NFS - E2 Boxen verbinden.

  • Ziel dieses Tutorial ist es eine E2 Box (z.b.DM 800) mit einer E2 Box (z.b.DM800se) miteinander zu verbinden, damit man von beiden Boxen gegenseitig auf die Festplatten zugreifen und die Aufnahmen anschauen kann.


    Für diese Beispiel werde ich meine DreamBox 800 mit der DreamBox 800se und unterschiedlichen Gemini Versionen verbinden.


    Voraussetzungen:


    - DreamBox 800 mit HDD und Gemini The Gemini2 Project 5.1


    - DreamBox 800se mit HDD und iCVS und GP3 Plugin


    - Netzwerkkenntnisse (Eigene IP´s)


    - Linuxkonformer Editor und dessen Umgang (z.b. UltraEdit)


    - FTP Programm und dessen Umgang (z.b. FileZilla)


    Ich habe absichtlich die DreamBoxen einmal mit GP2 und GP3 gewählt da es sich nicht unterscheidet ob man dann zwei GP2 Boxen oder zwei GP3 Boxen miteinander verbindet. Die Schritte sind für GP2 und GP3 Boxen dann immer die gleichen.


    ! ! Achtung ! !Die IP Adressen müssen immer den eigenen gegebenheiten angepasst werden.


    1. DreamBox: DM800 mit eingebauter Festplatte IP: 192.168.2.119


    2. DreamBox: DM800se mit eingebauter Festplatte IP: 192.168.2.118



    Die DreamBoxen werden über NFS verbunden. Was ist NFS überhaupt. LINK



    Hier LINK ist der Diskusionsthread zu diesem Thread.


    Versionen und Änderungen in diesem Thread.


    09.01.2011 Version b0.9
    10.01.2011 Version v1.0 (Bilder hinzugefügt)

  • DreamBox 1: DM800 mit Gemini 5.1

    Da das Gemini 5.1 den NFS-Server schon mitbringt muss dieser nur noch im BluePanel aktiviert werden.

    Den NFS - Server finden wir im BluePanel unter Dienste/Daemons --> NFS - Server. Wir navigieren zum Eintrag
    NFS-Server. Der Rote Punkt vor dem NFS - Server verrät uns das der Server noch nicht gestartet wurde.

    Mit der OK Taste können wir jetzt den Server starten.
    Mit der blauen Taste kommt man in die
    Einstellungen. Hier sind nur Änderungen nötig wenn der Zugriff auf eine IP beschränkt werden soll.
    In unserem Beispiel müssen hier keine Änderungen gemacht werden.


    Ich hab Euch das ganze in einem Video zusammengefasst.




    Der NFS - Server läuft nun auf der ersten Box.

  • DreamBox 2: DM800se GP3-Plugin

    Das GP3-Plugin hat den NFS-Server nicht mehr mit dabei er kann allerdings einfach über das BluePanel nach installiert werden.


    Plugins installieren wir beim GP3 über das BluePanel unter Addons. Das [gemininfs] finden wir unter Gemini Plugins.

    Zum Installieren navigieren wir auf [gemininfs] und drücken die OK Taste. Ein kleines grünes Icon erscheint
    über der Weltkugel. Das Plugin ist nun für das Installieren ausgewählt und wird durch drücken der grünen Taste
    installiert.





    Der NFS-Server ist nun gestartet und kann unter Daemons im BluePanel konfiguriert werden. Es sind nur Änderungen nötig
    wenn der Zugriff auf eine IP beschränkt werden soll. In unserem Beispiel müssen hier keine Änderungen gemacht werden.

  • Nun richten wir auf dem Gemini 5.1 das Automount ein, dazu benötigen wir das FTP Programm und einen Editor. (siehe erstes Post)


    Wir verbinden mit der 1. Dreambox und wechseln in das Verzeichniss /ect. Dort befindet sich die Datei
    auto.network. Diese kopieren wir auf den PC und öffnen sie mit dem Editor.



    Der Inhalt sollte so aussehen.


    Code
    # automatically generated by enigma 2
    # do NOT change manually!


    Wir fügen in die Datei folgende Zeile ein.


    Code
    DB800se -fstype=nfs,soft,udp,nolock,rsize=8192,wsize=8192 192.168.2.118:/media/hdd


    Die Datei sollte nun wie folgt aussehen.


    Code
    # automatically generated by enigma 2
    # do NOT change manually!
    DB800se -fstype=nfs,soft,udp,nolock,rsize=8192,wsize=8192 192.168.2.118:/media/hdd


    ! ! Achtung ! !Die IP Adressen müssen immer den eigenen gegebenheiten angepasst werden.


    Die Datei nun abspeichern und auf die DreamBox zurück kopieren. Das FTP Programm fragt nun ob die Datei überschrieben
    werden soll. Das machen wir und starten danach die Box neu.


