[update 0.4-r0] enigma2-plugin-extensions-mediaboot_0.4-r0_mips32el

  • was steht in die autoexec_dm800se_mb.bat


    vermute mal das sda jetzt sdb sein soll weil die festplatte dazwischen gekommen ist

  • Quote

    Original von Bschaar
    was steht in die autoexec_dm800se_mb.bat


    Code
    /boot/bootlogo-dm800se.elf.gz filename=/boot/bootlogo-dm800se.jpg
    /boot/vmlinux-3.2-dm800se.gz root=/dev/sda2 rootfs=ext4 rootdelay=10 rw console=ttyS0,115200 debug


    Hm...nochmal von vorne.... ;(


    Funzt jetzt scheinbar. DAnke

  • hast du jetzt etwas geändert damit es wieder funzt?

  • Quote

    Original von Bschaar
    hast du jetzt etwas geändert damit es wieder funzt?


    Nein, ich habe nochmal alles von vorne gemacht und vorher die Platte eingebaut.

  • schau jetzt mal in die autoexec, gut möglich das da jetzt sdb2 steht (und das hättest du dann über einen editor auch ändern können ;))

  • Hallo
    Ich hab' mich nach langem Studieren dieses Thread auch entschlossen, mediaboot auf meiner DM8000 auszuprobieren.
    Das Tool war schnell installiert und auch der Stick war relativ schnell aus dem aktuellen flash erstellt. Jedoch ich bekomme den Stick nicht zum booten. Ich kann tun was ich will. Habe heute den ganzen Tag nochmal versucht, Tips aus dem Thread rauszulesen, doch es gelingt nicht. Habe es auch mit 4 unterschiedlichen Stickfabrikaten versucht, welche ich teilweise früher bereits erfolgreich mit BA in Verwendung hatte.
    Habe, um die Sache gleich abzukürzen, ein Bootlog erstellt. Vielleicht könnt ihr Spezialisten daraus den Fehler rauslesen.


    Danke


    LG Tina

  • Da hat was mit der Stickerstellung nicht funktioniert. Formatiere den Stick einmal
    am PC (mit FAT) und teste noch einmal das plugin.

  • Ich habe jetzt 2 weitere unterschiedliche Sticks (Transcent Jetflash und eine microSD in einem USB Adapter), welche bereits erfolgreich mit BA in Verwendung waren, mit dem HP USB Tool nochmal am PC formatiert (NICHT quickformat) und mediaboot neu installiert. Leider das selbe Bild. Die Installation klappt offensichtlich, aber die Box bootet nicht von den Sticks (siehe Bootlogs).


    LG Tina


    Edit (Ergänzung):


    Die autoexec_dm8000_mb.bat enthält dies:

    • /boot/bootlogo-dm8000.elf.gz filename=/boot/bootlogo-dm8000.jpg
      /boot/vmlinux-3.2-dm8000.gz root=/dev/sdf2 rootfs=ext4 rootdelay=10 rw console=ttyS0,115200 debug


    df -h zeigt dies:

    • Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
      ubi0:rootfs 225.0M 123.7M 101.3M 55% /
      devtmpfs 72.9M 0 72.9M 0% /dev
      none 73.0M 556.0K 72.5M 1% /var/volatile
      /dev/mtdblock2 7.0M 4.2M 2.8M 59% /boot
      /dev/disk/by-uuid 523414b8-29d0-43c3-9529-0d04286bdb2e 3.6T 3.6T 86.0G 98% /media/hdd
      /dev/sdf1 35.9M 3.5M 32.4M 10% /media/BOOT
      /dev/sdf2 7.1G 395.7M 6.4G 6% /media/ROOT


    So sollte es ja nicht gerade aussehen!


    In der fstab habe ich folgenden Eintrag gefunden:

    • /dev/mtdblock2 /boot jffs2 ro 0 0


    Das kann doch gar nicht stimmen, da ich ja schon geraume Zeit ubi Filesystem habe.....
    Ein auskommentieren dieser Zeile bringt aber auch keine Verbesserung!

  • Hast du das mediaboot Script oder das Plugin eigesetzt?


