Lost in Translation

  • Bei so kleinen pngs schaut das nichts gleich wenn du drüber schreibst. Du kannst versuchen so wie beim Flashing ... ein Backup ... drunter zu schreiben, selbst da wird es eng.


    Ich fand übrigens das ein Rettungsring eigentlich alles wichtige aussagt :-)

  • Quote

    Original von Craxx
    ...klar nur mit geht nicht geht nix..:) Die Images von dflash sind "ungefähr" gleich groß. Ich hatte bisher immer GP3Flashbackup Images mit Dflash 0.24 eingespielt, das funzte immer einwandfrei. Mit 0.36 habe ich es noch nicht getestet. Mit 0.36 flashe ich morgen mal ein mit GP3Flashbackup erstelltes Image. Bekome jetzt Besuch und Kickern geht wieder los...:)


    Kein Stress, jetzt gibt es eh nur mehr Bugfixes und Kosmetik wie andere Bilder.


    Bei den neuen Loadern #82 wie gerade eingechecked wurden ist aber kein neues writenfi dabei, also müsste das in der letzten Version von der ersten Seite weiterhin funktionieren.


    Wie gesagt, zuerst müssen wir wissen ob das Flashen sauber geht (mit Image wo du sicher weist das es mit WebIF Flashen geht), dann erst kann man das Backup weiter testen.


    Ich würde mir aber wünschen das auch jemand mit Harddisk in der 500HD das Backup/Restore testet. Mit Backup auf NAS ohne swapfile und Flashen von /tmp sind das zu viele zusätzliche Fehlerquellen, womit die Suche einfach mühsam wird und ich auch deinen Frust verstehe.


    LG
    gutemine

    Edited once, last by gutemine ().

  • Mal was anderes - mir geht Euer ewiges Geraunze warum man maxroot Images nicht flashen kann auf den Wecker.


    Ich habe aber auch schon im Flash Gordon Thread gesagt das das technisch eigentlich 0 Problem ist, nur verliert man halt den support von DMM wenn man mit den mtd-utils seinen flash sichert/beschreibt.


    WENN ihr es trotzdem wollt kann ich schon eine d-Flash Version machen die auch Sichern und Flashen von normalen nanddump files kann, das extrahieren des loaders für die nfi images ist ja nur eines der Abfallprodukte dieser Forschungen gewesen. Nur ist so ein *.dmp imagefile dann halt IMMER 1+3+60 oder bei maxroot 1+3+120 MB groß.


    Aber damit fängt dann eigentlich wieder die Ethikdiskussion von der ersten Seite an, und genug Leute müssten es auf der 8000er testen damit man es auf Grund der Erfahrungen empfehlen könnte. NUR Support kriegt Ihr dann trotzdem keinen wenn es der Box nicht gut tut.


    Alternativ könnte man auch einen Hybriden bauen - also die normalen Flashbausteine wenden normal in ein nfi gesichert inklusive loader, und der maxroot bereicht kommt dann halt in ein extra dmp file das genauso heisst wie das image. Und wenn beide vorgefunden werden, dann werden halt auch beide geflasht. Damit würde man nur unsupportete Sachen auf den Flashbausteine machen die von DMM eh nicht benutzt werden - nur das Handling wäre dann halt durch 2 files ein bisschen komplizierter als wenn man ein einziges dmp file hätte wo wieder alles drinnen ist.


    Na ja sagt halt Eure Meinung ob ihr das haben wollt, oder nicht, und in welcher Form, weil das sind nur ein paar codezeilen mehr auch noch das nanddump und nandwrite anzuwerfen.


    LG
    gutemine

    Edited 2 times, last by gutemine ().

