Verbraucherfreundlicher DVB-T2-Umstieg gefordert

  • Verbraucherfreundlicher DVB-T2-Umstieg gefordert


    Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz fordert für den angestrebten Umstieg des terrestrischen Fernsehens von DVB-T auf DVB-T2 eine Simulcast-Phase von mindestens zwölf Monaten. Den Zuschauern müsse genügend Zeit gegeben werden, sich neue Empfangshardware anzuschaffen.



    Bereits ab Mitte 2016 wollen ARD und ZDF sowie die großen Privatsender von RTL und ProSiebenSat.1 mit dem Umstieg der terrestrischen Fernsehübertragung auf den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 beginnen. Dieser soll gestaffelt nach Regionen bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Im Umkehrschluss heißt dies auch, dass die Programmausstrahlung im aktuellen DVB-T-Standard dann enden wird.


    Um nach der Umstellung noch Sender über Antenne sehen zu können, benötigen Zuschauer neue Empfangshardware. Auch aktuell am Markt verfügbare DVB-T2-Receiver werden diese letztlich nicht entschlüsseln können, da die TV-Veranstalter für ihre künftige terrestrische Ausstrahlung auf den neuen Videokompressionsstandard HEVC setzten wollen, der von aktuellen Chipsätzen noch nicht unterstützt wird.

    Um den Umstieg so verbraucherfreundlich wie möglich zu gestalten, fordert die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz eine Simulcast-Phase von mindestens zwölf Monaten in jeder Region. In dieser Phase würden die Sender sowohl über DVB-T als auch über DVB-T2 senden. Nach Ablauf der Zeit würde dann die DVB-T-Ausstrahlung abgeschaltet. Bis dahin müssten alle Zuschauer auf DVB-T2-Empfangsgeräte umgerüstet haben.

    Die Simulcast-Phase sei jedoch gefährdet durch die Pläne der Bundesnetzagentur, das 700-MHz-Frequenzband, welches derzeit für DVB-T vorgesehen ist, an die Mobilfunkbetreiber zu versteigern. Sollte es zu einer frühzeitigen Versteigerung kommen, stünde das Frequenzband allerdings nicht mehr für eine Simulcast-Phase zur Verfügung.

    Weiterhin fordert Michael Gundall, Fernsehexperte der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, von den Privatveranstaltern, dass diese auch weiterhin unverschlüsselte Varianten ihrer Sender über DVB-T2 anbieten sollten. Sowohl RTL als auch ProSiebenSat.1 hatten im Vorfeld angekündigt, ihre HD-Sender auf jeden Fall nur codiert auszustrahlen und diesenur gegen ein zusätzliches Entgelt zu entschlüsseln.


    Quelle: df

  • Wozu Simulcast?
    DVB-T2-taugliche Hardware ist auch mit DVB-T kompatibel, also könnten die "Kunden" schon vor der Umstellung die Empfangshardware austauschen (ähnlich wie beim Umstieg auf DVB-T).

  • Ich finde es nur bloed das hevc zum einsatz kommt. Dvb-t2 tuner haben ja die meisten fernseher. Und hat mann nun mal so eine glotze nraucht mann wiederum nen extra receiver. Naja bloed aber was solls. Mit h264 waere mann doch auch gut bedient. Abet es wird auf codecs gesetzt wo es. Wo es noch nichtmals hardware dafuer gibt.

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

  • Auch hier zeigt sich wieder, dass man sich TV's nur nach der Bild- und Tonqualität für bereits zur Verfügung stehenden Quellen aussuchen sollte und nicht nach eventuell zukünftigen Standarts für die das Gerät angeblich geeignet ist.


    Dann gibt es keine Enttäuschung.

    Gruß PP
    ---------------------------------------------------------------------------OE 2.0/2.5 immer die aktuellste

  • Hi,


    die anstehenden Standard-Sprünge dürften am Markt einiges wieder ins Kippeln bringen, was sich die letzten Jahre immer mehr betoniert hatte: Der TV hat alle Tuner eingebaut, externe Boxen sind passe. Jetzt sitzen alle da mit ihren tollen Triple-Tunern, die keinen der neuen Standards beherrschen. Welcome back, STB...


    Nichtproprietäre vorgeschriebene Trennung von Display und Steuerelektronik jetzt ;)


    Andre.

  • ... jo! Und wozu hatte man überhaupt DVB-T eingeführt? Die Geräte waren damals schon HD-ready....


    Nur Umsatzmache..., siehe meinen Vorredner!

  • Ganz genau.


    Kaum ein Haushalt hat Kabel und Satellit.
    Somit landen wieder völlig ungenutzte Teile auf dem Schrott. Einfach traurig.


    Versucht mal einen TV ohne Kabeltuner zu bekommen.
    Ich habe das mal mit einem Import aus Österreich hinbekommen.

    Gruß PP
    ---------------------------------------------------------------------------OE 2.0/2.5 immer die aktuellste