Neue Kampagne: HD+ versorgt Helgoland mit HD

  • Quote

    Original von zwenn
    ... den Tourdaten nach scheint es ja nur Westfernsehen zu sein.


    Gruß aus dem Tal der Ahnungslosen.


    Zwenn


    :379:


    Hd+ rechnet wohl nicht damit, dass Ossis 60 Euro im Jahr ausgeben können und erwartet wohl das oben erwähnte Tierblut an den Türen. Also viel zu riskant. :P ;)

    Gruß PP
    ---------------------------------------------------------------------------OE 2.0/2.5 immer die aktuellste

  • Und wozu zahle ich dann den Soli? :D

    checking for long long... yes
    checking for long double... yes
    +++ Divide By Cucumber Error. Stopping. +++

  • Ha! Den zahlen alle Deutschen aus Solidarität zum Staat, aber natürlich nur vorübergehend, wie die Sektsteuer zur Finanzierung des 1. Weltkrieges oder so. Hoffentlich ist der bald abbezahlt. :gutenmorgen: ;)

    Gruß PP
    ---------------------------------------------------------------------------OE 2.0/2.5 immer die aktuellste

  • ... wer nicht zahlt sieht sprichwörtlich einen schwarzen Kanal.


    Karl Eduard würde es erfreuen. Bleibt der Bürger doch von jedweder hochaufgelöster Manipulation verschont.



    Zwenn

  • HD für Helgoland: Wie HD Plus das Land HDisieren will


    Mit der "Mission: HD für Helgoland" möchte HD Plus gemeinsam mit einigen Boxenherstellern die erste komplett HD-versorgte Gemeinde Deutschlands schaffen. Im Rahmen einer Marketingkampagne zieht der Plattformbetreiber dabei sieben Tage lang von Unterföhring zur Nordseeinsel durch das Land.



    Der Betreiber der Satellitenplattform HD Plus möchte mehr Haushalte für hochauflösendes Fernsehen und dabei natürlich besonders für sein eigenes Senderpaket aus 20 HD-Kanälen begeistern. Nachdem bereits im vergangenen Jahr der "HD-Check" an den Haustüren der TV-Nation durchgeführt wurde, will man mit der "Mission: HD für Helgoland" nun einen echten PR-Coup landen.

    Auf der zu Deutschland gehörenden Nordseeinsel, die genau 1080 Kilometer vom HD-Plus-Firmensitz in Unterföhring entfernt ist (die Zahl steht sinnbildlich für die 1080-vertikalen Pixel bei der HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten), möchte der Anbieter gemeinsam mit den Receiver-Herstellern Humax, Kathrein, Technisat, Sky Vision und Telestar die erste Gemeinde komplett mit HD-Plus-Empfangsgeräten ausstatten.

    Am 14. August soll dabei der erste HD-Plus-Receiver an die Gemeindemitglieder auf Helgoland ausgeliefert werden. Dieser wird von einem Tagestouristenboot aus uber eine Slackline auf einer Strecke von 300 Metern "uber das Wasser getragen". Gelingt dies, so stellt HD Plus damit gleich noch einen Weltrekord auf.


    Doch damit nicht genug: Die Reise nach Helgoland startet bereits am 8. August in Unterföhring. Auf dem Weg zur Insel wird der aus der Werbung bekannte "HD-Checker" Ulf Oswold in Ulm, Stuttgart, der Eifel, Koln, Schwülper, Bielefeld, Hamburg und Bremerhaven haltmachen und unter anderem die an der Kampagne beteiligten Hersteller besuchen. Dort muss er jeweils eine bestimmte Aufgabe erfüllen, um die für die HDisierung Helgolands notwendige Anzahl an Receivern zu erlangen. Die Leser von DIGITAL FERNSEHEN sind dabei aufgerufen, ihre eigenen Vorschläge für spannende Aufgaben rund um das Thema Sat- und HDTV auf der Homepage zur Kampagne einzureichen. Zu gewinnen gibt es dabei einen 55-Zoll-UHD-Fernseher von Samsung inklusive HD-Plus-Modul. Nebenbei wird Ulf Oswold auf seiner Tour auch allen Interessierten beim Thema HD-Fernsehen über Satellit mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

    Am 14. August sollen schließlich insgesamt 900 HD-Plus-Receiver an die Haushalte auf Helgoland übergeben werden. Die HDisierung der Insel soll dabei durch die Übergabe einer entsprechenden Auszeichnung durch HD-Plus-Geschäftsführer Timo Schneckenburger an den Burgermeister der Insel, Jorg Singer, besiegelt werden. Mitverfolgen lässt sich die Aktion dabei täglich auf einer speziell dafür eingerichteten Website.


    Quelle: df

  • Mission "HD für Helgoland" endet mit Weltrekord


    HD Plus hat die Mission "HD für Helgoland" am Donnerstag zum Abschluss gebracht. Beim Übersetzen des ersten HD-Plus-Moduls auf die Insel konnte der Extremsportler Axel Schulz zudem einen neuen Weltrekord auf der Slackline aufstellen.



    Die Mission "HD für Helgoland" von HD Plus ist am Donnerstag auf der Nordseeinsel zu Ende gegangen. Extremsportler Alex Schulz hat als letzte Etappe der Tour durch Deutschland ein HD-Plus-Modul 271 Meter auf einer Slackline, die über Wasser gespannt war, am Land getragen und dabei gleich noch einen Weltrekord aufgestellt. Anschließend konnten sich alle Helgoländer Haushalte einen HD-Plus-Receiver und ein HD-Plus-Modul abholen.


    Helgolands Bürgermeister Jörg Singer freute sich über die Aktion, die der Plattformbetreiber HD Plus gemeinsam mit seinen Hardware-Partnern Kathrein, Humax, Telestar, Technisat und Sky Vision durchgeführt hatte und deren Ziel es war, die erste vollständig HD-fähige TV-Gemeinde Deutschlands zu schaffen. "Ich bin stolz, dank HD Plus Bürgermeister der modernsten TV-Gemeinde Deutschlands zu sein", so Singer.

    Für HD Plus war die Mission "HD für Helgoland" vor allem eine Promo-Tour, mit welcher der Anbieter auf sein Angebot an hochauflösenden Fernsehsendern über Satellit aufmerksam machen wollte. Eine Woche hatte die Tour vom Firmensitz in Unterföhring nach Helgoland in Anspruch genommen.


    Quelle: df