Discovery launcht Frauensender TLC in Deutschland

  • Discovery launcht Frauensender TLC in Deutschland


    Discovery Networks Deutschland startet im April kommenden Jahres den Frauensender TLC auch in Deutschland. Außerhalb der USA empfangen den Sender bereits rund 300 Millionen Haushalte in 167 Ländern. "TLC steht weltweit für außergewöhnliche Menschen, außergewöhnliche Momente und innovative nonfiktionale Unterhaltung", sagt Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin von Discovery Networks Deutschland, im Exklusivgespräch mit dem Branchenmagazin W&V Werben & Verkaufen.


    TLC zeigt ausschließlich Real-Life-Formate, die auf 20- bis 49-Jährige Frauen zugeschnitten sind. Die Programme kommen vorrangig von der US-Mutter und werden in deutscher Erstausstrahlung laufen. Daneben sind jedoch auch deutsche Eigenproduktionen geplant. "Die Amerikaner machen fantastische Unterhaltung, aber darüber hinaus brauchen wir auch deutsche Programmfarben. Diese werden deutlich sichtbar sein", sagt Aigner-Drews. Gerade in den ersten Monaten und der Einführungskampagne soll es zudem ein deutsches, weibliches Sendergesicht geben.


    Von Beginn an wird TLC den Angaben zufolge über Kabel, Satellit und IPTV in Deutschland, Österreich und der Schweiz frei empfangbar sein. Neben dem ebenfalls frei empfangbaren Männersender DMAX betreibt Discovery auf dem deutschsprachigen Markt bereits die Pay-TV-Sender Discovery Channel und Animal Planet.


    Quelle: satnews

  • Neuer Free-TV-Sender TLC erhält Zulassung der ZAK


    Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat dem geplanten Free-TV-Sender TLC eine Zulassung erteilt. Ebenfalls mit einer Zulassung als TV-Sender bedacht wurden die Kanäle VfBtv und „Deutschland - regional“.


    Der für Deutschland geplante Spartensender TLC hat eine weitere Hürde auf dem Weg der medienrechtlichen Zulassung genommen. Auf ihrer Sitzung in Leipzig hat die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) dem von Discovery Communications geplanten Free-TV-Sender am gestrigen Dienstag eine Zulassung für die Dauer von acht Jahren erteilt. Der vornehmlich für die weibliche Zielgruppe geplante Kanal soll im April starten.


    Ebenfalls eine Zulassung bekam das bundesweite Fernsehspartenprogramm VfBtv des Sportvereins VfB Stuttgart. Die Zulassung wurde für die Dauer von zehn Jahren erteilt, ist allerdings auf das Internet als Verbreitungsweg beschränkt. Beide Zulassungen stehen unter dem Vorbehalt einer medienkonzentrationsrechtlichen Prüfung durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

    Ebenfalls noch unter Vorbehalt erhielt der Sender „Deutschland – regional“ eine Zulassung als bundesweites Fernsehspartenprogramm für die Dauer von zehn Jahren. Veranstalter ist die TVM/WWTV Lizenz- und Produktions GmbH, die bereits den Regionalsender WWTV betreibt, der in Rheinland-Pfalz im Kabel zu empfangen ist.


    Quelle: df

  • Termin steht: Neuer Free-TV-Sender TLC startet am 10. April


    Nachdem Discovery Networks in den letzten Monaten bereits eifrig daran gearbeitet hat, alle notwendigen Weichen für seinen neuen Free-TV-Sender TLC zu stellen, steht nun ein Starttermin fest. Am 10. April wird der Kanal on air gehen.


    In knapp zwei Monaten ist es soweit: Dann bekommt die deutsche Fernsehlandschaft Zuwachs durch einen neuen Free-TV-Sender, der sich mit seinem Programm vor allem an Frauen zwischen 20 und 49 Jahren richten soll. Die Rede ist dabei von TLC, dem neuesten TV-Sender aus dem Hause Discovery Networks Deutschland, der mit Entertainment-Formaten überzeugen will. Dass der Sender im April an den Start gehen soll, ist bereits seit längerem bekannt, doch nun hat sich Discovery auf ein konkretes Datum festgelegt. Am 10. April soll TLC in Deutschland on air gehen, wie der "Kontakter" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet.