  • ....da ist doch ein Größenunterschied...:(


    KickerzimmerMerlin-dm500hd-2011-02-26.nfi ist mit dflash erstellt, die anderen mit GP3Flashbackup 1.54

  • ...komisch nach nem Reboot der Box sieht es so aus

    Files

    • 2.jpg

      (23.16 kB, downloaded 282 times, last: )

    Herzlichen Dank:)
    Craxx;)

  • Hab jetzt nochmal nen Flashtest gemacht mit Dflash


    1. Dflasherstelltes Image geflasht....bleibt beim Bootbild hängen
    2. Mit DMMWebif altes GP3Flashbackup geflasht -> ok
    3. Mit dflash Image geflasht, welches mit GP3Flashback erstellt wurde und das funzte einwandfrei...


    Also Problem ist "nur" das Imageerstellen...

    Herzlichen Dank:)
    Craxx;)

  • GuteMine


    kannst du in den Backupnamen noch die Uhrzeit einfügen?


    So wie es jetzt ist, kann ich nur ein Backup pro Tag machen.


    Stunden und Minuten würden reichen.

    Edited once, last by XCV7 ().

  • gutemine, ich wollte Dir auch einmal bedanken, deine super Ideen, genialle Plugins, dvdbackup usw. Ich habe von Dir viel gelernt, Barry Allen, Maxroot, DVDBackup plugin und noch viele andere Ideen habe ich alle einmal verwendet:)


    Ich moechte auch mein FlashImage (8000 mit Maxroot) sichern. Bis jetzt hatte ich kein Erfolg.


    1-3-120 MB *.dmp file wuerde uns reichen. Wir wollen unsere gesammte Konfiguration mit allen Plugins sichern und dann wieder herstellen koennen!

  • Quote

    Original von Craxx
    Hab jetzt nochmal nen Flashtest gemacht mit Dflash


    1. Dflasherstelltes Image geflasht....bleibt beim Bootbild hängen
    2. Mit DMMWebif altes GP3Flashbackup geflasht -> ok
    3. Mit dflash Image geflasht, welches mit GP3Flashback erstellt wurde und das funzte einwandfrei...


    Also Problem ist "nur" das Imageerstellen...


    Trotzdem ist das komisch wenn das image zerst kleiner ist und dann nach reboot ident. Kann es sein das der filesystemcache deines NAS sich da komisch verhält ?


    Wenn das image um 3-4 MB zu klein ist wundert es mich nicht wenn es abbricht - dann ist aber meine Vermutung richtig das das fehlende swapfile die Erstellung des jffs2 files des rootfilesystems abwürgt und dann dieses nicht komplett im Backup ist.


    Daher müsste DRINGEND jemand mit Hardddisk in der 500HD Testen ob es dann sauer geht, dann müsste ich den dispens für das swapfile auf der 500HD aber wieder rausnehmen, so leid mit das tut.


    Das Problem ist evt. das sichern bei laufenden enigma2 mit dem python in eigenen Threads mehr memory benötigt als wenn du nur ein shellscript im Hintergrund laufen lässt. Ausserdem kann ich beim shellscript einfach enigma2 stoppen (so wie es BA macht) um genug Memory zu haben. wenn die sicherung selbst im enigma2 läuft geht das natürlich nicht.


    Also BITTE ein 500HD Besitzter mit Hardddisk testen und dann entscheiden wir wie es weitergeht.


    LG
    gutemine


  • Ähm nein das mache ich nicht - wenn du mehrere Backups machst musst du nur die FB benutzen und den vorgeschlagenen Namen mit 1,2,3,... erweitern - dauert keine 5 sekunden. Länger auf jeden Fall als ich brauchen würde um die Zeit die ich nicht haben will wieder wegzulöschen, also sorry.


    LG
    gutemine

    Edited once, last by gutemine ().

  • Also die Hybridvariante für eine Sicherung will keiner haben - OK


    Die Frage ist dann nur mehr ob wir den kritischten Teil in der Sicherung (den secondstage loader - also das erste 1MB) weglassen und nur root und boot sichern/restoren sollen, oder Ihr wirklich ein komplettes dmp file haben wollt wo alles drinnen ist.


