[Frage] Funtioniert ein 3TB Festplatte in Dreambox 7020HD?

  • Das -f "steht aber nicht in der Anzeige" (Badesalzinsider):


  • Kann sein, daß das mkfs nicht die volle Funktionialität auf der Dreambox hat. Sonst sieht
    es so aus:


    Quote


    -f


    Force overwrite when an existing filesystem is detected on the device. By default, mkfs.xfs will not write to the device if it suspects that there is a filesystem or partition table on the device already.

  • Klar, ansonsten steht das für --force aber mich wunderte es, dass er es hier benutzte. Naja, ich wäre eh mehr an der Ausgabe seines Kommandos interessiert und was jetzt noch unklar ist bzw. des "aber"

  • Das aber kann eigentlich nur bedeuten, daß es soooo lange dauert oder das ihm
    der Arbeitsspeicher beim initialisieren ausgeht.

  • So, nun hab ich nochmals eingerichtet und nun ist die Festplatte nach einem reboot unter /dev/sde und auf Mountpoint media/hdd (xfs) ist nun das Gerät /dev/sde1.


    Ist zwar nun nicht mehr /dev/sda, das ist im Moment der SCI Direct Access / Modell USB Reader laut Gerätemanager.


    Aber deshalb lässt sich die Festplatte nun auch nicht unter Einstellungen/System/Speichergeräte einhängen...


    und ja, das -f stand für Force overwrite when an existing filesystem is detected on the device. By default, mkfs.xfs will not write to the device if it suspects that there is a filesystem or partition table on the device already.


    Box:
    Dreambox 920UHD GP4 mit 3TB ext. USB Festplatte
    Dreambox 8000 und
    Sat-Anlage: Astra 19°+23,5°, Hotbird 13°, EuroBird 9°

    Edited once, last by BFU-Meister ().

  • Hier noch was ich gemacht hab..


    root@dm8000:~# parted




    damit Ihr es nachvollziehen könnt..


    Den movie Ordner hab ich von hand angelegt... und die Festplatte über den Gerätemanager mal ausgehangen und neu gestartet und nun ist die Festplatte wieder sda1 im Gerätemanager des Bluepanel zu sehen.


    Die Festplatte lies sich anfangs nicht mehr unter hdd im System einhängen, wollte immer erst initialisieren, obwohl die Festplatte bereits initialisiert war und auch der Ordner "movie" bereits angelegt war. Erst nachdem ich ein frisches Image (OE2.0) neu aufgespielt habe, konnte ich den Einhängepunkt auch unter /Menue/Einstellungen/System/Speichergeräte manuell auswählen, ohne vorher nochmals die Festplatte zu initialisieren.


    Dies schein ein Bug zu sein... das das immer nur beim ersten Einspielen des Images geht. Aber sobald die Platte einmal eingehängt ist gehen auch die Backups/Restore mit dflash so dass der Einhängepunkt übernommen wird.

    Box:
    Dreambox 920UHD GP4 mit 3TB ext. USB Festplatte
    Dreambox 8000 und
    Sat-Anlage: Astra 19°+23,5°, Hotbird 13°, EuroBird 9°

    Edited 6 times, last by BFU-Meister ().

  • Hallo Leute,


    sorry das ich diesen alten Thread nocheinmal heraushole. Ich habe auf meiner DM8000 meine neue 4 tb Platte zum laufen gebracht. Ueber die GUI funktioniert das initialisieren immer noch nicht, obwohl ich das aktuelllste Experimental Image verwende.


    Wenn ich die Platte jedoch wie vorgeschlagen in der Box via Telnet initialisiere, bekomme ich diese jedoch dann nicht an meinem Ubuntu PC zu laufen. GParted erkennt das Dateisystem nicht und zeigt mir eine unformatierte Platte an.


    Wiederhole ich die Anleitung auf meinem Ubuntu System wird die Partition auf meinem PC richtig erkannt aber auf der DreamBox laesst sie sich nicht mehr mounten...


    Hat einer von euch eine Idee wie ich die Platte sowohl in der DreamBox als auch auf dem PC zum laufen kriege. Ich moechte es unbedingt vermeiden die Daten meiner alten Platte ueber das 100 Mbit Interface zu quetschen, da das mehr als 70 h dauern wuerde...


    Danke!

  • Ich habe versucht, die Anleitung von BFU-Meister zu befolgen, ergo ist das Ziel ein xfs Dateisystem. Fdisk sieht die Festplatte und auch die Partitionstabelle (gpt), aber die Partition selber wird nicht erkannt...


    Führe ich die Anleitung auf meinem Rechner aus, (Ubuntu 13.04) wird diese korrekt in das System eingebunden, also auch xfs Partitioniert. Dafür lässt sie sich dann nicht auf der Dreambox mounten.


    Ich habe verschiedenste Kombinationen versucht, glaube aber mittlerweile, dass das ein dreamboxspezifisches Problem ist.


    Solltest du noch Infos brauchen, sag mir Bescheid.

  • Ich nutze das offizielle DMM Experimental-Image mit Gemini. Ich lasse alle zwei, drei Wochen ein Update durchlaufen, dementsprechend ist das System nicht älter als zwei, drei Wochen...

  • Quote

    Fdisk sieht die Festplatte und auch die Partitionstabelle (gpt)


    Mit parted arbeiten und alles wird gut. Gibt hier auch ein Plugin.. das sollte auch gute Dienste leisten.
    Hier zb wird gezeigt wie:
    http://www.dream-multimedia-tv…age=Thread&threadID=17292

    -->
    openwrt + minicom + screen = 24/7 Bootlog

    Edited 2 times, last by Schnello ().

