DM8000-Gemini 5.1 "Schreibfehler bei der Aufhnahme. Festplatte voll?" mit 2 TB WD Festplatte

  • Das Ordner "movie" wird eigentlich automatisch hergestellt beim erste aufnahme.


    E2 Box: TWO ~ ONE ~ DM8000 ~ DM7080 ~ DM7020HD~ DM9x0 ~ DM820 ~ DM800(SE(v2))~ DM52x ~ DM500HD(v2)~ DM7025(+)
    E1 Box: DM7020 ~ DM7000 ~ DM 5620 ~ DM600 ~ DM500+ ~ DM500 ~ TRIAX 272-S
    Image: OE2.5/OE2.6 Unst./GP4.1 ~ OE2.5 Unst./GP3.3 ~ OE2.2 Unst./GP3.3 ~ OE2.0 Exp./GP3.2 ~ iCVS/GP3 ~ Gemini 4.70
    Sonstiges: DM Tastatur ~ Box: DM100 ~ Router: Fritz!Box 7590 ~ Wlan Stick: Dream Multimedia ~ Server: ALIX.3D3 ~ BananaPI
    Satelliten: WaveFrontier T90
    23,5°E | 19,2°E | 16.0°E | 13,0°E | 10,0°E | 9,0°E | 7,0°E | 4,9°E | 3.0°E | 1.9°E | 0,8°W | 4,0°W | 5,0°W | 8,0°W | 12,5°W | 15,0°W | 22,0°W | 24,5°W | 30.0°W


    Hilfe gesucht ? schau mal ins Gemini Project WIKI, auch unsere Video Tutorial sind für den Einstieg sehr empfehlenswert

  • ja, aber falls etwas schiefgeht sind wir dann wieder im Flash, also lasst es uns wie vorgeschlagen zu Ende bringen.

  • Formattierung ist erfolgreich abgeschlossen.


    Danach habe ich rebootet.


    Aber Festplatte wurde nicht gemounted.


    **************************
    * *
    * The Gemini Project *
    * *
    **************************


    OpenDreambox 5.1.0 dm8000


    dm8000 login: root
    root@dm8000:~# df -h
    Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
    /dev/root 60.0M 43.7M 16.3M 73% /
    udev 2.0M 332.0K 1.7M 16% /dev
    /dev/mtdblock2 3.0M 2.8M 240.0K 92% /boot
    /dev/mtdblock4 64.0M 2.1M 61.9M 3% /home
    tmpfs 76.0M 52.0K 76.0M 0% /var
    tmpfs 76.0M 8.0K 76.0M 0% /tmp
    root@dm8000:~# df -h



    Soll ich ein mount /dev/sda1 /media/hdd Befehl ausgeben?


    Und danach mkdir /media/hdd/movie


    Merci und Gruss, David

  • das mkfs.ext3 ist auch mit einem Fehler abgebrochen, also ist das fielsystem noch nicht da.


    mkfs.ext3 nochmals probieren aber vorher init 4 eingeben damit enigma2 gestoppt ist und du mehr Memory frei hast, und wenn das nichts hilft kann es sein das du dich doch mit einem swapfile auf einem stick befassen musst.

    Edited 2 times, last by gutemine ().

  • Uchh... ich dachte alles war erfolgreich.. Schade!


    Oke, ich habe den Befehl "init 4" ausgegeben -> DM ist irgendwie hängen geblieben. Ich denke das ist jetzt so in Ordnung.


    Befehl habe ich nochmals ausgegeben:


    mkfs.ext3 -L hdd /dev/sda1


    Jetzt warte ich..

  • es ist die zeile nachher die mir sorgen macht.


    init 3 macht das gestoppte enigma2 wieder gut (reboot auch)


    Aber wenn es selbst mit gestopptem enigma2 nicht sauber durchläuft kannst du es nur mehr mit dem Gerätemanager probieren und dann die swapfile doku nochmals lesen oder die Hardddisk am PC mit ext3 formatieren (PC mit Linux Live CD booten reicht wenn du keinen Linux PC hast)


    Das Ende muss aber so aussehen:


    Writing inode tables: done
    Creating journal (8192 blocks): done Writing superblocks and filesystem accounting information: done This filesystem will be automatically checked every 39 mounts or 180 days, whichever comes first. Use tune2fs -c or -i to override.

    Edited 5 times, last by gutemine ().

  • Es sind eben ein paar done zu wenig. Und das read block heisst wahrscheinlich das dem mkfs.ext3 das Memory ausgeht. So ab 1TB Platten ist das leider ein Glückspiel.

  • GuteMine: Verstehe...


    Aber das ist dann ein allgemeines Problem!


    Dann kann man gar keine grosse Festplatte an DM 8000 mit Geminit 5.1 anhängen!!


    Merci für deine Hilfe und Eure Beiträge!


    Dann probiere ich etwas herauszufinden.. Das Problem, dass ich nur ein Laptop habe und wie schliesse ich dann diese Sata-Festplatte daran?
    Ich habe eine Externes-Gehäuse, so eigentlich damit kann es klappen..
    Ich habe auch ein Acronis Disk-Director.. so, damit klappt es vielleicht.
    Ich probiere.


    kodo: klar, aber ich meine, dass die Antwort = Positiv ist!