    Unter dem Claim "TLC- Hier spielt das Leben" will sich Discovery im Markt der Frauensender überraschend und anders als die Konkurrenz positionieren - und diese ist hierzulande keineswegs klein. Dafür setzt der neue Sender vor allem auf Dokumentationen, Reportagen und Magazine. Viele Inhalte stammen auch aus dem Portfolio des Mutterkonzerns Discovery. Als erste Formate kündigte Discovery unter anderem "Here comes Honey Boo Boo", "Cake Boss", "Ultimate Shopper", "Say yes to the dress" und "Breaking Amish" an. Auch deutsche Eigenproduktionen sollen in dem Programm einen Platz erhalten

    Erst Mitte Dezember hatte TLC grünes Licht von Seiten der Medienwächter erhalten. Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) erteilte dem Free-TV-Sender eine Lizenz für acht Jahre ab Sendestart. Die Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) äußerte ebenfalls keine Bedenken. Die Zustimmung der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) steht noch aus


    Quelle: df

  • Television for Idiots.
    Honey Boo Boo und Toddlers and tiaras sind eher krankheiten als TV Shows.

    “If you think this has a happy ending, you haven't been paying attention.”

  • Neuer Free-TV-Sender TLC stellt sein Programm vor


    Anfang April geht mit TLC ein neuer Free-TV-Sender in Deutschland an den Start. Wenige Wochen zuvor hat der Kanal nun auch verraten, mit welchem Programm TLC seinen Einstand geben wird.


    Der Countdoen läuft: In knapp sechs Wochen schickt Discovery Networks Germany mit TLC einen neuen Free-TV-Sender an den Start, der sich in erster Linie an Frauen zwischen 20 und 49 Jahren richten soll. Während die Vorberietungen für den Launch in Deutschland bereits auf Hochtouren laufen, hat der Veranstalter nun auch bekannt gegeben, mit welchem Programm TLC seinen Einstand feiern will. Zum Auftakt bietet der Sender allen interessiierten Zuschauern die Doku-Reihe "Buddy sucht den Super-Konditor", in der "Cake Boss" Buddy Valanstro talentierten Nachwuchs-Konditoren die Chance auf einen Traumjob und 100 000 Dollar Preisgeld gewährt.


    Im Anschluss sollen bei einer Doppelfolge "Mein Traum in Weiß" dann vor allem Hochzeitsfans auf ihre Kosten kommen, ehe die Doku-Soap "Hier kommt Honey Boo Boo" ab 22.00 Uhr am Zug ist, die über den Alltag der kleinen US-Amerikanerin Alana Thompson alias Honey Boo Boo berichtet. Im Anschluss fällt dann der Startschuss für die Reihe "Breaking Amish", die junge Menschen aus einer amischen Gemeinschaft dabei begleitet, wie sie ein neues Leben in New York beginnen. Nach "Fashionistas - Shoppen mit Stil" wartet TLC am Premierenabend letztlich noch mit dem Format "My Big Fat Gypsy Wedding" auf, das sich ebenfalls ums Heiraten dreht.

    Im regulären Betrieb gliedert TLC sein Programm dann in entsprechende Themenabende. So dreht sich am Montag ab 20.15 Uhr alles ums Thema Mode und Styling. Dabei sind unter anderem die von Model Jana Ina Zarella moderierte Eigenproduktion "Catwalk 30+" und "Die Schönheitsretter" zu sehen. Am Dienstag widmet sich der Free-TV-Sender mit "Honey Boo Boo" und den Gypsy-Hochzeiten dem verrückten Amerika ehe am Mittwoch Sahnestücke zum Einsatz kommen. Das Motto ist dabei wörtlich zu nehmen, denn an diesem Abend dreht sich alles ums Thema Kuchen und Backen. Hier kommt dann auch Buddy Valanstro regelmäßig zum Einsatz.

