HDD - Sicher alle Daten löschen...

  • Hallo zusammen,


    ist euch ein Plugin bekannt, mit dem man die interne HDD der Dreambox löschen kann?


    Das Initialisieren überschreibt alte, noch auf der Platte befindlich Daten ja nicht - vom PC kenn ich diverse Tools, die die freien Bereiche einer HDD mit Datenmüll mehrfach vollschreiben und somit ein sicheres Löschen (durch Überschreiben) der Daten bewerkstelligen.


    Gibt es hierfür auch ein Plugin, das eine frisch initialisierte und somit leere HDD löscht?


    Ich möchte meine DM800 verkaufen und vorher wirklich alle Daten von der Platte haben.


    Kennt ihr ein Tool bzw Plugin dafür?


    Gruß
    JCool

  • nö, kenne keine.
    einfachster weg: platte raus und am pc dran.;)

  • Jupp, der Weg ist natürlich der letzte (Aus)weg ;)


    Ich wollte halt den Umweg vermeiden - ausbauen, im PC einbauen, NTFS formatieren, dort dann löschen, ausbauen und in der DM800 einbauen, wieder EXT3 formatieren.


    Direktes Löschen in der Dreambox würde mir halt eine Menge Zeit sparen...

  • starte ne endlosaufnahme bis die platte voll is :-)


    Is natürlich bei ner Terabyteplatte ne langwirige sache :-)

  • initialisieren, bedeute: HDD löschen und mit einem Dateisystem formatieren.
    Im Falle der DreamBox ist das ext3.


    Warum den so umständlich. Die Platte ist dann sauber.
    Eine besssere Lösung ist dann nur noch, Deckel öffnen, Platte raus und am PC mit z.B. Paragon die Platte (Formation) komplett löschen, fertig.


    Ein Neuer Nutzer muss dan erst neu initialisieren. Die Warscheinlichkeit, das er nach versteckten Daten auf der Platte sucht ist wohl eher gering.


    Frohe Ostern

  • Nicht korrekt, das sind noch immer Daten dann drauf. Willst du die Platte verkaufen oder
    woher diese Anforderung?

  • Wie oben geschrieben will ich die DM800 samt interner HDD verkaufen - und deshalb nicht nur formatieren, sondern auch löschen.


    Ob das Paranoia oder sinnvoll ist, sieht eh jeder anders. Es waren halt vor Nutzung in der DM800 auch vertrauliche Daten auf der Platte.


    Somit möchte ich nun die Daten sicher löschen (also durch das Überschreiben mit Random-Daten). PC-Tools habe ich hierfür, nur wäre ja ein sicheres Löschen direkt in der DM800 sehr viel einfacher...

  • Dann mache ein


    dd if=/dev/random of=/dev/sda1


    und warte, bis die Platte vollgeschrieben ist.

  • Kann man irgendwie / irgendwo sehen, wie weit das Vollschreiben schon voran geschritten ist?


    Nach Eingabe des Kommandos über Telnet habe ich natürlich bei Telnet noch kein neues Prompt - aber wie sehe ich, wie weit das Überschreiben ist?


    Nimmt irgendwo eine Zahl für freien Festplattenplatz ab? Bei 500 GB dauert das sicher ein wenig...

  • Seit 2 Stunden hört man nun die HDD arbeiten, bin gespannt, wann das Überschreiben fertig ist.


    Eine Möglichkeit, den Fortschritt anzuschauen, habe ich bislang noch nicht gefunden. Wahrscheinlich ist er fertig, wenn die Festplatte endlich Ruhe gibt...

  • Quote

    Originally posted by netman
    Und wenn er random nicht mag (böse busybox) dann halt mit zero.


    Wenn überhaupt, würde ich aus /dev/urandom eine kurze Sequenz (ein paar MiB) ziehen und damit wiederholt schreiben, schließlich soll das kein Terabytegroßes One Time Pad werden. Bei /dev/random bleibt der Spaß sicher sofort stehen, weil der Entropy Pool in kürzester Zeit erschöpft ist und nur langsam wieder volltröpfelt. Nach Tests bei Heise (glaube c't) vor einiger Zeit ist aber das einmalige Überschreiben mit Nullen bei aktuellen (rotierenden) Festplatten vollkommen ausreichend, dass zumindest professionelle Datenrettungsdienste (Kroll Ontrack etc) die Hände Heben und Totalschaden melden (Zone Bit Recording, extrem hohe Schreibdichte und die benutzen physikalischen Effekte wie GMR und Perpendicular Recording lassen keinen Raum mehr für für leicht wiederherstellbare Geisterbilder früherer Magnetisierungen, das war ein Phänomen der 80er und frühen 90er). Wenn es also nur um das übliche Problem beim Weiterverkauf geht, bei dem Leeches^Wpr0n^WPrivatsachen nicht aus Versehen beim Falschen landen sollen, dann ist ein dd von /dev/zero mit ordentlich großen Blöcken vollkommen ausreichend. Wenn man die Ressourcen eines ganzen Staats gegen sich hat (oder sich das zumindest einbildet), dann kann mehrfaches Überschreiben mit /dev/urandom ein gutes Gefühl verschaffen, aber das nach ein paar Stunden Workout mit einem Schmiedehammer ist zweifellos besser ;)


    HTH,
    Andre.