  • Auf die Dream kann auch eparted installiert werden. nützt eben parted.


    E2 Box: TWO ~ ONE ~ DM8000 ~ DM7080 ~ DM7020HD~ DM9x0 ~ DM820 ~ DM800(SE(v2))~ DM52x ~ DM500HD(v2)~ DM7025(+)
    E1 Box: DM7020 ~ DM7000 ~ DM 5620 ~ DM600 ~ DM500+ ~ DM500 ~ TRIAX 272-S
    Image: OE2.5/OE2.6 Unst./GP4.1 ~ OE2.5 Unst./GP3.3 ~ OE2.2 Unst./GP3.3 ~ OE2.0 Exp./GP3.2 ~ iCVS/GP3 ~ Gemini 4.70
    Sonstiges: DM Tastatur ~ Box: DM100 ~ Router: Fritz!Box 7590 ~ Wlan Stick: Dream Multimedia ~ Server: ALIX.3D3 ~ BananaPI
    Satelliten: WaveFrontier T90
    23,5°E | 19,2°E | 16.0°E | 13,0°E | 10,0°E | 9,0°E | 7,0°E | 4,9°E | 3.0°E | 1.9°E | 0,8°W | 4,0°W | 5,0°W | 8,0°W | 12,5°W | 15,0°W | 22,0°W | 24,5°W | 30.0°W


    Hilfe gesucht ? schau mal ins Gemini Project WIKI, auch unsere Video Tutorial sind für den Einstieg sehr empfehlenswert

  • Quote

    Originally posted by garbage
    Ich habe versucht, die Anleitung von BFU-Meister zu befolgen, ergo ist das Ziel ein xfs Dateisystem. Fdisk sieht die Festplatte und auch die Partitionstabelle (gpt), aber die Partition selber wird nicht erkannt...


    Wie hier schon mehrfach im Thread steht, kann fdisk kein GPT, es zeigt Dir nur die Dummy-DOS-PTBL, die im ersten Sektor von GPT steht, damit nicht der Eindruck erweckt wird, die Platte sei unpartitioniert. Man muss parted nehmen. BTW, parted betreibt man am besten im Modus "Unit Sectors" (Befehl u s), weil man da was erkennen kann:


    Quote

    Führe ich die Anleitung auf meinem Rechner aus, (Ubuntu 13.04) wird diese korrekt in das System eingebunden, also auch xfs Partitioniert. Dafür lässt sie sich dann nicht auf der Dreambox mounten.


    Was sagt in diesem Moment (auf Ubuntu vorbereitete Platte an die Dream gehängt) der Befehl blkid auf der Dream? Ich kann mir da kein ernstes Problem vorstellen, außer vielleicht Ubuntu knallt Dir ein LVM unter das Filesystem.


    Quote

    Ich habe verschiedenste Kombinationen versucht, glaube aber mittlerweile, dass das ein dreamboxspezifisches Problem ist.


    Mir wäre keines bekannt, das sich so äußert, aber man gurkt auch nicht jeden Tag an seinen Platten rum. Der Haken an einer fertig partitionierten und mit XFS versehenen Platte ist höchstens, das Filesystem erstmalig auf der Dream einzubinden, so dass alle Beteiligten einer Meinung sind. Dazu sollte es mit hdd gelabelt sein und unter /media/hdd gemountet werden (im DMM Storage Manager manuell einen Mountpunkt einrichten). Dann ist auch GP3 der Meinung, das nicht nochmal mounten zu müssen, der Mount steht als UUID-Mount in der /etc/fstab (womit die Erkennungsreihenfolge irrelevant wird) und der DMM Storage Manager macht sie auch grün.


    BTW, Deine Platte ist mit Sicherheit eine AF-Platte, also beim mkfs.xfs das -s size=4096 nicht vergessen.


    HTH,
    Andre.

  • Tach Post..ich grab diese Leiche auch nochmals aus..hat einer denn nu eine 4TB Platte auf ner 8000er zum laufen gebracht?


    Ich kämpfe an verschiedensten Fronten..


    cheers,
    Siglo.

  • bei mir läuft eine 4TB wunderbar in der Box, gibt keine Probleme ;)

  • Quote

    Original von SigloVI
    Tach Post..ich grab diese Leiche auch nochmals aus..hat einer denn nu eine 4TB Platte auf ner 8000er zum laufen gebracht?


    Ich kämpfe an verschiedensten Fronten..


    cheers,
    Siglo.


    Aktuelles OE2.0 Image und du hast keine Probleme.

  • Die funktionieren auf jeden Fall, nur der movieordner wird nicht erstellt, wenn man die dmm-gui benutzt.
    Da muss man eben selbst Hand anlegen, oder besser den Speichergerätemanager überhaupt nicht nutzen.


    Panasonic TX50-EXW784
    Panasonic SC-ALL70TEGK / SC-ALL2 wireless 5.1 Soundbar
    dm8000, dm7080, dm800sev2, dm900-dvb-s2-unicable, dm900-dvb-s2-multisat


    http://www.dreambox-tools.info

  • Hi,


    naja.. das mit dem nicht erzeugtem Movie Ordner ist definitiv kein generelles Problem. Es gibt auch genügend wo das funktioniert hat.


    Aber ja.. sollte das nicht gehen kann man den Ordner sehr einfach auch selber anlegen.


    cya