    Merci vielmal Euch nochmals, ich melde mich nochmals, so bald ich fertig mit dem Format bin.. entweder heute oder morgen.


    Bis später!

  • Aber moment kurz noch.


    Was wäre besser?


    Ein Swap-file zu erstellen? ( Ich habe ein USB-Stick, welches ich zu Dreambox als Recovery-Stick bekommen habe, grösse 2 GB)
    oder
    die Festplatte irgendwie formattieren?

  • Was dir mehr spass macht.


    Das partitionieren und formatieren des sticks ist nette Übung und die Befehle kennst du ja schon.


    Du musst nur /dev/sda mit /dev/sdb oder ähnliches ersetzen (der GP2 Gerätemanager sagt eh wie das USB device heisst wenn du es ansteckst)


    Dann fehlt nur mehr der dd und der swapon Befehl den du schon entdeckt hast damt dir ein free endlich swapspace anzeigt.


    Ein PC/Notebook hat das Problem natürlich nicht, die haben genug Memory heutzutage.


    LG
    gutemine

    Edited 6 times, last by gutemine ().

  • Lieber Gutemine


    Ich danke Dir schon jetzt dafür, dass Du mir geholfen hast.
    Was ich gesagt habe ist gesagt, ich spende Euch 50 EUR, wenn Ihr noch helft und ich auf die Lösung kommen kann!
    (Egal wohin das Geld geht, Du kannst es bestimmen.)


    Aber wir sind noch in hälftweg, es wäre noch nicht schlecht, wenn Du mir dabei helfen könntest und danach kanns Du die Kranke Kinder auch unterstützen! Wie Du es willst, aber ich würde dann lieber diesem Forum helfen.


    Könntest Du bitte mir noch ein wenig helfen, damit ich es sauber abwickeln kann?
    Mir ist es einfach zu schwierig ohne Grund-Kenntnisse alles richtig einzurichten! :(

  • Sorry das ich mich nochmals melde, aber ich gebe wirklich mühe..


    Ich weiss nicht was ich falsch mache:


    in der Doku steht:


    dd if=/dev/zero of=/hdd/swapfile bs=1024 count=32768


    in der Doku steht noch, wenn es um ein USB-Stick geht, dann muss das Wort "hdd" auf "usb" umgeschrieben werden.


    Ok.. aber das geht auch nicht bei mir..
    Das USB-Stick ist /dev/sda und /dev/sda1 ...


    Ich probierte dann das anzugeben:


    dd if=/dev/zero of=/dev/sda1/swapfile bs=1024 count=32768


    aber das geht auch nicht...


    Könnte jemand mir ein bisschen helfen? Ich wäre sehr dankbar!


    Merci schon im Voraus!

  • na ja du musst dann schon den stick auch als usb labeln also mkfs.ext3 -L usb /dev/sdb1


    Dann sollte er nach einem reboot auch auf /media/usb gemountet sein

    Edited 2 times, last by gutemine ().

  • Sali Gutemine


    Gerade habe ich diese mkfs gemacht! Selber habe ich das herausgefunden! :)
    Aber den Reboot hätte ich sicherlich vergessen.. wenn Du es mir nicht sagst! :) Klar.. Erfahrung macht den Meister :)
    Ich mache ein Reboot.

  • dann hast du die Befehle und das Linux device Managemen auch schon verstanden, weil viel komplizierter ist es nicht ;-)


    Wenn nach einem reboot das df -h dir das /dev/sdb1 auf /media/usb gemountet zeigt ist dein stick ordentlich eingebunden und kann auch schon für picons oder ähnliches verwendet werden.


    Dann kannst du mit deinem angepassten dd befehl weitermachen, dann das mkswap und das swapon und du bist schon fertig und kannst das mkfs.ext3 nochmals probieren für die Harddisk.


    Aber dann nach dem swapon /media/usb/swapfile vor dem mkfs.ext3 /dev/sda1 nicht mehr rebooten sonst musst du das swapon neu ausführen solange das swapfile nicht im fstab file bei jedem booten neu benutzt wird.


    ftstab anpassen ist ist aber in deinem Fall auch nicht nötig, du brauchst das swapfile ja nur für die Harddisk zum formatieren.

    Edited 3 times, last by gutemine ().

  • Sali Gutemine


    Ich habe alles so gemacht, wie ich das besprochen haben.


    Leider hat es immer noch nicht geklappt.


    Ich habe die Prozess-Speicher Belegungen während der Formattierung in einem separatem Connection betrachtet.
    Swap-Partition wird schön benutzt.


    Aber irgendwie bekomme ich dieselbe Fehler.


    Mein Problem ist, wenn ich die Festplatte irgendwie formattiere (nicht mit DM sondern mit einem PC), dann später wenn ein File-SystemCheck kommt, dann was wird passieren? Dann wird das Ganze wieder auf Fehler kommen.. Davor habe ich Angst..


    Ich habe alles nochmals versucht, aber jetzt wirklich sauber wie Du es in dem 2.-en Screenshot siehst.
    Interessanterweise die Swapdatei war ständig 400.. komisch..


    Aber auch nicht gelungen.


    Macht es Sinn irgendwie mit einem externen System die Festplatte zu formattieren wegen einer späteren File-System Check?


    Merci und Gruss, David