    Wenn die DreamBox hochgefahren ist schauen wir im BluePanel unter Einstellungen / AutoMount Editor unseren Mount an. (siehe Bild)

  • Zu aller erst prüfen wir das im Menü der Expertenmodus aktiviert ist.
    Dazu gehen wir in Menü / Einstellungen / System / Anpassen / Benutzermodus ggf. hier auf Expert stellen.


    Nun muss noch im PVR der Filmpfad angelegt werde. Dazu drücken wir die PVR oder Video Taste. Je nach Fernbedienung
    ist die Taste mit PVR (neuere DreamBoxen) oder Video (ältere DreamBoxen) beschriftet.

    Jetzt sind wir in der Filmliste der lokalen Festplatte, durch drücken der PVR/Video Taste gelangen wir in Lokation auswählen).

    Hier werden die Lesezeichen für den Filmpfad gespeichert. Derzeit befindet sich der Auswahlbalken im unteren Bereich,
    um nach oben zu gelangen drückt man die Menü Taste und wechselt in die Dateiliste. Nun hangelt man sich zum Verzeichniss
    /media/net/DB800se/movie durch. Jetzt die blaue Taste drücken und das Verzeichniss wird als Lesezeichen abgespeichert.

    Mit der grünen Taste gelangt man nun in die Filmliste der ClientBox und kann diese über das netzwerk anschauen.

    Um wieder in die Lokale Filmliste zu wechseln drückt man wieder die PVR/Video Taste, man befindet sich wieder
    in Lokation auswählen. Hier wählt man nun im unteren Feld /hdd/media aus und drückt die grüne Taste.
    Auf diese wiese kann man zwischen den beider (oder mehrere) DreamBoxen hin und her schalten.

    Das Lesezeichen muss nur das erste mal erstellt werden.
    Jetzt ist man wieder in der Lokalen Filmliste.

    Wie immer das Ganze als Video.




    Nun haben wir die Gemini 5.1 DreamBox mit der GP3 Box verbunden.

  • Nun richten wir auf dem GP3-Plugin das Automount ein, dazu benötigen wir das FTP Programm und einen Editor. (siehe erstes Post)


    Im wesendlichen ist es gleich wie bei Gemini 5.1


    Wir verbinden mit der 2. Dreambox und wechseln in das Verzeichniss /ect. Dort befindet sich die Datei
    auto.network. Diese kopieren wir auf den PC und öffnen sie mit dem Editor.



    Der Inhalt sollte so aussehen.


    Code
    # generated by gemini


    Wir fügen in die Datei folgende Zeile ein.


    Code
    DB800 -fstype=nfs,soft,udp,nolock,rsize=8192,wsize=8192 192.168.2.119:/media/hdd


    Die Datei sollte nun wie folgt aussehen.


    Code
    # generated by gemini
    DB800 -fstype=nfs,soft,udp,nolock,rsize=8192,wsize=8192 192.168.2.119:/media/hdd


    ! ! Achtung ! !Die IP Adressen müssen immer den eigenen gegebenheiten angepasst werden.


    Die Datei nun abspeichern und auf die DreamBox zurück kopieren. Das FTP Programm fragt nun ob die Datei überschrieben
    werden soll. Das machen wir und starten danach die Box neu.


    Wenn die DreamBox hochgefahren ist schauen wir im BluePanel unter Einstellungen / AutoMount Editor unseren Mount an. (siehe Bild)

  • Zu aller erst prüfen wir das im Menü der Expertenmodus aktiviert ist.
    Dazu gehen wir in Menü / Einstellungen / System / Anpassen / Benutzermodus ggf. hier auf Expert stellen.


    Nun muss noch im PVR von GP3 der Filmpfad angelegt werde. Dazu drücken wir die PVR oder Video Taste. Je nach Fernbedienung
    ist die Taste mit PVR (neuere DreamBoxen) oder Video (ältere DreamBoxen) beschriftet.

    Jetzt sind wir in der Filmliste der lokalen Festplatte, durch drücken der PVR/Video Taste gelangen wir in Location auswählen).

    Hier werden die Lesezeichen für den Filmpfad gespeichert. Derzeit befindet sich der Auswahlbalken im unteren Bereich,
    um nach oben zu gelangen drückt man die Menü Taste und wechselt in die Dateiliste. Nun hangelt man sich zum Verzeichniss
    /media/net/DB800/movie durch. Jetzt die blaue Taste drücken und das Verzeichniss wird als Lesezeichen abgespeichert.

    Mit der grünen Taste gelangt man nun in die Filmliste der ClientBox und kann diese über das netzwerk anschauen.

    Um wieder in die Lokale Filmliste zu wechseln drückt man wieder die PVR/Video Taste, man befindet sich wieder
    in Location auswählen. Hier wählt man nun im unteren Feld /hdd/media aus und drückt die grüne Taste.
    Auf diese wiese kann man zwischen den beider (oder mehrere) DreamBoxen hin und her schalten.

    Das Lesezeichen muss nur das erste mal erstellt werden.
    Jetzt ist man wieder in der Lokalen Filmliste.

    Wie immer das Ganze als Video.




    Nun haben wir die GP3 DreamBox mit der Gemini 5.1 Box verbunden.