    Solange ich es nur im dFlash implementieren würde könntet Ihr es nämlich nur mit laufendem Image wieder auspacken, und da kann man gleich eines mit aktuellem loader flashen, dann müsste der nicht neu geschrieben werden, ausserdem gibt es die loader auch einzeln als ipk zum nachinstallieren.


    Der Grund ist halt das der Loader seine Integrität checked und sehr leicht die Kloneprotection anspringen kann, daher ist es zwar möglich diesen auch mit dem nandtools zu schreiben, aber es kann eben auch schiefgehen und dann dürft Ihr seriell mit DreamUP Flashen was nicht ganz der Sinn des ganzen wären.


    Das wäre dann ein 3+120MB file. Oder ich lasse den loader auch drinnen und solange wir zu wenig Erfahrung haben schmeisse ich den beim auspacken weg und schreibe nur die anderen Bereiche ?


    Und zuerst würde ich mal die Sicherung einbauen, also so das er wenn er eine maxroot findet einfach noch fragt ob er als nfi oder als dmp sichern soll. Wobei mir nfd eigentlich als Endung besser gefallen würde - das ist aber evt. zu leicht zu verwechseln ?


    PS: Und bevor ich es vergessen - wenn man mit nanddump sichert braucht man kein swapfile, weil das macht nicht die Perversion mit dem 3x gemounteten jffs2. ABER bevor jetzt die 500HD + NAS Besitzer wieder 'will haben' schreien - nein das geht trotzdem nicht, weil 1+3+64MB große images wahrscheinlich nicht mehr in /tmp passen würden - können wir aber natürlich ausprobieren wenn Ihr mutig seit.


    LG
    gutemine

    Edited 5 times, last by gutemine ().

  • es sollte noch bei der sicherung ein .nfo file angelegt werden sonst mault das nfiflash wieder rum, das es keine passende md5 findet.

    mfg


    OoZooN


    .................................................................


    :403: Two Beer or not two Beer, that's the Question :408:


    aktuelle Nachrichten rund um OoZooN-Images gibt es auf Twitter

  • Hy Gutemine,


    gäbe es die Möglichkeit für die 500hd User statt das ganze über Python zu machen, dann das shellscript z.B. von GP3Flashbackup zu starten. Dann wäre das Tool für alle einsetzbar? Nur mal so ne Idee;)

    Herzlichen Dank:)
    Craxx;)

  • Quote

    Original von OoZooN
    es sollte noch bei der sicherung ein .nfo file angelegt werden sonst mault das nfiflash wieder rum, das es keine passende md5 findet.


    steht da nur die md5sum des erstellten images drinnen ?


    also sowas:


    md5sum imagename.nfi > imagename.nfo


    Wobei mir das NFIFlash ziemlich egal ist, schon weil das Flashen mit dFlash genauso geht :-)

  • wenn jemand seine sicherung per usb stick flashen will ...


    .. braucht er die .nfo

    mfg


    OoZooN


    .................................................................


    :403: Two Beer or not two Beer, that's the Question :408:


    aktuelle Nachrichten rund um OoZooN-Images gibt es auf Twitter

  • Quote

    Original von OoZooN
    wenn jemand seine sicherung per usb stick flashen will ...


    .. braucht er die .nfo


    Nicht wenn er LowFAT verwendet :-)


    Aber egal mach mal cat auf so eine nfo datei um zu sehen was da drinnen ist - daran soll es ja nicht scheitern ....

    Edited once, last by gutemine ().

  • ...und meine vielleicht auch blöde Idee für die 500hdler?

    Herzlichen Dank:)
    Craxx;)


  • das eirzeugt das oe beim image erstellen und das nfiflash scheint sich daraus die md5 zu grappen. (schau doch in den sourcecode vom nfiflash, du kennst dich da besser aus ;) )

    mfg


    OoZooN


    .................................................................


    :403: Two Beer or not two Beer, that's the Question :408:


    aktuelle Nachrichten rund um OoZooN-Images gibt es auf Twitter