Welchen 3D Fernseher kaufen ?????

  • Also...
    auch wenn bughunter etwas anders darüber denkt, muss ich sagen - ich würde mir immer wieder einen Panasonic-Plasma kaufen.
    Erstmal wegen des makellosen Bildes und (ja buhu) auch wegen des super Service!


    Mein Pana hatte nach genau 37 Monaten Betrieb auf einmal ein Problem - horizontaler Streifen über das gesammte Bild.
    Habe den Pana-Service angerufen, Fehler geschildert - Hotline Mitarbeiter tippte sofort auf einen Schaden des Panels.
    "Ja - das Gerät ist 13 Monate über der Garantie - Sie können nur einen Kulanzantrag über einen Service-Partner stellen."
    Ok - hab sofort den Service für meine Region angerufen.
    "Ja - da müssen Sie uns den Plasma zur Überprüfung in die Werkstatt bringen"


    Ich:
    "Nein - kleines Auto - keine Möglichkeit - blabla.."


    Serice:
    "Ok - machen Sie mir mit der Kamera Bilder von dem Schaden und schicken Sie mir diese per Mail"


    Nach 3 Tagen bekam ich die Rückmeldung, daß mein Kulanzantrag von Panasonic genehmigt wurde,
    2 Tag später wurde der Plasma abgeholt und wiederum 2 Tage später fertig repariert wieder an meine Wand gehängt!


    Das ganze kostete mich 70€, für die Fahrtkosten.


    Panasonic ever!

    setitup


    - Ich bin zwar kein Gynäkologe, aber ich schau's mir mal an ^^


  • Das hört sich gut an. Bei meinem Plasma von Samsung ist einteil der Elektronik kaputt gewesen. Das Problem: Die Garantie war 4 Monate abgelaufen. Nach mehreren Gesprächen mit Samsung keine Kulanz !!!!!!


    Seit dem kommt mir kein Samsung ins Haus !!!!

  • Das mit der Kulanz bei Pana ist aber eine riesen Ausnahme, siehe auch Panasonic HiFi Forum!
    Nichts desto Trotz bin ich auch schon lange Pana Fan und kann diese Geräte nur weiterempfehlen.
    Es liegt aber immer am User, wie der ein Bild empfindet-manche stehen auf grell und scharf, andere auf weich und natürlich.


    Zum Thema Brille: es ist doch auch immer die Frage, wie viele Leute Fernsehen (in 3D) schauen sollen bzw. eine Brille brauchen (Kosten).


    Auf jeden Fall werde ich auf der Welle 3D derzeit nicht mitschwimmen, da wird später viel besseres kommen. Vor allem gibt es derzeit und in naher Zukunft nur sehr wenige Fernsehangebote, von BlueRay mal abgesehen.


    gruß schnuff*1

  • aaalso, ich habe mir gestern mal den spaß erlaubt und habe meinen rechner fit für 3dtv gemacht.
    die basis:


    cpu: i7 980x
    board: asus rampage 3
    ram: 8gb 1600er
    graka: nvidia 480gtx
    player: lg bh10ls30 blu-ray
    os: win7 prof
    erweiterung: nvidia 3dtv play
    player: cyberlink dvd 10


    tv: tx-p50vt20e
    kabel: hdmi 1.4


    panasonic hat aus eigenen angaben heraus auf das feature 2d -> 3d konvertierung verzichtet, da hier noch keine wirklich überzeugende ergebnisse zu erziehlen sind. daher war meine erwartungshaltung auch nicht wirklich die höchste.
    die konvertierung des cyberlink-programms arbeitet hervorragend und das ergebnis kann sich in jedem fall sehen lassen. natürlich ist es kein vergleich zu einer klassischen 3d-blu-ray. der eine oder andere konvertierungsfehler ist natürlich zu erkennen. woher sollen auch die informationen zur bildtiefe kommen. dennoch ist es ein erlebnis, die feuerzangenbowle mit heinz rühmann in 3d zu sehen. ich war wirklich positiv überrascht.


    auf der nvidia-seite kann man sich interessante diashhows in 3d herunterladen und diese dann am fernseher ansehen... ich war schlichtweg verblüfft. hier spielt der pana kurzum in einer anderen liga. die bildschärfe, die bildtiefe und die farbenfreude ist geradezu atemberaubend. kein flimmern und schwarzwerte, die in vielen tests bereits hochgelobt wurden, haben meine damalige entscheidung zu diesem gerät wiedereinmal bestätigt.


