booten bricht ab mit SERIAL SETUP

  • Und wie ich dir schon geschrieben habe, ohne aktivierter Kernel Command Line ist kein
    log möglich. Ausserdem bootet deine Box doch, also was willst du dann?

  • Irgendwie habe ich den Eindruck, dass mich hier keiner versteht. ;-(


    Also nochmals von vorne:


    Die Box bleibt beim Starten ständig mit der Meldung "dhcp .. SERIAL SETUP" stehen. NUR WENN ICH EINEN BOOTLOG ERSTELLE, FÄHRT SIE HOCH.


    Hierbei ist es gleichgültig, ob ich einen vollständigen Log (also mit Überschreiben der kernel command line) oder den kurzen Log erstelle.


    Mittlerweile konnte ich den Fehler "optimieren". Im Vorfeld gibt die Box nach dem Einschalten lange Sequenzen kryptischer Zeichen aus. Erst wenn dies nach mehrmaligen Ein-/Ausschalten aufhört und 'vernünftige' Daten über die serielle Schnittstelle gesendet werden, gelingt es, die Box hochzufahren. Ohne Verbindung der Box über die serielle Schnittstelle fährt sie überhaupt nicht mehr hoch.


    In den Fällen, in denen die Box nicht startet, erscheint im OLED weder die Meldung über das Bootlogo noch der Name des SSL "vmlinux-3.2- ..".

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited 3 times, last by wysiwyg ().

  • Aber wenigstens dies können wir uns ersparen. Die habe ich durch einen Firmware Reset auf die Standardwerte zurückgesetzt.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

  • Selbstverständlich habe ich dies ausprobiert. Mit und ohne Kabel an der seriellen Schnittstelle tritt dieser Fehler auf.


    Aber in dem oben eingestellten Bootlog findet sich doch ein Hinweis: U.a. wird ein schlechter Sektor moniert. Auch beschwert sich die Box, dass sie keine DHCP-Antwort bekommt. Usw.


    Die Fritzbox, an der die DM8000 steckt, sollte nicht die Ursache sein. Ich habe zum Test die Anschlüsse aller an die Fritzbox angeschlossenen Geräten ausgetauscht. Alle Geräte booten per DHCP einwandfrei an allen Schnittstellen.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

  • Quote

    Original von netman
    Dann bin ich hier raus. Ciao


    Diese Reaktion kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen. Warum so empfindlich? Die Firmware-Einstellung kennen wir doch alle.


    Aber daran soll's nicht scheitern. Derzeit zeichne ich etwas auf. Beim nächsten Neustart mache ich halt einen Screenshot.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

  • Schon mal versucht die box aufzuschrauben.und die smkarte fester an da mb druecken und dann einschsllten. Virleicht hat die sim keinen guten kontakt.

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

  • Da weiß ich noch nicht einmal, was das ist. ;-(


    Aber ich habe ja gesucht. ;-)


    Dass meine Box kein Klone ist, kann ich versichern. Dass der Kloneschutz zuschlägt, sollte das nicht im Log erscheinen? Jedenfalls finde ich hierzu keinen Hinweis.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited once, last by wysiwyg ().

  • Hi,


    irgendwie werde ich aus deinem "geschreibsel" hier nicht so recht schlau.


    Was ist denn nun genau das Problem? Das die Box beim booten mit "SERIAL SETUP" stehen bleibt, oder aber der ursprünglich mal angesprochene Fehler mit "err01 no ca"


    Also das die Box beim booten mit "serial setup" stehen bleibt, passiert nur wenn über das serielle Kabel "irgendwer / irgendwas" ein passendes zeichen sendet. Oder alternativ am Frontpanel die richtige Taste gedrückt wird. Also wenn man nicht loggen möchte oder dergleichen sollte man auf jedenfall das serielle Kabel abziehen. Wenn es dann dennoch passiert.. also das die Box mit serial setup stehen bleibt, dann ist sehr wahrscheinlich die Box kaputt. Dann ist in irgendeiner Form der UART in der Box defekt. Oder die Main CPU.. was auch immer.


    Oder es hängt eine Taste am Frontpanel. Aber da wäre dann ebenfalls die Frage wieso nur manchmal.


    Naja und das andere Problem kommt wenn die Kommunikation mit dem TPM fehlschlägt. Das TPM ist die kleine SIM Karte die auf dem Board in einem Sim Kartenleser steckt diese sollte verklebt sein.


