Backup auf Computer holen

  • dFlash ist ein eigenes Pluguin.

    Edited once, last by gutemine ().

  • Danke für Deinen Tipp.


    Habe das Plugin unter GP3 BluePanel Addons runtergeladen und ausgeführt.
    Musste es aber erst mal finden, war unter blaue Taste lang...


    Sicherung habe ich ausgeführt.
    Ist dieses IMG geeignet ums es nun von der HDD auf den PC zu kopieren und ev. üer Explorer flashen zu können, wenn mal nichts mehr geht?

  • Ja, aber dFlash ist bei den Einstellungen als Flashen & Sichern zu finden.


    Mit dFlash kannst du es aber auch flashen wenn du es auf der Dreambox lässt, mit dem Webbrowser geht es aber vom PC genauso zu flashen.


    LG
    gutemine

    Edited once, last by gutemine ().

  • Tolle Sache dann das Plugin.
    So kann man auch mal so ziemlich Gefahrlos etwas ausprobieren und testen. Man ist ja wieder schnell wieder am "Anfang" des Tests.


    Vielen Dank nochmals.

  • Quote

    Original von gutemine
    du bist nicht der erste dem das aufgefallen ist :-)


    Ich habe nun auch das dFlash "entdeckt" ;)


    Stimmt es, dass das verwendete writenfi Bad blocks nicht erkennt und markieren kann? Wenn ja, wäre es ja besser bei Verdacht auf fehlerhaften Sektoren sicherheitshalber über das DMM WebIf zu flashen...

  • sagen wir mal so das aktuelle writenfi ist ... besser.


    Aber nachdem es DMM standhaft nur für die 8000er anbietet - obwohl es prinzipiell alle aktuellen Boxen unterstützt - lassen wir den Disclaimer einfach wie er ist, schon weil es weiterhin eine 'Missbrauch' darstellt es so zu benutzen wie dFlash das macht.


    LowFAT benutzt es aber praktisch ident zum NFIFlash, weshalb dort der disclaimer fehlt und auch die 7025 mehr oder weniger 'funktioniert' sp zu flashen.

    Edited once, last by gutemine ().

  • Danke für die Info. Eine gute Idee mit dem init 1, ich habe früher mal einen Solaris Server administriert und das Backup per script ähnlich gemacht. Da es dort aber keinen Image writer gibt, musste ich die Partition mit ufsdump und pipe auf eine andere Partition kopieren und dann den Bootloader installieren...


    Danke fürs Plugin!

  • na ja das problem hier ist andersrum, durch den read only mount des root filesystems der eben nur im single user modus möglich ist kannst du während das flashfilesystem gemountet ist dessen blöcke neu schreiben und durch den filesystemcache läuft das linux weiter - trotzdem muss man unmittelbar danach rebooten :-)


    Beim backup von linux servern fährt man in den single user mode um keine offenen files, etc zu haben die dann im backup corrupt wären. Das ist auf der Dreambox wo das ganze sowieso designed ist das primär beim runterfahren der box caches (wie epg oder timer, stetting) geschrieben werden (um den flash zu schonen) nicht so das problem, weil der rest wie logs, etc. in tmpfs läuft die sowieso jedesmal neu und suaber beim booten erstellt werden.


    Daher kannst du das backup auch machen während enigma2 läuft, einzig mit dem vpn client hatten wir mal das Problem das das backup wenn der lief während die Sicherung gemacht wurde das Ergenis Probleme beim Auspacken machte - daher stoppt dflash das vpn während der Sicherung in der aktuellen version..


    LG
    gutemine

  • Quote

    Original von gutemine
    Beim backup von linux servern fährt man in den single user mode


    hmm seit wann sind össis solche spielverderber ?

    dau bleibt dau, daran kann der beste dev nichts ändern<br><br>

  • Ja man kann mittlerweile ja auch ein funktionierendes Image von einem laufenden PC machen, aber ich habe es immer bevorzugt, so wenig offene Dateien und Prozesse wie möglich zu haben.


    Das mit dem vpn client ist interessant, vermutlich gab es beim Entpacken Probleme, wenn ein paar verschlüsselte Pakete mitgesichert wurden... auf dem Solaris lief übrigens ein vpn Gateway, aber wenn das lief, waren mal schnell ein paar tausend Dateien offen ;)


    Du arbeitest doch aktuell an einem schnelleren Bootvorgang der Box? Ich habe früher meine Linux Kernel immer sehr schlank gehalten und entsprechend kompiliert. Aber ich vermute, der Kernel in den DMM Images ist bereits sehr schlank gehalten und man müsste auch die source files und gcc-library auf der Box zum neu komplilieren haben...