Lost in Translation

  • Quote

    Original von gutemine
    dann fragt man halt und bekommt ..


    .. und bekommt Haue, weil die Frage natürlich längst beantwortet irgendwo auf den Hunderten von Seiten zu finden ist.;) Aber du hast auch Recht: Wenn es eine Dokumentation gibt, sollte man die zunächst lesen.


    Derzeit habe ich (noch) nicht die rechte Lust (gefunden), meine Anleitung zu erweitern. Nach wie vor bin ich der Ansicht, dass wir uns nicht allzu weit von der DMM Linie entfernen solten. Ein dFlash-Image auch mit dem BIOS einzuspielen zu können, halte ich für unverzichtbar.


    Aber warten wir's ab, was da kommt.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited once, last by wysiwyg ().

  • Du kannst die freundliche Suchmaschine aus der Nachbarschaft quälen bis sie glüht und wirst nur die 2 Methoden finden zu sichern - entweder mit mkfs.jffs2 aus dem Filesystem welches halt im RAM das Filesystem in jffs2 neu aufbaut, womit es wenn die größe der images die größe des freien memory überschreitet eben nur mehr mit Mühen und Plage geht.


    ODER du scheibst den flash wie er ist 1:1 mit dem naddump raus und spielst ihn bei bedarf genauso mit nandwrite wieder ein was ich halt jetzt einfach aufgedreht habe.


    Im Prnzip wäre es nicht schwer das auch im Bios zu machen, ABER auf der 8000er mit großem Flash aber nicht größerem RAM hast du dann ein Problem, weil irgendwo muss das Bios das nfi ja hinmachen bevor es in den Flash schreibt.


    Die anderen boxen der Mittbewerber haben ja nicht umsonst KEIN Bios WebIF um mit dem Bios zu flaschen sondern Flashen ihre Boxen indem man das neue image auf USB macht und von dort in den Flasch schreibt - womit das Platzproblem nicht mehr da ist.


    SO schlimm ist das aber AUCH nicht schnell mal ein Originalimage mit dem Bios zu flaschen, dFlash zu installieren und dann eine Jumbo nfi imagesicherung in den Flash zu machen. Und ich könnte dem dlash auch beibringen schon beim booten zu flashen wenn es ein nfi image auf USB findet, falls der Flash voll ist oder das enigma2 nicht mehr startet. ABER das hat damals im dFlash schon keiner verwendet, also mache ich mir die Arbeit nicht nochmals unnötig.


    Und ich habe schon vor einiger Zeit im Flash Gordon Thread vorgeschlagen ob wir uns nicht ein Standalone Tool machen soll das Flasch lesen/schreiben/formatieren kann, es wäre kein Problem sowas wie eine Art LowFAT BootUSB zu machen das halt kein image sonder ein Programm mit diesem Funktionen anwirft mit dem man dann wunderbar sichern und Flashen kann. Selbst das NFIFlash von DMM wäre leicht zu einem backup/restore tool zu ändern, NUR machen sie es halt nicht - geschweige denn bieten es für alle boxen an.


    AUCH da gilt also warum soll ich mir die Arbeit machen wenn es dann keiner verwendet., weil auch der Flash Gordon Thread ist damals versandet.


    Im Prinzip habe ich jetzt auch nur das was ich vor 1 Jahr ausprobiert hatte aufgedreht weil es mir zu blöde wurde.


    Ich hoffe damit habt Ihr genug Diskussionsstroff und Erläuterungen


    LG
    gutemine


    PS: Und Haue ist das keine aber wen ich alles vortippen muss könnte ich es auch selber schreiben, aber Ihr sollt ja auch was lernen.

    Edited once, last by gutemine ().

  • Quote

    Originally posted by gutemine
    ...erst dann mache ich eine version wo man swapfile auf 0 drehen kann wenn man nanddump einstellt.


    Da bin ich gespannt. Meine swap/zeit verhältnis kurve zeigt das mit '0' vielleicht noch etwas schneller wird 8)

    [SIZE=7]Selfsat H50M4
    Ultimo4K /2xTwinS2, VTI, PLi, ATV...
    NAS: Qnap221[/SIZE]

  • Erst einmal vielen Dank für die ausfühlichen Erläuterungen, denn ich reagiere mittlerweile fast schon allergisch auf die Tipps hinsichtlich der Suchmaschinen.;)


    Wäre es dann nicht sinnvoller, statt in dFlash so 'was aufzudrehen, lieber auf die alten Tools zurückzugreifen, oder aber - wie oben von Porky vorgeschlagen - ein Tool zu basteln, welches alle dies Funktionen bereitstellt?

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited once, last by wysiwyg ().

  • Welches DFlash muss ich für das DM500HD RELEASE 3.2.2 Image mit GP3 verwenden?


    Ist das neueste Dream Release Image immer mit dem neuesten OE gleich zu setzen?


    Vielleicht könnte man im ersten Post vermerken welche der beiden Versionen ab welchem original Dream Image zu verwenden ist?