    vollkommen weggehauen hat mich dann der vergleich zwischen der ps3-3d und dem lg-laufwerk im pc in verbindung mit cyberlink und dem klassiker avatar. trotz den überragenden lobeshymnen über das laufwerk in der ps3 - im direkten vergleich erkennt man, daß es sich doch nur um eine spielekonsole handelt.
    ich stand wie ein kleiner schuljunge vor meinem panasonic und schaute mir minutenlang standbilder an. der 3d-effekt auf dem pana ist so genial, da interessiert der film nicht mehr.


    fazit: ich hatte damals 3 wochen testberichte studiert, alle angesagten geräte mir selbst angesehen und mir bewusst zeit gelassen um nicht aus einer reinen bauchentscheidung heraus einen neuen fernseher zu kaufen. das ergebnis war:


    platz drei für sony, platz zwei für samsung und von keinem der anderen anbieter erreichbar auf platz eins der tx-p50vt20e.


    natürlich handelt es sich hierbei um meine subjektive meinung - bestätigt sah ich mich dann allerdings als ich später dann neuere testberichte verfolgt und meine eigene meinung bestätigt gesehen habe... ;o)


    wer also in reichweite einen pc stehen hat und die 7 euro für ein hdmi-kabel nicht scheut, der sollte in jedem fall seinen comuter an den pana anschließen. für uns ist jetzt schon klar - die nächste anschaffung ist die fuji finepix real 3d w1. 200 euro und solch ein 3d-erlebnis stellt eine neue dimension im tv dar...


    lg
    sangria

    meine frau meinte, "dreambox ist dein hobby... schreib das in deinen lebenslauf"


    gestern war ich noch normal - heute ist eine 8000er ohne farbiges display ein peinlicher fauxpas!

  • bevor das untergeht und auch hierfür evtl. hilfreich sein kann (besitze selber einen pana t-xp42s10 mit g10 update ;), bevor hier vielleicht jemand einen falschen eindruck erhält:


    bei den 42" 3D modellen soll es anscheinend eine art begrenzung der 1080 zeilen im 3D modus geben.


    zudem sollen die 3D modelle allgemein bisher nur im 3D modus flott genug für konsoleros sein, im 2D modus hinken die 3D modelle wohl etwas den reinen 2D modellen der selben reihe (20er) hinterher.


    siehe hierzu:
    http://www.hdtvtest.co.uk/news…x-p42vt20-20101110913.htm


    auszug davon:

    Quote

    The Panasonic TX-P42VT20B’s video processor adds a delay of 47ms between user input and actual video display, regardless of whether the HDTV is in its “Game” or “Professional” picture modes. This is an alarmingly high amount of input lag from a brand that has traditionally produced very fast screens. (When comparing this figure to those reported elsewhere on the web, please remember that this measurement is taken against an entirely lag-free CRT monitor, making it a direct comparison).


    For players of fast-paced first person shooters, it’s pretty disappointing. Up until now, Panasonic’s Plasma TVs have consistently excelled at being gaming screens, lagging by only about 20ms or so (we measured a lighting-quick 16ms on one model). The only way to bring back these joyful levels of responsiveness on the Panasonic TX-P42VT20B is, bizarrely, to engage the 2D-to-3D conversion mode. As on the Panasonic TX-P42GT20 (which lagged by 30ms), enabling 3D drive mode cuts input lag back down to just 16ms in spite of the extra depth conversion. Normally, we wouldn’t have gone out of or way to measure this mode, but the performance difference is not subtle in the slightest. With just 16ms of lag, moving the viewpoint in first person shooter games is quick and responsive, whereas with 47ms of latency, it feels more like you’re fighting with the controller to make movements which should be smooth and effortless. Unfortunately, because 3D mode on current-generation 3D TVs means overall lower picture quality, and because 2D-to-3D conversion is not really worthwhile, this means that there is no optimal way of playing 2D games (in 2D) on the Panasonic TX-P42VT20.
    ...
    his indicates that the Panasonic TX-P42VT20B does not display the full 1080 lines of the source when it’s running in 3D mode. We were expecting the Panasonic TX-P42VT20 to be free of this issue, since we don’t remember seeing the effects of this resolution limitation on the TX-P50VT20.


    Update (November 24, 2010): we’ve re-examined a Panasonic TX-P50VT20, and sure enough, the 50-inch TX-P50VT20B does NOT have the 3D resolution limitation, and produces a slightly cleaner picture which is free of any flickering or jaggies.