    Nunja.. wie dem auch sei.. es hat sich rausgestellt, dass mit der Zeit wohl die Kontakte des Readers oxidieren und dann nur manchmal noch Kontakt zur Karte vorhanden ist. Dieses würde das verhalten deiner Box erklären. Also wenn du keine zwei linken Hände hast, solltest Du versuchen vorsichtig den Kleber zu entfernen der die Karte mit dem Reader verklebt und dann die Karte mal entnehmen, und die Kontaktflächen säubern. Außerdem mit einer Nadel die Kontakte die gegen die Karte drücken LEICHT nach oben biegen, so dass wieder etwas mehr druck vorhanden ist. Naja und reinigen der Kontakte kann helfen.


    Solltest Du dir das nicht zutrauen, dann ein Ticket über das DMM Ticketsystem erzeugen und die Box einschicken. Und halt beschreiben, dass der TPM Cardreader geprüft/gereinigt werden soll.


    cu

  • Also Geschreibsel würde ich das nun wirklich nicht nennen. Du hast dir (verständlicherweise!?) wohl nicht die Mühe gemacht, alles mit der entsprechenden Konzentration durchzulesen. ;-(


    Allerdings hast du in einem Recht: Der Titel des Threads ist mittlerweile irreführend. Das waren die erste Fehlermeldung, die dann nach und nach durch die zweite .. SERIAL .. abgelöst wurde.


    Aber hast du dir einmal die Mühe gemacht, den putty.log zu lesen? Von den vielen Logs habe ich einen (neu) herausgesucht, der trotz Hochfahrens vorweg Fehler registrierte. Üblicherweise war es so, dass die Box gar keinen Log erzeugte oder eben ohne Fehlermeldungen hochfuhr.


    Wenn bitte die Fachleute unter euch sich diesen Log einmal anschauen könnten, solltet ihr vielleicht eine sogar eine Diagnose aufstellen können.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

  • Hi,


    in deinem Log sieht man eigentlich keinen Fehler.


    Das einzige was man beheben könnte wäre der "dCA: not existent, loading defaults" .. also dass das jedesmal kommt.


    Die Meldung heisst, dass die konfiguration kaputt ist und die Standardwerte geladen wurden. Das kommt nun solange bis Du den 2nd stage loader einmal über "EXIT" -> "Save Settings" verlässt.


    Aber an sich ist das nicht weiter schlimm.


    Ansonsten kann man in deinem Bootlog keinen Fehler erkennen.
    Also das Log endet dann nachdem der Kernel geladen wurde. Um noch mehr zu sehen müsstest Du das cmdline override anschalten und die Kernel Commandline auf "console=ttyS0,115200 ubi.mtd=root root=ubi0:rootfs rootfstype=ubifs rw" setzen.


    Aber das wird nichts helfen, wenn die Box vorher mit dem "err01 no ca" oder SERIAL SETUP stehen bleibt.


    cu

  • Endlich einer, der mich versteht! :hurra: Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort.


    Aber den von dir empfohlenen BIOS-/Firmware-Reset habe ich schon mehrmals durchgeführt. Das sollte also nichts (mehr) bringen. Oder was meinst du mit .. SSL mit save settings .. verlassen?


    Und in der Tat, das Überschreiben der kernel command line bringt - außer einem ständigen Loggen - nichts. Auch das hatte ich ja schon alles ausprobiert.


    Sieht das Ganze also doch danach aus, dass die Box kaputt ist? Was meinst du?

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited once, last by wysiwyg ().

  • Hi,


    das mit dem Speichern heisst das du im loader der Box mit den links/rechts tasten oben auf EXIT wechselst.. und dort dann die Option "Save Settings" auswählst.


    Dann werden die aktuellen Einstellungen einfach gespeichert und dieser eine ""dCA: not existent, loading defaults" sollte nicht mehr laufend bei jedem starten der Box erscheinen.


    Naja und um es weiter einzugrenzen müsste man halt nen paar mal die Box neu starten mit angeschaltetem Terminal Programm auf dem PC und angestecktem seriellem kabel. Damit man den Fehler halt mal mitloggen kann.


    Kannst Du das denn problemlos nachstellen, dass die Box beim booten jedesmal stehen bleibt? Und das auch mit einem sauber geflashten Image? Also ich meine Sauber geflasht über das Webif des 2nd stage loaders... oder aber über Dreamup. Nicht mit irgendwelchen externen Tools....


    cu

  • Ich bin folgendermaßen vorgegangen:


    1) Mittels dreamup habe ich das neueste experimental von DMM geflasht. Dabei habe ich sogar die bad block Prüfung aktiviert.


    2) In dieses Image habe dann meine Plugins installiert. Nach jeder Installation eines solchen Plugin habe ich die Box neu gestartet.