    Der Donnerstag steht unter der Rubrik Familienbande und wartet unter anderem mit "Jo Frost - Die Familientherapeutin" auf. Am Freitag dreht sich zur Primetime dann alles ums Thema Heiraten, während der Samstag unter dem Thema Hautnah steht. Dabei begleitet TLC Menschen bei ihrem ungewöhnlichen Alltag. Als Formate wurden dabei "Alles außer gewöhnlich" und "Cougar Wives — Ich liebe einen Jungeren" angekündigt. Zum Abschluss der Woche haben die Zuschauer dann noch einmal die Chance, die verpassten Highlights der Woche nachzuholen. Zudem laufen die Folgen von "Breaking Amish" im späteren Abendprogramm

    Als erstes werktägliches Programm wurde zudem "Abgeschminkt - Weniger ist mehr" vorgestellt, dass ab dem 14. April immer um 16.00 Uhr zu sehen sein wird. "Hier werden Tonnen von Schminke abgewaschen, geschmacklose Outfits eliminiert und Sonnenstudio-Verbote verhangt, um den Kandidaten ihre naturliche Schonheit zuruckzugeben", hieß es dazu in der Ankündigung


    Quelle: df

  • Neuer Free-TV-Sender TLC startet auf altem Sendeplatz von iM1


    Der neue Free-TV-Sender TLC hat einen Sendeplatz über Astra 19,2 Grad Ost. Am Montag wurde der Kanal auf der alten Position von iM1 aufgeschaltet, nur einen Tag nachdem dieser seine Frequenz gewechselt hat. Viele Zuschauer dürften TLC damit bereit in ihren Kanallisten haben.


    Am 10. April soll mit TLC ein weiterer Free-TV-Sender in Deutschland starten. Wie immer wird es für den neuen Kanal dabei nach dem Start zunächst einmal darum gehen, vom Publikum gefunden zu werden. Besonders über Satellit, wo hunderte Programme um die Gunst der Zuschauer buhlen, ist dies gar kein so leichtes Unterfangen.


    Um auch über Astra 19,2 Grad Ost bereits zum Start in möglichst vielen Senderlisten aufzutauchen, hat man sich beim Veranstalter Discovery Networks nun einen einigermaßen prominenten Sendeplatz gesichert: Seit dem gestrigen Montag, also genau einen Monat vor dem anberaumten Starttermin, ist TLC mit seiner Senderkennung auf dem ehemaligen Programmplatz des Musiksenders iM1 aufgeschaltet. iM1 selbst hatte diesen erst in der Nacht von Samstag auf Sonntag geräumt.

    Viele Zuschauer, die den alten, leeren Kanal am Wochenende nicht direkt aus ihren Senderlisten gelöscht haben, dürften TLC nun direkt an einer mehr oder weniger prominenten Position in ihren Kanallisten finden. Alle, die den neuen Sender noch nicht angezeigt bekommen, sollten einen manuellen Suchlauf an ihrem Empfangsgerät durchführen. Die Empfangsparameter lauten: 12 460 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 3/4).

    Bislang ist auf TLC allerdings wenig zu sehen. Derzeit weist lediglich ein Platzhalter-Banner auf den Sendestart des Kanals in knapp einem Monat hin. Geplant ist TLC als eine Art Gegenpol zum Sender DMAX, der ebenfalls von Discovery Networks veranstaltet wird. Die Hauptzielgruppe sollen Frauen im Alter zwischen 20 und 49 Jahren sein. Siehe auch: TLC stellt sein Programm vor


    Quelle: df

  • TLC zeigt erste Programmtrailer über Astra


    Der neue Free-TV-Sender TLC hat über Astra 19,2 Grad Ost mit der Ausstrahlung erster Programmtrailer begonnen. Gezeigt werden Teaser zu den einzelnen Formaten. Moderiert wird die Vorschau vom neuen Sendergesicht Jana Ina Zarella.


