Timeshift vs. Aufnahme Enigma2

  • Hallo,


    bei meiner DM7020 mit Enigma1 war das mit dem Timeshift ja immer so: Gelb drücken - Timeshift starten. Wenn man dann Rot gedrückt hat konnte man die Endzeit eingeben, sofort anhalten oder die Dauer eingeben und wenn man anhält auswählen, ob man die Datei behält oder nicht.


    Bei meiner neuen DM800HD se kann man nur entweder Timeshift ODER eine Aufnahme machen. Wenn ich Timeshift mache, kann ich ich keine Endzeit eingeben (falls man doch nicht zu Ende gucken kann) und die Aufnahme nicht behalten. (Ausser der Notlösung mit Plugin die Aufnahme zu speichern)


    Bei einer Aufnahme kann man nicht stoppen, spulen und so (kein Videomodus)


    Beim Enigma1 war das ideal gelöst und jetzt kommt mir das total umständlich vor.


    Was ist denn der Vorteil an dieser neuen Lösung. Ich verstehe das nicht. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären.


    Vielen Dank,
    nsm-3

  • Quote

    Bei einer Aufnahme kann man nicht stoppen, spulen und so (kein Videomodus)


    doch und zwar im videomodus. drück doch während die aufnahme läuft mal die pvr-taste.
    da kannste die aktuelle aufnahme ganz normal starten und auch darin spulen

    gruß Friday :499:


    >>> FixBootVolume <<<


    «Nimm Friday, der macht´s auch mit der Nachbarin.» :grinning_squinting_face:

  • ich muss sagen das ich ansich immer Aufnahme benutze....
    1. Kann ich dann noch einen anderen Kanal auf dem 2ten Tuner schauen.
    2. Ist es mir schon mal passiert das ich beim Timeshift "aus" versehen mal umgeschaltet habe - dann wurde das Timeshift natürlich beendet obwohl ich das gar nicht wollte. Timeshift ist für mich nur wirklich praktikabel bei reativ kurzen Sendungen die ich sicher zu ende schauen werde aber einfach nur eben mal das telefon klingelt.
    3. Und spulen usw. grade zum Werbung überspringen ist so eine "versetzte" Aufnahme ne Super Sache. Ich schaue ansich schon gar nicht mehr anders :-)...

    gefundene Rechtschreibfehler beruhen auf einer individuellen Rechtschreibreform.

    Edited once, last by Skyrider79 ().

  • OK Danke habe das mal getestet. Mit Aufnahme und dann abspielen funktioniert es. Nur ist es viel umständlicher als es mal war.
    Das soll verstehen wer will warum eine Sache die perfekt funktioniert hat, durch so ein umständliches Zeug ersetzt wird. :confused_face:

  • Achja nochwas: gibt es denn wenigstens eine Möglichkeit sich warnen zu lassen, wenn man während des Timeshiftens umschalten will. Da ist ja sonst immer gleich alles weg :angry_face:

  • Wieso umständlich?
    Bei Enigma1 hat man wenn man Timeshift wollte jedesmal eine Aufnahme gestartet und musste diese dann manuell löschen.
    Jetzt hast du richtiges Timeshift, wenn du umschaltest wird es gelöscht und es sind keine "Aufnahmeleichen" mehr da.
    Du kannst genauso spulen und springen wie bisher und wenn du es unbedingt so haben willst wie früher kannst du ja die Aufnahmefunktion nutzen.

  • Ich fand das gerade gut, dass ich am Ende immernoch entscheiden konnte, ob ich die Aufnahme behalten will oder nicht.


    Und das Beste ist: Wenn ich jetzt beim Timeshiften bis zum Ende der Aufnahme spule und dann wieder zurück will, bleibt der Bildschirm einfach schwarz. Um wieder ein Bild zu bekommen, kann ich nur noch umschalten! :hurra:


    gruss nsm-3

  • Jo, das ist ein Bug. Wird sicher (oder ist schon in 2.0) gefixt.
    Drück stopp statt zu spulen, und es funktioniert wie es soll.

  • danke für die Antwort. Habe gerade mehrfach getestet: Vorgespult bis zum Live-TV, dann wieder gelbe Taste. Leider war das bild wieder schwarz :frowning_face:

  • wie bereits geschrieben: Dieser Bug wurde in oe2.0 behoben (steht auch im Changelog)... Wenn Du noch kein oe2.0 Experimental installiert hast, dann hast Du den Bug noch...

  • Oh - ich hab die DM800se erst seit paar Tagen bin noch bissel unwissend :winking_face: - was ist oe2.0? Bestimmt ne dumme Frage ich weiss.

  • Klar kannst Du vorspulen, nur nicht bis zum Live-TV, sonst hast Du eben diesen Bug.
    Die bisherigen Images basieren auf Enigma 1.6, Linux 2.6xx, das neue Image auf Enigma 2.0, Linux 3.2.
    Da aber einige Bugs noch vorhanden sind und es noch kein GP3 gibt würde ich mit dem Umstieg noch warten. Auch funktionieren noch bicht alle Plugins.

  • OK Danke da wart ich noch bissel. Ist aber komisch, dass es so einen Bug gibt da es das Enigma2 ja schon ein paar Jahre gibt. Damit hätte ich nun gar nicht gerechnet.

  • Der bug existiert aber auch ncoh nicht "jahre", sondern ist in einem der letzten updates/images mit reingekommen. Davor hat's Jahrelang funktioniert und war halt jetzt mal ein paar versionen kaputt bis es einer gemerkt hat :winking_face:

  • ach so ist das. :winking_face: Eine kleine Frage hätte ich noch: Mir ist aufgefallen, dass ich nach einem Image-Flash die Festplatte neu initialisieren musste um wieder aufnehmen zu können. Jetzt frage ich mich ob das immer so ist, also ob nach jedem Image-Flash immer alle Daten auf der Festplatte weg sind.

  • Nein, Du musst die Festplatte nicht neu initialisieren, nur einhängen!!!
    Sonst löschst Du immer alles!