    Oder ist das so pauschal nicht möglich, bin nicht tief genug drin in dem Thema.


    Ist es dann korrekt das ich für die 500HD kein Swap File anlegen muss, für alle anderen Boxen aber schon?


    Danke für Eure Hilfe...

    Gruß Mario


    Dream 7025+
    Dream 8000
    Dream 7020HD
    Dream 500HD
    Dream 800
    Dream 600
    QNAP TS-209 Pro 4 TB
    Sky Komplett-Abo
    HD+ Abo

  • Ich hatte dich so verstanden, dass Flash Gordon so 'was macht. Aber ich habe mich mit diesem Thread noch nicht beschäftigt.


    humario: 3.3 -> 1.6 und 5.x -> 2.0 Steht doch im ersten Beitrag + Anleitung lesen!

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

    Edited 3 times, last by wysiwyg ().

  • Es sind ja keine Welten die das sichern ohne swapfile beim nanddump bringt, aber mit der 5.4 könnt Ihr das sleber ausprobieren. Wenn man das swapfile auf 0000 dreht dann wird das sofern das backuptool auf nanddump steht auch genommen (sonst bleibt alles beim Alten)


    Und ich habe es jetzt auch mit architecture all gepackt damit sich OoZoN leichter tut wenn er es auf den feed für alle boxen macht.


    LG
    gutemine

  • Das hatte ich ja auch gelesen im ersten Post.


    Aber ist OE 1.6 mit dem originalen 3.2.1 und OE 2.0 mit dem originalen 3.2.2 gleich zu setzen?


    Haben eben das originale Image von Dream geflasht und bin mir hier nicht ganz sicher.

    Gruß Mario


    Dream 7025+
    Dream 8000
    Dream 7020HD
    Dream 500HD
    Dream 800
    Dream 600
    QNAP TS-209 Pro 4 TB
    Sky Komplett-Abo
    HD+ Abo

  • Nein alle release images von DMM mit 3.2* sind derzeit OE 1.6, OE 2.0 images gibt es noch nicht als release sondern nur als experimental, die release wären dann 4.0*, die experimental hat DMM mit 3.999 versioniert.


    Wobei das sehr wenig mit dFlash zu tun hat.

  • Nach wie vor fände ich es nicht gut, wenn dFlash beim OE2.0 kein jiffs mehr erzeugt; zu groß sind für mich die Vorzüge.


    Wäre es nicht möglich, beide Wünsche zu vereinigen, indem man etwa zunächst ein 1:1 Image erstellt und die Möglichkeit einbaut, dies später - im Hintergrund ablaufend - in ein jffs umwandeln zu können. Das könnte dann ja ruhig lange dauern, wäre doch die Box während dieser Zeit nicht total blockiert.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

  • GuteMine:
    Danke für deine Hilfe.
    Wusste nicht wo ich sonst diese Info herbekommen sollte.


    Diese Frage hat sich mir eben nun gestellt weil ich das dFlash testen möchte.


    Ihr macht hier wirklich eine super Arbeit, Danke dafür.

    Gruß Mario


    Dream 7025+
    Dream 8000
    Dream 7020HD
    Dream 500HD
    Dream 800
    Dream 600
    QNAP TS-209 Pro 4 TB
    Sky Komplett-Abo
    HD+ Abo

  • Quote

    Original von wysiwyg
    Nach wie vor fände ich es nicht gut, wenn dFlash beim OE2.0 kein jiffs mehr erzeugt; zu groß sind für mich die Vorzüge.


    Wäre es nicht möglich, beide Wünsche zu vereinigen, indem man etwa zunächst ein 1:1 Image erstellt und die Möglichkeit einbaut, dies später - im Hintergrund ablaufend - in ein jffs umwandeln zu können. Das könnte dann ja ruhig lange dauern, wäre doch die Box während dieser Zeit nicht total blockiert.


    BITTE lies nochmals meine Beschreibung über den unterschied von mkfs.jffs2 und nanddump - BEIDES erzeugt ein jffs2, nur einmal neu aus dem Filesystem entsprechend resourcefresssen generiert und einmal pragmatisch so wie es ist aus dem gesamten Flash ausgelesen, womit das jffs2 image dann halt auch immer so groß wie derr gesamte Flash ist, weil auch der ganze Leerplatz mitgesichert werden muss da sich dort ja auch zwischendurch belegte Blöcke befinden können.


    Und Memory und CPU braucht das mkfs.jffs2 immer gleich viel, egal wann du es anstartest, das bringt dir nichts. Man könnte zwar das nanddump am PC mounten mit block2mtd wie beim rambo auf der box und wieder mit einem mkfs.jffs2 draus ein normales backup machen, aber das ginge dann auch nur mit Linux weil die Tools keiner auf Windows portiert hat/will, womit du das mehr oder weniger vergessen kannst.