    3) Gleich dreimal habe so meine Box neu geflasht und protokolliert, nach welchem Plugin der Fehler auftrat. Es waren immer andere Plugins. Die Installationsreihenfolge habe ich bewusst bei jeder Neuinstallation geändert. Beim letzten Mal trat der Fehler bei keinem der Plugins auf und ich hoffte, dass es ggf. von der Reihenfolge bei der Plugin-Installation abhängen könnte. Als ich dann nach einiger Zeit die Box probeweise nochmals neu startete, trat der Fehler wieder auf.


    Zu deinem Hinweis bezüglich des SSL habe ich noch Fragen ..


    Was meinst du mit


    .. im Leader der Box mit den rechts/links Tasten oben auf EXIT ..


    Wie kommt man in den Loader? Was sind die rechts/links Tasten?


    Bei der Erstellung meiner Dokumentation zu Wally West habe ich eigentlich recht viel Erfahrung hinsichtlich der Bootvorgänge gewonnen. Mir war es gelungen gleich NEUN verschiedene OE1.6 Images in Barry Allen zu integrieren. Fast immer waren es die Bootvorgänge, welche die jeweilige Image-Installation schwierig machten, denn es mussten ja stets Treiber vor dem eigentlichen Laden von enigma2 geladen werden. Aber hier komme ich einfach nicht alleine weiter.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited once, last by wysiwyg ().

  • Ja, das meinte ich doch oben, dass ich im BIOS das RESET durchgeführt habe. Also dann leider doch nichts Neues.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

  • Hi,


    hmm manchmal komme ich mir vor, als spräche ich kein Deutsch.


    Dass du den Reset ausgeführt hast weiss ich auch. Du sollst nun einfach noch einmal in den Loader gehen, und diesem dann "Save Settings" auswählen oder "Save Settings and reboot"... dadurch verschwindet "dCA: not existent, loading defaults" das dann sofern es immer noch erscheint. In deinem geposteten putty.log ist das halt drin... aber auch das hab ich schon x fach geschrieben.


    Kommt das denn immer noch laufend?


    Flashe doch bitte einfach nochmal dein Image. Dann konfigurieren deine Einstellungen, fahre die Box runter... ... Das Terminal Programm aber mitlaufen lassen.. dauerhaft...


    Und dann halt so lange neu starten bis der Fehler auftritt. Und das Logfile dann hier nochmal anhängen. Also das NEUE Logfile wo der Fehler auftritt. Das ganze ist so doch reines Rätselraten.


    Ansonsten mach ein Ticket auf der DMM Seite auf, beschreibe so genau wie es geht den Fehler und warte bis Du Antwort vom Support bekommst. Und Frage halt, was dich eine Reparatur kosten wird. Oder das Prüfen der Box. Wichtig dabei ist allerdings, dass man den Fehler wirklich mit einem Standard Image von dreamboxupdate.com nachstellen kann.


    Sonst schickst Du die Box ein, und in Lünen tritt das Problem nicht auf.


    Das wäre ungeschickt.


    cu

  • Das mit dem Deutsch-Problem sehe ich auch. ;)


    Mich verwirrt, dass du von .. gehe in den Loader .. sprichst. Für mich ist dies das BIOS. Egal, sei's d'rum. Danke, dass du dir so viel Mühe machst, mir doch noch weiter zu helfen.


    Deinen Rat, dafür zu sorgen, dass der Fehler absolut reproduzierbar zu dokumentieren ist, kann ich derzeit (noch) nicht erfüllen.


    Gleich viermal habe ich ein DMM experimental geflasht und davor stets das BIOS zurückgesetzt. Solange ich noch keine Plugins installierte hatte, konnte ich die Box stets starten, ohne dass dieser Fehler auftrat. Außer beim vierten Neuflashen der Box trat immer nach der Installation eines Plugins und nachfolgendem Neustart der Fehler auf. Dabei waren es immer andere Plugins, nachdem das passiert. Du kannst dir vorstellen, wie groß meine Freude war, dass nach der Installation aller Plugins die Box sich zweimal ohne Fehler starten ließ. Aber leider war beim dritten Mal doch Schluss mit lustig. ;(


    Aber da der von dir entdeckte Fehler ja dadurch eigentlich hätte weg sein müssen, sollte ich in der Tat hier nochmals ran.


    Ich habe, wie ich gestern schrieb, ja reichlich Unterlagen in Form von Protokollen, Notizen, .. beim Erstellen der Dokumentation zu Wally West gesammelt. Da fand ich heute auch eine Notiz darüber, dass ich drei Versuche durchführen musste, bis das BIOS endlich die von mir gemachten Änderungen (kernel command line, USB-Einstellungen, ..) endlich geschluckt hatte. Dein Tipp könnte also in der Tat die Lösung sein.


    Ich werde berichten. Nochmals vielen Dank für deine Hinweise!

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited 2 times, last by wysiwyg ().