[v0.7: MERLIN] BOOTEN von usb/sd/cf...

  • Hi Leute,
    ich stehe gerade auf dem Schlauch: Habe nen DeLock 2GB nach Wiki in die 8k eingebaut. Der taucht jetzt als /dev/sda auf. Wenn ich nun media-boot -i /dev/sda probiere, erhalte ich:

    Code
    error: found second hdd on device sdb not supported yet


    Interne Festplatte (/dev/sdb) und ein USB-Stick (/dev/sdc) sind auch noch im System.
    Habe ich etwas überlesen?

  • der sollte aber sdb sein wenn du eine hdd verbaut hast
    edit
    zieh mal den stick ab

    Fahre quer siehste mehr
    Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!

    Edited once, last by knollte ().

  • Quote

    Original von knollte
    der sollte aber sdb sein wenn du eine hdd verbaut hast
    edit
    zieh mal den stick ab

    Ich habs so eingebaut wie im Wiki beschrieben. Kann ich das wo umstellen?
    Edit:
    Box ist schon wieder zu ;( Geht das nicht anders?

  • hast du den delock vor`m einbau am pc formatiert ?
    ich hatte es zuvor ohne auch nicht hinbekommen

    Fahre quer siehste mehr
    Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!

  • Quote

    Original von knollte
    hast du den delock vor`m einbau am pc formatiert ?
    ich hatte es zuvor ohne auch nicht hinbekommen


    Ne, hatte ich nicht. Ich dachte das kann ich unter Linux machen. Hätte da ein Problem den Stick irgendwo anzuschliessen.

  • versuchs mal mit eParted

    Quote

    Das Speichermedium muss in FAT32 formatiert sein

    Fahre quer siehste mehr
    Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!

  • Quote

    Original von knollte
    versuchs mal mit eParted


    Habs jetzt von Hand mit sfdisk und mkdosfs formatiert (FAT32) und die Box neu gestartet -> leider ohne Erfolg. Der SSD-Stick bleibt bei /dev/sda ;(

  • Quote

    Originally posted by emanuel
    Achtung wer auf der 8k von cf/sd/sdd booten will muss vorher:

    Code
    export EXTRA_DEV_ON_BOOT=sdc

    (z.B. cf boot =sdc; sd boot = sdb) zusätzlich angeben vorm script starten.



    das auch gemacht?

  • und immer noch die fehlermelung bei media-boot -i /dev/sda
    poste mal
    ./media-boot -d

    Fahre quer siehste mehr
    Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!

  • Bschaar:
    Ja, habe ich probiert. Leider nix besser. Warum ist das eigentlich so ein Problem für das Script, dass auf /dev/sda zu installieren?
    knollte:

  • muss auch unter sda funktionieren

      Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
      /dev/root 3.1G 227.6M 2.7G 8% /
      devtmpfs 65.9M 0 65.9M 0% /dev
      none 66.0M 584.0K 65.4M 1% /var/volatile
      /dev/loop0 2.3M 2.3M 0 100% /media/squashfs-images/dreambox-dvb-modules-sqsh-img
      /dev/loop1 5.3M 5.3M 0 100% /media/squashfs-images/qt4-embedded-core-sqsh-img
      /dev/loop2 6.5M 6.5M 0 100% /media/squashfs-images/qt4-embedded-webkit-sqsh-img
      /dev/loop3 1.4M 1.4M 0 100% /media/squashfs-images/sambaserver-sqsh-img
      /dev/loop4 1.3M 1.3M 0 100% /media/squashfs-images/ubuntu-font-family-sqsh-img
      /dev/sda1 18.2M 3.2M 15.0M 17% /boot
      /dev/sda3 3.1G 227.6M 2.7G 8% /media/ROOT

    Fahre quer siehste mehr
    Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!

    Edited once, last by knollte ().