    Der für den 10. April angekündigte Free-TV-Sender TLC hat über Astra 19,2 Grad Ost mit der Ausstrahlung von ersten Programmtrailern begonnen. Gezeigt werden in Dauerschleife mehrere Programmteaser zu den neuen Sendungen wie "Hochzeitsträume", "Breaking Amish" und "Hier kommt Honey Boo Boo". Präsentiert werden die Clips vom neuen Sendergesicht Jana Ina Zarella. Wer sich also vorab einen Überblick über das Programm des neuen Frauensenders verschaffen möchte, kann dies ab sofort tun.


    Ausgestrahlt wird TLC über Astra 19,2 Grad Ost auf dem früheren Sendeplatz des Musiksender iM1. Die Empfangsparameter lauten: 12 460 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 3/4). Alle Satellitenzuschauer, die den neuen Sender noch nicht in ihren Kanallisten angezeigt bekommen, sollten einen manuellen Suchlauf an ihrem Empfangsgerät durchführen.


    Quelle: df

  • Digitalfernsehen


    TLC HD startet über Astra - HD Plus erhöht auf 20
    21.03.2014, 09:06 Uhr, ps


    TLC HD wird der 20. Sender auf der Satellitenplattform HD Plus. Der neue Sender von Discovery Networks startet im April neben n-tv HD, ProSieben Maxx HD und RTL Nitro HD über Astra.


    Bereits seit längerem wird darüber spekuliert, welcher Sender die Nummer 20 auf der Satellitenplattform HD Plus wird. Nun ist die Katze aus dem Sack: Wenig überraschend wird TLC HD ab dem 16. April das kostenpflichtige Senderpaket über Astra 19,2 Grad Ost bereichern. Zusammen mit n-tv HD, ProSieben Maxx HD und RTL Nitro HD kommen im April also vier neue Sender zur HD-Plus-Plattform hinzu.


    Konzipiert ist TLC gewissermaßen als Gegenstück zum Sender DMAX, der vom gleichen Veranstalter, nämlich Discovery Networks Germany, stammt. Die Zielgruppe des neuen Senders sind demnach vor allem Frauen im Alter zwischen 20 und 49. Beim Programm von TLC wird die Verwandtschaft zu DMAX deutlich. Denn wie auch dem Männersender wird auch auf dem neuen Frauenkanal vor allem auf Reality-Dokus und Soaps aus den USA gesetzt (Mehr Details zum Programm).

    Bereits seit kurzem ist die SD-Variante von TLC über Astra zu empfangen. Da der offizielle Senderstart jedoch erst am 10. April ist, werden dort bislang lediglich Trailer für die Shows und Formate des neuen Kanals ausgestrahlt. Interessierte Zuschauer können sich also vorab schon einmal einen Überblick verschaffen. Zu empfangen ist die Standard-Variante von TLC auf 12 460 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 3/4).

    DMM Unstable OE 2.5 - Dreambox OS/GP4/Zombi-Shadow-FHD -- alles immer aktuell -- -- -- Sat in BW: 13.0°E - 19.2°E - 23.5°E - 28.2°E + Kabel UM(BW) + DVB-T2 in NRW

  • TLC startet via Astra, ab Mitte April auch in HD


    Während noch nicht klar ist, in welchen Kabelnetzen TLC zum Start am 10. April vertreten sein wird, steht in jedem Fall fest: Die Verbreitung via Astra ist gesichert. Mit wenigen Tagen Verzögerung geht auch die HD-Version an den Start


    Am 10. April bringt Discovery seinen neuen, frei empfangbaren Frauensender TLC an den Start, der sich von konkurrierenden Angeboten wie Sixx dadurch unterscheiden wird, dass man rein auf non-fiktionale Formate setzt. Während der Starttermin schon seit längerem klar ist, hielt man sich bislang bedeckt, über welche Wege der Sender zu empfangen sein wird. Fest steht nun schonmal wenig überraschend, dass TLC von Beginn via Astra zu empfangen sein wird.


