DVD-Laufwerk an SATA-Port (Platine)

  • Hallo allerseits!


    Als ich im März letzten Jahres meine DM 8000 kaufte, hieß es, dass ein DVD-Laufwerk am mitgelieferten USB-Adapter angeschlossen werde sollte, da die SATA-Ports auf der Platine mit diesen Laufwerken Schwierigkeiten hätten.


    Nun meine Frage: Hat sich das Problem ggf. durch die mittlerweile ja zahlreich erschienen Updates erledigt, oder muss das DVD-Laufwerk nach wie vor an den USB-Adapter angeschlossen werden?


    viele Grüße
    wysiwyg

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

  • Bei den alten Boardrevisionen der DM8000 muss weiterhin der USB Dongle
    benutzt werden, ist ja ein Hardwarefehler und kein Softwarefehler.

  • Hallo Netmann


    Kannst Du bitte näheres darüber berichten? Mein Box ist 9 Manate alt und noch die 1. revision wie ich glaube. Aber mein 2. sata anschluss läuft.


    Grüsse Koubi

  • Ist bei deinem Mainboard ein USB Anschluß rechts vorne. Wenn nein, dann
    hast du eine neue Boardrevision und der SATA-Port unter dem DVD-Laufwerk
    ist der richtige.

  • Dann ist dieser Anschluß + USBtoSata Dongle die bessere Wahl. Der Sata
    Port der für das DVD-Laufwerk vorgesehen ist, hat nämlich einen Designfehler.
    Er beherrscht kein DMA und damit steigt die CPU-Last sehr hoch.

  • Besten Dank.


    Ich habe mal nachgeschaut, ich habe die Boardrevision 5. Meine Frage, wie kann ich die CPU last anzeigen lassen?


    Es hat mich neugierig gemacht.


    Gruss Koubi

  • Beim neuen GP3 kannst du 6 Sensorfelder in der Infoleiste einstellen
    (BluePanel - Einstellungen - Allgemein). Dort kannst du auch CPU-Load
    einstellen.

  • Leider habe ich das Gemini nicht drauf. Ich kenne nur einen Befehl im telnet "top" ist er das? Sonst muss ich schnell das Geminin flashen.


    Grüsse Koubi

  • 1.) top in der Konsole geht auch


    2.) Bitte ändere deine Signatur und trage das richtige Image ein ;)

  • Hallo,


    Also da sGemini GP3 habe ich drauf. CPU Last sehr gering 0.5%
    Bei Aufnahme 1. Festplatte und Timeshift bei der 2. Festplatte.


    Ich muss doch noch mal nachhaken. der 2. Anschluss hat ja kein DMA unterstützung. Beim DMM Board habe ich gelesen das die neue Revision ja 3 Sata Anschlüsse hat. Die Schreiben der erste so wie der 3 hat keinen DMA unterstützung. Verstehe ich nicht ganz.
    http://www.dream-multimedia-tv…ad&postID=86494#post86494


    Ich schrieb Boardrevision5. Ich hoffe es war richtig, Ich habe das so gemacht wie ich würde Flashen. Die Box hielt an und ich ging mit Telnet dort drauf dann stand das in den einstellungen so wie serienummer.


    Grüsse Koubi

    ICVS gp3

    Edited once, last by koubi ().

  • Seit ihr sicher, dass USB überhaupt DMA-Unterstützung bietet? Werden nicht alle 1.1 und 2.0 USB-Geräte im Polling-Mode betrieben?


    Wenn dies das einzige Manko in dem SATA-Anschluss wäre, dann wäre es doch völlig egal, wo man das DVD-Laufwerk anschließt.


    viele Grüße
    wysiwyg

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited once, last by wysiwyg ().

  • Ein USB-Ánschluß der nicht DMA unterstützt ist aber nich so tragisch wie ein
    SATA Port der DMA unterstüzten muss ;)

  • Quote

    Original von netman
    Ist bei deinem Mainboard ein USB Anschluß rechts vorne. Wenn nein, dann
    hast du eine neue Boardrevision


    Auch die neue Revision mit den 3 SATA Ports auf der Platine hat natürlich weiterhin vorne rechts den USB Anschluss. Da steckt dann zB bei mir der USB Stick drin ;)


    Zusätzlich ist dann halt der SATA2USB auf die Platine gelötet und an diesem "SATA Port" sollte das DVD Laufwerk angeschlossen werden.

  • Oh das wusste ich gar nicht, dachte immer, mit der neuen Boardrevision ist
    dann der USB-Anschluß weg, dann bin ich ja beruhigt, dachte schon, müsse mir
    eine neue Lösung suche, falls DMM jetzt doch das Mainboard bei meiner DM8000
    tauscht. ;)

  • Quote

    Original von __QT__
    Zusätzlich ist dann halt der SATA2USB auf die Platine gelötet und an diesem "SATA Port" sollte das DVD Laufwerk angeschlossen werden.


    Und von den beiden SATA Anschlüssen, ist es der, der näher zur Festplatte liegt. Steht auch DVD drüber.

  • Quote

    Original von netman
    Ein USB-Ánschluß der nicht DMA unterstützt ist aber nich so tragisch wie ein
    SATA Port der DMA unterstüzten muss ;)


    Da habe ich jedoch so meine Zweifel. Vor über 20 Jahren habe ich IDE und SCSII-controller sowie COM- und Parallelschnittstellen via Interrupt und DMA per Assembler-Code angesteuert. Da sich grundsätzlich nichts an dieser Technik bis heute geändert hat, sehe ich sehr wohl größere Probleme bei USB als bei SATA. Jetzt muss ich jedoch einräumen, dass ich mich mit SATA-Controllern wirklich nicht auskenne, daher weiß ich nicht, wieso dem so sein sollte, wie du's hier schreibst.


    Sei's d'rum. Wenn der SATA-Port grundsätzlich funktionstüchtig ist, lohnt es sich gewiss, das Ganze einmal auszuprobieren. Ich werde einmal die CPU-Last bei den unterschiedlichen Anschlüssen testen und berichten. Da dieses Wochenend ja leider schon verbei ist, wird's mindestens noch eine Woche dauern, bis ich mich damit beschäftigen kann. Ich werde berichten.


    viele Grüße
    wysiwyg

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited once, last by wysiwyg ().

  • Quote

    Original von koubi
    Ja dan bin mal gespannt auf die Resultate.


    Bevor ich nun meine Kiste schon wieder aufschraube, .. ;(


    Wie ich desöfteren las, haben einige doch an diesem DVD-SATA-Port eine Festplatte dran. Könnte nicht einer von euch einmal ein Video von der HDD an diesem Anschluss abspielen und sich dabei die CPU-Last anzeigen lassen?


    viele Grüße
    wysiwyg

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited 2 times, last by wysiwyg ().

  • Ja ich werde es machen. Da ich meine Kiste schon offen habe.


    Probiere es noch heute


    Gruss Koubi