  • BigReaper: Das ist eine reine Sicherheitsmaßnahme, wie soll ich im Script unterscheinden was welche Festplatte ist. Die Wahrscheinlichkeit dass Zack einfach die Festplatte mit allen Filmen, Music und sonstigen S* :D -kram Schwups gelöscht wäre, bei so manch einem Benutzer, ist sehr hoch. Wenn Du die Kiste eh schon aufmachen musst, kannst ja die Festplatte so lange mal abstecken und den stick installieren. Ich selber hab das mit dem ssd Dongel nie probiert , weil ich keinen habe.


    export EXTRA_DEV_ON_BOOT=sdc diehnt nur zum Eintragen des bootdevices in der autoexec*.bat/fstab



    Tipp: zum Installieren alle anderen sticks, usb, cf, sd und in Deinem spziellen Fall auch die hdd abklemmen. Wenn die Box bootet kannst das ja wieder hinhängen.

    no brain no pain! :495:
    Auf gar keinen Fall die GP-Wiki lesen!!
    sie könnte Deinen Kopf zu schwer für Deinen Hals machen :D
    :sonne:458859-modellist-gif


    attachment.php?attachmentid=158292 Wir wollen uns für das Update bedanken!!
    attachment.php?attachmentid=204594

  • So Leute,
    ich hab das Skript mal etwas angepasst um auf meinen /dev/sdb-SSD-Stick zu installieren. Und bin zu folgenden Ergebnissen gekommen:
    - /dev/sdb wird vom Kernel (OE 1.6 Image) nicht bei "Kaltstart" gefunden
    - nach 180 Zwangs-warte-Sekunden (VFS: Cannot open root device "sdb3" or unknown-block(2,0)) startet die Box neu und diesmal wird /dev/sdb gefunden und die Box bootet vom SSD-Stick (Sau Schnell :) )
    - bei mir ist die root-Partition ext3: muss die Kernel command line nicht auch ext3 haben? Im Wiki steht ext4.
    Bleibt mir wohl nix anderes übrig als den Kasten wieder aufzuschrauben und solange ein-/ausbauen bis der SSD-Stick als /dev/sda erkannt wird.
    Oder jemand hat eine Idee wie der Kernel bei jedem Boot /dev/sdb findet???


    Kaltstart:

    Code
    [4294670.062000] SCSI device sda: 1953525168 512-byte hdwr sectors (1000205 MB)
    [4294670.069000] sda: Write Protect is off
    [4294670.071000] SCSI device sda: drive cache: write back
    [4294670.076000] SCSI device sda: 1953525168 512-byte hdwr sectors (1000205 MB)
    [4294670.082000] sda: Write Protect is off
    [4294670.085000] SCSI device sda: drive cache: write back
    [4294670.089000] sda: sda1
    [4294670.104000] sd 0:0:0:0: Attached scsi disk sda
    [4294670.109000] sd 0:0:0:0: Attached scsi generic sg0 type 0
    [4294670.331000] 4608 kb/s


    Warmstart (nach 180 Sekunden Zwangspause):

  • Ah ok, gut.


    Was du auch noch probieren kannst wegen dem booten und so,
    mache einmal in die Kernel Commandline folgendes rein.


    Code
    rootdelay=10


    Und zwar vor dem root=/dev/....


    Zeit kannst du auch runternehmen so ca. 3-5 probiere mal o es was bringt ;)

  • Quote

    Original von mfgeg
    Kannst schon ext3 reinmamchen, wenn du selbiges verwendest ;)


    Also das partitionieren hat das Skript von Emanuel erledigt. Als ich nach Wiki-Anleitung ext4 eingestellt hatte liefs gar nicht. Ein manuelles mounten hat mir dann ext3 angezeigt.



    Danke! Das hats gebracht! Bootet jetzt (rootdelay=5) jedesmal vom SSD-Stick :thx:

  • Supi ;)


    Werde den Eintrag im Wiki noch ergänzen, ist irgendwie untergegangen ;)
    Du entpackst aber ein custom Paket via dem Script oder, wenn es ein
    OE 1.6 ist?

  • Quote

    Original von mfgeg
    Supi ;)


    Werde den Eintrag im Wiki noch ergänzen, ist irgendwie untergegangen ;)
    Du entpackst aber ein custom Paket via dem Script oder, wenn es ein
    OE 1.6 ist?

    Ja, ich nutze nfidump um ein OE 1.6 Image zu verwenden. Habe das Skript von Emanuel angepasst.