SD-Card getauscht, neue erlaubt nur begrenzte Dateianzahl trotz Ext3...

  • Hi Fories...


    Ich habe ein sehr sehr kurioses Problem, und hoffe ihr könnt mir helfen...


    Bisher hatte ich eine 512 MB große SD-Card in meiner 8k. Dort liegen Picons, Backups etc...
    Nun wollte ich heute die 512er gegen eine 8GB austauschen. Nach einigen Hängern hatte ich es dann endlich hinbekommen, das sie auch genau wie die alte als CF gelabelt ( hatte das seinerzeit auf CF gemacht und wollte daran nichts ändern ) in der /mnt/cf/ aufgetaucht ist.


    Nun habe ich alle Daten die auf der alten Card waren via ftp herüber kopiert. Das ging auch einwandfrei. ( sind natürlich durch die Picons ne menge kleiner Dateien )


    Aber nun kommt das was mich fertig macht.... Obwohl noch über 7 GB frei sind, läßt sich keine weitere neue Datei auf die Card schreiben.


    Wenn ich nun 1 PICON lösche, kann ich danach exakt wieder EINE beliebige Datei herüber kopieren...aber nicht mehr, nur so viele wie ich vorher gelöscht habe.
    Ich verstehe das nun gar nicht, und hoffe mir kann jemand helfen.


    Gruß und Dank


    Nierotter

  • Wie hast du die SD denn formatiert?

    DM920UHD-S-C 2TB, DM7080SSCC 2TB/1TB, DM One S-C 2TB, LG OLED65B7D, Denon AVR-4000X,55LX9500. Yamaha RX-V685, Synology DS212J 6TB, ATC2TB,DS214-Play 8TB DX213 6TB

  • FAT selbst begrenzt die Anzahl der Dateien - da hilft nur Umformatieren auf ext2 oder ext3...

  • vor allem ist die zahl der dateien auf der root begrenzt..

    Gruss Doc!



    „Auge um Auge und die ganze Welt wird blind sein!“Mahatma Ghandi

  • Ich hoffe ich kann dir das Ganze ein bisschen näher bringen.


    NTFS
    - Eine maximale Länge des kompletten Pfadnamens von ca. 32.000 Zeichen.
    - Dateinamen können bis zu 256 Zeichen haben.
    - Automatische transparente Komprimierung von Dateien ( Wird obwohl von Beginn an entwickelt
    erst ab der Version NT3.51 bis zu einer Clustergrösse von 4KByte in Einsatz gebracht.
    (Windows XP benutzt NT5.1)
    - Automatische Fehlerkorrektur des Dateisystems.


    FAT16
    - Auf Root Verzeichnis sind nur 512 Einträge möglich.
    - Auf DOS basierenden Betriebssysteme nur bis 2 Gigabyte
    - Alle anderen Betriebssysteme können bis knapp unter 4 Gigabyte verwalten werden,
    bei einer Clustergrösse von 64Kilobyte.
    - Das Haupt-(Root-) Verzeichnis muss sich auf einer bestimmten Position auf dem Datenträger befinden. Seine Grösse ist festgelegt.


    FAT 32
    - Dateinamen können bis zu 255 Zeichen haben.
    - Dateien dürfen Maximum 4Gigabyte - 1 Byte gross sein.
    - Das Haupt-(Root-)Verzeichnis muss sich nicht an einer bestimmten Position auf dem Datenträger befinden.


    Im Allgemeinen können NTFS, FAT16 und FAT32 von Linux und Windows Betriebssystemen gelesen und beschrieben werden. Bei Linux ist alleine der Kernel ab 2.6.12 als schreibsicher eingestuft.


    Grüße

  • Also erst einmal Danke für die ersten Antworten...


    Ich habe die Card nach dem einstecken in der Dream auf Ext3 formatiert und als CF benannt.
    Als solche taucht sie nach dem neuen booten der Box auch auf. Dann habe ich die alten Daten der 512er Card per FTP auf die neue 8 GB kopiert. Es sind jeweils ein Picon Ordner, ein LCDPicon Ordner und ein Backup Ordner. Imn Root selbst liegen nur 2 Confdateien.
    Insgesamt sind es in etwa 10.000 Dateien. Ich habe nun wieder die 512er gesteckt und schon kann ich neue Dateien rauf schreiben. Aber auf der 8GB geht dies nicht.
    Hat es evtl. etwas damit zu tun das es eine SDHC ist ?


    Ich kann mir das ganze immer noch nicht erklären...


    Gruß


    Nierotter

  • SDHC-Karten funktionieren nicht in Geräten, die lediglich mit SD-Karten umgehen können
    und die 7025 ist doch schon etwas betagt.


    Ich bin damals einfach in einen Fotoladen gewackelt und hab mir eine 4 GB geholt.
    I. R. reicht die völlig aus


    Grüße

  • Quote

    Original von Killersocke
    und die 7025 ist doch schon etwas betagt.
    Grüße


    Er hat aber keine 7025 und in der 8000er funktionieren die meisten schon ;)

    DM920UHD-S-C 2TB, DM7080SSCC 2TB/1TB, DM One S-C 2TB, LG OLED65B7D, Denon AVR-4000X,55LX9500. Yamaha RX-V685, Synology DS212J 6TB, ATC2TB,DS214-Play 8TB DX213 6TB

  • OMG.........


    hab das mit nem anderen Tread verwechselt.
    lesen scheint heute echt nicht mein Fall zu sein.
    Ich geh dann mal zu Fielmann :hurra:


    Kann trotzdem an der SD selbst liegen. Manche sind willig, andere warum auch immer nicht.