    Mit ein paar Tagen Verspätung wird dann zudem auch TLC HD aufgeschaltet, allerdings nicht frei empfangbar, sondern über die Plattform HD+. Los geht's hier am 16. April. Discovery freue sich, die "langjährige Partnerschaft mit ASTRA und HD+ weiter ausbauen zu können", so Alberto Horta, Director Distribution and Commercial Strategy bei Discovery Networks Deutschland. Astra Deutschland-Geschäftsführer Wolfgang Elsäßer bezeichnete den Sender als "wunderbare Bereicherung unseres Free-TV- Angebots".



    Quelle: dwdl

    Box: dm920HD
    Image: dm-Image GP4 und zombi FHD-skin
    Zubehör: 2TB HDD

  • Kabel Deutschland speist neuen Free-TV-Sender TLC ein


    Wenn Anfang April mit TLC ein neuer Free-TV-Sender in Deutschland an den Start geht, dürfen sich auch Kunden von Kabel Deutschland auf ein größeres Angebot freuen. Denn der Kabelanbieter speist den neuen Frauensender direkt zum Senderstart ein.


    In knapp drei Wochen ist es soweit: Dann schickt Discovery Networks mit TLC einen neuen Free-TV-Kanal auf Sendung, der sich mit seinem Programm in erster Linie an Frauen zwischen 20 und 49 Jahre richten soll. Ob TLC dabei seinem Claim "Hier spielt das Leben" auch gerecht wird, können ab dem 10. April dann auch die Kunden von Kabel Deutschland überprüfen, denn der Kabelnetzbetreiber nimmt den Frauensender pünktlich zum großen Launch in sein Portfolio auf. Dabei ist TLC digital rund um die Uhr und unverschlüsselt zu empfangen.


    TLC ist dabei künftig auf dem Programmplatz 557 zu finden. Kunden, bei denen der neue Frauensender zum 10. April nicht von allein in der Senderliste auftaucht, empfiehlt der Anbieter, einen automatischen Senderduchlauf durchzuführen. Die HD-Receiver oder HD-Video-Recorder, die von Kabel Deutschland selbst angeboten werden, sollten diesen Schritt aber in der Regel automatisch durchführen.

    TLC will mit seinem Programm vor allem das weibliche Publikum ansprechen und setzt dabei auf einen Mix aus Dokumentationen, Reportagen und Magazine, um die Zuschauerinnen für sich zu gewinnen. Als erste Formate wurden unter anderem bereits Sendungen wie "Cake Boss", "Hier kommt Honey Boo Boo", "Braking Amish", "Fashionistas - Shoppen mit Stil" oder auch "My Big Fat Gypsy Wedding" angekündigt. Generell wird TLC sein Abend-Programm in Thementage untergliedern


    Quelle: df

  • TLC HD startet demnach am 16. April, also sechs Tage nach dem Launch der SD-Version, auf der Frequenz 10 964 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur FEC 2/3, 8PSK). Der neue Discovery-Kanal wird damit der erste Sender auf dem neuen Transponder sein, auf dem sich derzeit bereits Kennungen für zwei Testkanäle des Satellitenbetreibers SES (SES Demo und SES Demo HD) sowie mehrere Punktkennungen befinden. Auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN verneinte man bei HD Plus jedoch, dass es sich bei den Testkennungen um neue Demo-Kanäle für die Satellitenplattform der SES-Tochter handeln wird.


    Quelle: df

  • Quote

    Original von emanuel
    Liebling mach den Mist aus, das ist für mich wie DMAX für DICH :357:


    Wir kommen definitiv zu kurz. Die letzten Roll-Outs waren alle für Frauen: Universal Channel HD, TNT Glitz HD und nun noch TLC HD. Wann kommt mal wieder was NEUES für uns (nicht RTL Nitro in HD)?