[gelöst] Auf der Suche nach einem neuen Heimkino.

  • also bis hierher hat dieser Thread absolut nichts mit Esotrik zu tun.


    Falls das auf mein Post bezogen war......................


    Erwünscht ist, zumindest bei Stereowiedergabe der Direktschall. Die später beim Hörer eintreffenden Schallanteile des Reflektionsschalles sind nicht erwünscht.
    Diese Reflektionen entstehen an glatten Flächen (also Wände, Decke, boden) und verhalten sich wie Licht. Einfallswinkel=Ausfallswinkel
    Also bringt man an diesen Stellen zwischen Schallquelle und Hörposition Dämmmaterial an oder Diffusoren
    Die Blätter einer Pflanze lenken den Schall nun in viele Richtungen ab, und es kommt weniger am Hörplatz an
    Und wenn man sich Diffusoren mal anschaut (siehe Anhang), da tut es auch ein Bücherregal

  • Hi


    Nachtrag


    im Heimkino sind Reflektionen manchmal erwünscht, je nach Setup


    Je mehr diskrete Kanäle es gibt desto wichtiger wird es aber wieder das möglichst viel Direktschall beim Hörer ankommt
    Wenn hinten rechts einer schießt dann will man ihn ja auch hinten rechts hören, Und nicht über den ganzen hinteren Bereich verteilt. Die Hallanteile des Schusses mixt der Toningenier ja möglichst eh wieder mit auf andere Kanäle,. Vom Hörraum selber sollte so wenig Hall wie möglich erzeugt werden


    Zu Prologic-Zeiten war das noch anders. Da setze man mit Di-/Bipolen auf reflektierten Schall um rückwärtig das Gefühl einer Räumlichkeit zu erzeugen.
    Heute sollte man solche LS nur noch bei schwierigen räumlichen Bedingungen einsetzen
    Ansonsten sind diese in der Zeit von 5.1, oder gar 7.1, überflüssig. Heute will man Effekte orten können. Und dazu ist die Minimierung von Schallreflektionen notwendig. Jegliche Rauminformation sollte im Signal enthalten sein und nicht durch den Hörraum hinzugefügt werden


    Einfacher test: Drehe die Lautsprecher zum Hörplatz, lege eine CD ein, und setze dich ins Stereodreieck. Man kann den Interpreten auf der Bühne orten, und bei guten Aufnahmen die Position jedes einzelnen Instrumentes


    Nun drehe die Lautsprecher zu den Seitenwänden und höre das Musikstück erneut. Der Interpret füllt den ganzen Raum, du weiß nicht wo er sich befindet.
    Vielleicht erst einmal beeindruckend, und als Partybeschallung gut geeignet, aber falsch

    Mit freundlichen Grüßen stefan

    Edited 2 times, last by std67 ().

  • so habe mich für das Jamo S 606 HCS 5 set entschieden


    bestehend aus


    2x Jamo s 606
    2x Jamo s 602
    1x Jamo s 60 CEN
    1x SUB 200


    dazu hab ich dann noch


    2x Jamo s 602 extra beibestellt (für den ausbau auf 7.1)




    ich habe mir das HCS 5 set bei nem kumpel angehört auf nen Dennon AVR und hört sich echts super an.


    bei den teufels hat mich wirklich der hohe trennwert etwas "verschreckt"


    konnte doch meine frau noch zu den "grösseren" überzeigen.




    nun muss ich noch zusehen, das ich 2 ständer irgendwo bekomme für die 2 jamo s 602 lautsprecher die an den seiten stehen werden.


    da ich auch das set selbst abholen darf, denke ich das ich es morgen aus dem laden holen fahre. denn 100 KM fahren und 100 zurück ist immer noch billiger als 60 euro versand :D



    nun die frage an die könner hier,



    die 2 grossen lautsprecher, stell ich ja im AVR menü einfach auf "groß"


    nun was für einen trennwert stell ich bei den kleinen s 602 und den center am besten ein ??? auch einfach auf groß stellen ????



    und an sonsten vielen dank für die antworten, und auch für den vorschlag für die jamos, war auch echt ein zufall, das ein kumpel das set was mir hier vorgeschlagen wurde, (biss auf den SUB) auch hat. und das hat mich dann auch überzeugt.

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

    Edited 3 times, last by Micha_123 ().

  • so, nun ist das set angeschlossen, und konfiguriert,


    ich habe alles manuell eingestellt (werde später noch das harman/kardon mikro ausprobieren)



    und ich muss echt sagen, der bass ist wirklich so wie ich es mir vorgestellt habe (sauber und kräftig)


    habe mir die datacheets jeden einzelnens lautsprechers angesehen, und dem entsprechend auch die trennwerte eingestellt


    also die vorderen 606er auf 40 HZ, und die surround + center auf 80 HZ


    sub mode ist nur LFE. kann auch L/R + LFE einstellen, aber da die vorderen ja an der seite auch tieftöner haben, hab ich den sub nur auf LFE eingestellt.


    also nen 400€ sub, muss ich nicht unbedingt haben, der wird ja meistens nur bei filmwiedergabe verwendet.


    und ich bin vom klang begeistert, kling noch geiler als beim kumpel mit dem dennon :D wirklich hammer..




    vielllen lieben dank an alle vorschläge, und ich bereue es wirklich nicht das ich mich für die Jamo entschieden habe :D



    p.s. der verkäufer gab mir für den selben preiss den SUB 210 anstadt des sub 200 (was der unterschied ist weiss ich auch nicht)

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

    Edited 2 times, last by Micha_123 ().

  • so, ich habe den sub 210 von jamo verkauft, und mir nen klipsch sw 120 gekauft, nun heute voller freude angeschlossen und was ist, NIX.



    der sub bekommt kein signal vom AVR.


    schliesse ich den sub an einen lineout eingang am AVR dann geht der, also ist der sub nicht defekt, schliesse ich den am sub ausgang des AVR kommt nix.... habe auch einen anderen vorverstärkeer ausgang probiert, keiner der vorverstärker ausgänge funktionier..... ist jetzt mein AVR defekt ??? die normalen lautsprecher laufen alle problemlos....




    edit: geht, hatte den SUB in eingang genommen ich trottel !!!

    Dreambox 900 UHD SS
    Dreambox 8000 HD: SSSC/T, 2GB CF, DVD
    Qnap TS219 P II + 2TB + 3TB HDD


    NC+ HD
    Sky Germany HD

    Edited once, last by Micha_123 ().