    Also nochmals sowohl in den standanrd nfi als auch den jumbo nfi ist das jffs2 drinnen, sonst könnten wir ja gleich mit tar sichern - was übrigens noch deutlich schneller wäre wenn man es nicht komprimiert - siehe BA die bar files.

    Edited once, last by gutemine ().

  • Schon klar, ich habe mich demnach (bloß) fachlich nicht klar genug ausgedrückt.


    Also dann nochmals mein Vorschlag: Die komprimierte Version (die ja wohl mit einem Neuaufbau des jiffs einhergeht?) könnte man im Hintergrund erstellen, wobei man die Priorität so weit herabsetzt, dass man die Box noch immer zum Fernsehschauen verwenden kann.

    Kernenergie, die todsichere Garantie für eine strahlende Zukunft. :rot:

  • Quote

    Originally posted by gutemine
    ...sonst könnten wir ja gleich mit tar sichern - was übrigens noch deutlich schneller wäre wenn man es nicht komprimiert - siehe BA die bar files.


    blitzschnell ;)

    [SIZE=7]Selfsat H50M4
    Ultimo4K /2xTwinS2, VTI, PLi, ATV...
    NAS: Qnap221[/SIZE]

  • Quote

    Original von wysiwyg
    dass man die Box noch immer zum Fernsehschauen verwenden kann.


    was, das geht auch ? :hurra: :hurra:

    LG
    Karl

    «Einen Menschen erkennt man daran wie er wird, wenn er was wird»


    __________________________________________________________
    Dreambox 8000HD SSCS HDD +CF 8 Gb, Merlin
    Dreambox 7020HD SC HDD
    Dreambox 500 HD S
    Dreambox 7025 SC HDD +CF 2 Gb
    Dreambox 600 S
    NAS = 2x Synology DS109 3 TByte
    TV= Samsung UE40ES6300
    SAT = 45° Ost - 30° West


    [SIZE=7]Dieser Beitrag wurde schon vor Veröffentlichung 8 mal editiert.[/SIZE]

  • Quote

    Original von wysiwyg
    Schon klar, ich habe mich demnach (bloß) fachlich nicht klar genug ausgedrückt.


    Also dann nochmals mein Vorschlag: Die komprimierte Version (die ja wohl mit einem Neuaufbau des jiffs einhergeht?) könnte man im Hintergrund erstellen, wobei man die Priorität so weit herabsetzt, dass man die Box noch immer zum Fernsehschauen verwenden kann.


    Beim Memory/Swappen gibts in dem sinne keine Priorität womit dir das nichts hilft, Memory das du nicht hast kannst du nicht benutzen und auch beim swappen wird nur in ein file ausgelagert wo du es mühsam wieder herholen musst was aber bei prozessen die sich soweit aufblasen rasch innefizient wird und wenn du dann deren erlaubte CPU dann auch noch reduzierst praktisch nicht mehr fertig wird.


    Ich öffne nicht einfach Pandoras Büchse wenn das so einfach zu lösen gewesen wäre wie du dir das vorstellst.

    Edited 2 times, last by gutemine ().

  • Quote

    Originally posted by gutemine
    Es sind ja keine Welten die das sichern ohne swapfile beim nanddump bringt, aber mit der 5.4 könnt Ihr das sleber ausprobieren. Wenn man das swapfile auf 0000 dreht dann wird das sofern das backuptool auf nanddump steht auch genommen...


    stimmt, es sind keine Welten:


    mit dFlash 5.4


    swap / zeit
    000 - 2:45 min

    [SIZE=7]Selfsat H50M4
    Ultimo4K /2xTwinS2, VTI, PLi, ATV...
    NAS: Qnap221[/SIZE]

  • Mal ne kurze Zwischenfrage.


    Ich habe die dflash Doku gelesen (danke an wysiswyg) und mir ein script angelegt


    Code
    wget -O /tmp/log/dflash_log.txt "http://127.0.0.1/dflash?directory=%2Fmedia%2Fhdd%2Fbackup&file=$(date +%Y-%m-%d-%H-%M_backup)&command=Backup"


    dieses kann ich jedoch nur aufrufen, wenn ich dflash bereits zuvor einmal zum sichern benutzt habe.
    D.h. wenn ich die Box ausschalte und wieder einschalte ohne dflash zu starten bekomme ich


    Code
    Connecting to 127.0.0.1 (127.0.0.1:80)
    wget: server returned error: HTTP/1.1 500 Internal Server Error
  • du musst aufpassen, ein temporäres swapfile suf Harddisk ist in wenigen Sekunden gemacht, wenn du das selbe auf USB machst kann es dich bis zu einer Minute kosten, da bringt das Abdrehen dann mehr obwohl es in Relation zum Ganzen dann trotzdem keine Welten sind.


    fetzia


    Warte mal bis enima2 komplett läuft und dann mach zuerst mal ein wget nur auf dflash wie wenn du das webif aufgerufen hättest.

    Edited 4 times, last by gutemine ().