    Edited once, last by Killersocke ().

  • Vermutlich ist die Anzahl der Inodes erschoepft. Die ist im ext3 statisch beim Formatieren
    vorgegeben worden. Jede Datei braucht mindestens einen Inode-Eintrag.
    Sinde die alle vergeben, kann man keine Dateien mehr anlegen, egal wieviel Speicher
    noch frei ist. Wenn man nicht mit den Blockgroessen rumgespielt hat, sollte das aber
    nicht vorkommen. Aber so ist das manchmal mit dem "sollte nicht". Es kommt dann
    doch vor.
    Da hilft leider nichts, ausser neu formatieren.
    Dabei dann mit "-N" eine groessere Anzahl festlegen.
    Mit "tune2fs -l" kann man die Anzahl unter "inode count" sehen.

    Bitte keine unaufgeforderten PNs schicken, sondern im Forum fragen. Ich schaue NIE ohne Auffordung in meine PN-Box.

  • Quote

    Original von dreambox66
    und in der 8000er funktionieren die meisten schon


    kommt auf die box revision an was geht und was nicht

    dau bleibt dau, daran kann der beste dev nichts ändern<br><br>

  • Also ich habe die Card rein gesteckt, und im Gerätemanager gefunden. Dort dann initialisiert und Ext3 formatiert. Mehr eigentlich nicht. Und wie gesagt, die Card läuft ja auch und wird korrekt eingebunden. Nur eben kann ich keine zusätzlichen Dateien mehr rauf schreiben.
    Die 8k ist die letzte Rev, ich glaube das war 1.3 oder so.


    Die Abfrage "tune2fs -l" bringt mir kein wirkliches Ergebnis.


    root@dm8000:~# tune2fs -l
    tune2fs 1.41.9 (22-Aug-2009)
    Usage: tune2fs [-c max_mounts_count] [-e errors_behavior] [-g group]
    [-i interval[d|m|w]] [-j] [-J journal_options] [-l]
    [-m reserved_blocks_percent] [-o [^]mount_options[,...]]
    [-r reserved_blocks_count] [-u user] [-C mount_count] [-L volume_label]
    [-M last_mounted_dir] [-O [^]feature[,...]]
    [-E extended-option[,...]] [-T last_check_time] [-U UUID]
    [ -I new_inode_size ] device
    root@dm8000:~#


    Gruß
    Nierotter

  • df -hi probieren

    DreamBox 1: 7000s rev. 4 . . . . . . . . . . . . . . . Dreambox 2: 7025-SS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Dreambox 3: 600 PVR-S . . . . . . . . . Dreambox 4: DM800S HD PVR
    USB - Stick: Kingston Datatraveler USB 2.0 . . CF - Karte: 1GB Extrememory Performance w/o MB!
    Festplatte: IBM 120GB . . . . . . . . . . . . . . . . . . Festplatte: Maxtor 200GB. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Festpaltte: Samsung 120GB. . . . . . . Festplatte: HDDrive2go 500GB eSata
    Image im Flash: Gemini 4.X0 . . . . . . . . . . . . . Image im Flash: Gemini 4.X0. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Image im Flash: Gemini 4.X0. . . . . . Image im Flash: Gemini 5.X0
    Satelliten: 13,0°; 19,2°; 23,5° Ost. . . . . . . . . . Satelliten: NIM1 -19,2° Ost; NIM2 - 13,0°; 19,2°; 23,5° Ost . . Satelliten: 13,0°; 19,2°; 23,5° Ost . . Satelliten: 13,0°; 19,2°; 23,5° Ost


    ...Never cared for what they say - Never cared for games they play - Never cared for what they do - Never cared for what they know...


    ICH GEBE WEDER IM FORUM NOCH PER PM HILFE ZU KEYS BZW. PAYTV HACKS!

  • root@dm8000:/media/cf# df -hi
    df: invalid option -- 'i'
    BusyBox v1.15.3 (2011-03-24 14:55:59 CET) multi-call binary


    Usage: df [-Pkmh] [FILESYSTEM...]


    Print filesystem usage statistics


    Options:
    -P POSIX output format
    -k 1024-byte blocks (default)
    -m 1M-byte blocks
    -h Human readable (e.g. 1K 243M 2G)


    root@dm8000:/media/cf#

  • Quote

    Original von Nierotter
    ...
    Die Abfrage "tune2fs -l" bringt mir kein wirkliches Ergebnis.


    ...


    Ohne den Devicenamen der CF Karte kann das ja auch nicht wissen, was es tun soll.
    Schau halt mit mount nach, wo die CF Karte herkommt und gib das dann an.
    Fuer die Festplatte saehe das so aus:
    tune2fs -l /dev/sda1
    Statt /dev/sda1 musst Du dann das passende fuer die CF Karte einsetzen.

    Bitte keine unaufgeforderten PNs schicken, sondern im Forum fragen. Ich schaue NIE ohne Auffordung in meine PN-Box.