by Fred Bogus Trumper ().

  • Ich würde die Himbeere so platzieren, dass die hinten ist, das HDMI mit Kabel(90°), und als Steckerblende würde ich ein altes Pi-Plasikgehäuse zersägen :D

    no brain no pain! :495:
    Auf gar keinen Fall die GP-Wiki lesen!!
    sie könnte Deinen Kopf zu schwer für Deinen Hals machen :D
    :sonne:458859-modellist-gif


    attachment.php?attachmentid=158292 Wir wollen uns für das Update bedanken!!
    attachment.php?attachmentid=204594

  • gibt natürlich auch die wilde Art:


    Ein X mit einem alten Stemmeisen rein hauen und die Ränder um eine scharfe Kannte (mit Zwingen fixiert) rumklopft, den Rest dann abfeilen.

    Files

    • Loch.png

      (9.65 kB, downloaded 857 times, last: )

    no brain no pain! :495:
    Auf gar keinen Fall die GP-Wiki lesen!!
    sie könnte Deinen Kopf zu schwer für Deinen Hals machen :D
    :sonne:458859-modellist-gif


    attachment.php?attachmentid=158292 Wir wollen uns für das Update bedanken!!
    attachment.php?attachmentid=204594

  • Quote

    Original von emanuel
    Ich würde die Himbeere so platzieren, dass die hinten ist, das HDMI mit Kabel(90°), und als Steckerblende würde ich ein altes Pi-Plasikgehäuse zersägen :D


    Das hatte ich auch schon überlegt. Aber da HDMi, Audio Out und Mirco USB auf einer Seite sind, würde ich den Pi 2 lieber quer einbauen, dann brauch ich für diese Anschlüsse nichts basteln. Das ist mit USB und LAN einfacher. Und so tief ist das dm500 Gehäuse auch wieder nicht. Wenn ich es anders rum einbaue, ist mir entweder der Cardreader Slot im Weg (absägen?) oder zu knapp an der Frontpanel Platine.


    USB und Ethernet Anschlüsse sind mittels Slotblech Adaptern gelöst, z.B .
    http://www.delock.de/produkte/…kmale.html?setLanguage=de


    die Pfostenstecker abzwicken und USB Anschlusse selber "draufkrimpen" ist nicht so schwer - dann kann man auch die benötigte Kabellänge bestimmen. Slotblech weglassen und an die Rückblende anschrauben


    Für den Netwerkanschluss habe nun auch eine Lösung, aber dafür kann ich (vermutlich) nicht die Aussparung der Originalblende verwenden (zu knapp an der Seite) und muss ich dann wahrscheinlich sowieso eine neue Blende basteln - da wäre die Rückblende einer dm800(SE) geeigneter. Aber die bleiben noch im E2 Betrieb ...

  • Kannst du mal ein paar Bilder davon reinstellen.
    Hört sich ganz interessant an.

  • So - der Urlaub ist zu Ende und das Projekt ist (fast) fertig. Es fehlt nur noch der Netzwerkanschluß auf der Rückseite. Dafür habe ich das bestellt:


    Top Elecs Neue RJ45-Buchse auf männliche Katze Netzwerk-Verlängerungskabel Plattenmontage


    Danach hat die DM500-RPi auch keine WLAN Antenne mehr - sie hat zur Zeit nur WLAN. Ziel des Projektes war (auch) das Aussehen der "DM500s" nicht zu verändern ;-)



    Das Frontpanel wird vollständig genutzt:


    grüne LED an: DM500-RPi an
    rote LED blinked: keine Netzwerkverbindung/Netzwerksuche
    rote LED an: da lasse ich mir irgenden einen Error ausgeben


    Frontbutton:
    kurz gedrückt (etwa 5 Sek.): reboot (Falls die GUI hängt)



    Der IR Empfänger funktionert. Die DM500 FB ließ sich nicht gut mit lirc auslesen. Eine alte Technisat FB als Ersatz. Die Reaktion ist aber etwas zäh. Ich hab dann mal einen anderen IR Empfänger ( TSOP4838 ) getestet - mit dem war es auch nicht besser. Gesteuert wird wird aber sowieso über HDMI CEC oder mit der Logitech K400.


    Den Cardreader habe ich nur eingebaut, weil der Slot vorhanden war. Ich nutze den nicht und habe die Smartcart nur zu Demozwecken verwendet (Bilder). Rein theoretisch klönnte man das auch nutzen. Statt dem Cardreader könnte man sicher auch eine 2,5" HDD einbauen, Platz wäre vorhanden.


    Auf der Rückblende habe ich die Anschlüsse für den Raspberry ausgefeilt und dann eine alte DVD-Hülle zugeschnitten und daraus eine "Rückblenden Abdeckung" gemacht, damit man die Aussparungen nicht sieht. Dort wo der SCART Anschluss war, kommt dann die RJ45 Buchse hin.


    Damit ich nicht den den RPi ausbauen muss, um and die SD Card zu gelangen, habe ich die Seitenwand ausgefeilt. Man muss also nur den Gehäusedeckel abnehmen. Aber wahscheinlich werde ich auf der Seite einen Schlitz sägen, damit man auch mit montiertem Deckel die SD Card entfernen kann.


    Das ganze ist mit Schrauben und Zubehörteilen gebaut, die ich bereits hatte - aus div. alter Hardware. Es wurde nichts gelötet, alles mit GPIO PIN-Kabeln (weiblich/weiblich) gesteckt. Selbst der RUN Header an dem der rote Reset Button (auf der Rückseite) hängt, ist nur gesteckt. Der eine externe USB-Anschluss genügt mir, falls ich mal etwas anschließen möchte ohne die Box öffnen zu müssen. Anstatt der WLAN Antenne steckt dann eine kurze (10 cm) USB Verlängerung in dem (losen) Anschluss. Der Logitech IR für die K400 funktioniert einwandfrei intern im Gehäuse.


    Ich hatte noch einen 40x40x10 Revoltec AirGuard Lüfter rumliegen, der läuft absolut lautlos mit 5V und springt auch verlässlich an. Der Lüfter lässt sich einfach per Kabelbinder an der Gehäuseabdeckung an den Lüftungsschlitzen über dem Prozessor platzieren (zieht die Luft aus dem Gehäuse). Dann erreicht die CPU Temperatur des Raspberry Pi 2 gerade mal 40-45 °C statt knapp 60°C.


    Der komplette Umbau ist also mit ein paar Euro und ein paar Stunden Bastelei erledigt, wenn man den Raspberry Pi und eine alte DM500 rumliegen hat.


    Die Bilder sind leider teilweise unscharf. Aber ich glaube man kann alles gut erkennen.

  • tolles Projekt ;)

    no brain no pain! :495:
    Auf gar keinen Fall die GP-Wiki lesen!!
    sie könnte Deinen Kopf zu schwer für Deinen Hals machen :D
    :sonne:458859-modellist-gif


    attachment.php?attachmentid=158292 Wir wollen uns für das Update bedanken!!
    attachment.php?attachmentid=204594