    Beim Plugin müsste eigentlich eine autoexec_dm8000_mb.bat auf der FAT Partition
    zu finden sein. Die fehlt ja laut log oder deinem FAT inhalt.

  • Ich nutze das Plugin und auf der FAT Partition sdf1 ist die autoexec_dm8000_mb.bat (siehe oben).

  • Aha, hast es oben angepasst.
    Mache bitte ein Bild von den BIOS Einstellungen.


    Und versuche es mit einem anderen Speichermedium,
    also einen anderen Stick probieren ;)

  • Hi TiTitan


    Hast du noch andere Speichermedien an der Box?
    Bei mir ist die ROOT Partition immer /dev/sdx3 gewesen egal ob USB oder CF Karte
    Versuchs mal so ,die Box vor dem einrichten des Mediaboot-Sticks mit dem USB-Stick neu Starten!
    Und mit einem USB-SD-Adapter hat es bei mir auch nie Funktioniert.

    Gruß aus Thüringen
    Ronyh


    ***************

  • Hast du überhaupbt das aktuelle plugin benutzt?



    Weil bei älteren Versionen gab es Probleme mit der autoexec.bat bei der DM8000.

  • mfgeg
    BIOS anbei.
    Ich habe hier ca 10 unterschiedliche Sticks von unterschiedlichen Herstellern, von denen ich bis jetzt 6 getestet habe. Ich glaub' nicht mehr, dass es an des Sticks liegt!


    Ronyh
    Ich hatte anfangs auch einen Datenstick (Picons, Gemeini cash, ...) mit swap Partition und eine eigene USB HD als PermanentTimeshiftMedium laufen, welche ich angesichts der Probleme mittlerweile abgesteckt habe. Die Laufwerksbezeichnung des mediaboot Sticks ist interessanterweise sdfx geblieben. Der USB SD Adapter war nur ein von mehreren verzweifelten Versuchen. Der hatte aber früher mit BA anstandslos funktioniert!


    netman
    Ich habe das Tool aus dem ersten Post installiert enigma2-plugin-extensions-mediaboot_0.3-r1_mips32el.ipk

    Files

    • BIOS.jpg

      (225.95 kB, downloaded 225 times, last: )
  • So, jetzt wird es ganz kurios:
    Da ich seit Anfang schon das früher installierte BA verdächtigt habe, habe ich jetzt einfach meine DM8000 mit dem aktuellsten Experimentalimage vom 16.03.2015 neu geflashed. Danach mediaboot installiert und einen/mehrere neu Sticks erzeugt. Leider werden die Mediaboot Partitions BOOT und ROOT nicht mehr im Ordner /media/ gemounted. Sie sind nur mehr als sdf1 und sdf2 im Ordner /autofs sichtbar.


    Jetzt kenn' ich mich nimma aus!

  • enigma2-plugin-extensions-mediaboot_0.3-r1_mips32el.ipk sollte Aktuell sein habe es seit über einem Jahr nicht mehr benötigt :-)


    Du schreibst du hast den Stick aus deinem Flash erstellt (ich hoffe doch OE2.0 im Flash)
    da sind nicht noch andere Multiboot-tolls drauf??


    Schon mal versucht das aktuelle Image vom DMM server zu verwenden??

    Gruß aus Thüringen
    Ronyh


    ***************

  • Natürlich habe ich OE2.0 im flash


    Jetzt mom sogar ein ganz jungfräuliches frisch vom DMM server (siehe ein Posting vor Deinem)

  • A ja warste schneller mit dem Posting


    Dann installiere dir mal das GP3.2 Plugin ich denke das kommt vom DMM Gerätemanager

    Gruß aus Thüringen
    Ronyh


    ***************

  • Was auch oft hilft...


    Ist das bios auf werkseinstellungen zurückzusetzen.
    Dann neu einzurichen... und nochmal versuchen.


    Wenn Stick ok, bios ok, und wenn du keine anderen Sachen einsteckst,
    müsste es klappen...

  • Quote

    Original von Bschaar
    schau jetzt mal in die autoexec, gut möglich das da jetzt sdb2 steht (und das hättest du dann über einen editor auch ändern können ;))


    Ja, so steht es jetzt drin! Wieder was gelernt (für das nächste Mal)