Unicable Dosen ESU34, ESU33, ERA14

  • Hi,


    es geht um das "tunen fehlgeschlagen" Problem im Unicable System.



    Ich habe an der "Stammleitung" am Multiswitch (Kathrein EXR1541) eine alte Kabel-Durchgangsdose in der Wand gelassen. Dahinter kommt eine Kathrein ESU34 (Enddose), an der mein Receiver angeschlossen ist.
    Nun las ich, dass man mindestens ZWEI Durchgangsdosen an einer Stammleitung betreiben sollte und die letzte mit ERA14 Abschlusswiderstand terminieren muss!


    Hmm, soll ich mir also nun zwei ESU33 und so'n Widerstand kaufen und alles ist schick? Oder ist das Mumpitz?
    Danke.


    Tschö,
    Igor

    DM800se-S2, 500GB, 1TB NAS, New*Nigma2 4.0, DVB-S2, CCCam 2.3
    Samsung Plasma 42C91H

  • Also, eine Stammleitung sollte immer mit einem Abschlußwiderstand beendet werden, egal ob Unikabel oder Normalkabel.
    Das Beispiel ESU33, ESU 34 und ERA14 kannst Du auf der Kathrein Homepage
    lesen.

  • Hallo


    Quote

    ESU 34 Einzelanschlussdose, 3fach, für Stichleitungs- oder Sternverteilsysteme in SCR-Einkabel-Anlagen


    Das ist KEINE ENDDOSE! Das ist eine Einzelanschlussdose bzw Stichdose, die GANZ ALLEIN nach einem (Stich)Abzweiger sitzt bzw betrieben wird, niemals im Stamm


    Machs richtig und verbaue zwei Stück ESU33, eine im Austausch für die vorhandene "Kabel-Durchgangsdose", eine als letzte Dose im Stamm (statt der ESU34), die mit einem Abschlusswiderstand ERA14 zur "Enddose" wird

    Kathrein CAS018 - V.BoxIII - ZAS 05/M - IBU Single [75°E - 45°W]

    Gibertini OP125L [9°E-13°-16°-19.2°-23.5°-28.2°E]

    DM900 [2169D], Mio4K, TBS-6908

    Triax TDS110 - GI50-120 - IBU Single [85.2°E - 45°W]

    Triax TDE110 - IBU Quattro [28.2°E]

    Kathrein CAS90 [9°E-13°E-16°E-19.2°E-23.5°E]

    DM920 [2166D|2169D], DM900 [2169C], DM525 Combo, Mini4K, TBS-6905

    DVB-T2: Wendelstein / Ehrwald1

  • Hi Binsche,


    wo ist denn der technische Unterscheid zwischen einer Enddose und einer Stichdose, bzw. einem Stamm und einem Abzweig?


    Also 1541 -> ESU33 [->...] -> ESU34 geht nicht?
    Es muss 1541 -> ESU33 [->...] -> ESU33+ERA14 sein?
    Und falls irgendwo ein Abzweig ist, dann darf da nur genau ein ESU34 dran hängen?


    Weil die ESU34 keinen Abschlusswiderstand eingebaut hat und daher stehende Wellen enstehen können, die aber im Abzweig egal sind? Natürlich ist so ein Abzweiger ein spezieller Abzweiger und kein 10€ Stammleitungsverteiler aus dem Saturn.


    Auch wenns alles falsch ist, so klingt das jedenfalls plausibel :winking_face:


    Tschö,
    Igor

    DM800se-S2, 500GB, 1TB NAS, New*Nigma2 4.0, DVB-S2, CCCam 2.3
    Samsung Plasma 42C91H

  • Hallo,


    hier geht es hauptsächlich um die Teilnehmer Entkopplung, was bedeutet, wie stark bzw wie wenig sich die einzelnen Teilnehmer/angeschlossenen Geräte untereinander stören


    Ein Verteiler hat so gesehen KEINE Entkopplung, er verteilt das kommende Signal exakt zur Hälfte auf die beiden ausgehenden Stammleitungen, dabei fällt der Pegel um ca 3-4dB (was auch einer Halbierung des Leistungspegels entspricht)


    Daher müssen in den Stammleitungen Durchgangsdosen (Fachjargon: Richtkopplerdosen) mit hoher Teilnehmerentkopplung verwendet werden. Da diese Dosen immer über IN/OUT verfügen, muss dieser OUT mit einem Anschlusswiderstand abgeschlossen sein, um Reflexionen und damit entstehende Stehwellen auf der Stammleitung (die ja alle Teilnehmer betrifft) zu vermeiden/gar nicht erst entstehen zu lassen. Diese Problematik tritt bei einer Stichdose und einem Abzweiger nicht auf


    Ein (Stich) Abzweiger entkoppelt aus der Stammleitung nur einen geringen Teil der Leistung auf der Leitung und hat daher selbst schon eine hohe Entkopplung zwischen Abzweig und Stamm. In diesem Fall muss eine Stich/Einzeldose gesetzt werden, die selbst wiederrum fast keinerlei Entkopplung und sehr geringe Dämpfungswerte bei der Anschlussdämpfung aufweist


    Ein Abzweiger ist nicht gleichzusetzen mit einem Verteiler, obwohl ein 1-fach Abzweiger fast bautechnisch gleich aussieht wie ein 2-fach Verteiler


    Quote

    Also 1541 -> ESU33 [->...] -> ESU34 geht nicht?
    Es muss 1541 -> ESU33 [->...] -> ESU33+ERA14 sein?
    Und falls irgendwo ein Abzweig ist, dann darf da nur genau ein ESU34 dran hängen?


    Exakt so wäre der technisch korrekte Aufbau


    Quote

    Weil die ESU34 keinen Abschlusswiderstand eingebaut hat und daher stehende Wellen enstehen können, die aber im Abzweig egal sind?


    Erklärung siehe oben, selbst wenn hier eine Reflexion entsteht, eine Störung gelangt nicht auf den Stamm


    Hab da noch ein bisschen was angehängt...

  • Hi Binsche,


    na jetzt ist alles klar.
    Vielen Dank für die ausführlichen Informationen!


    Tschö,
    Igor

    DM800se-S2, 500GB, 1TB NAS, New*Nigma2 4.0, DVB-S2, CCCam 2.3
    Samsung Plasma 42C91H