USB DM500 möglich?

  • Ok danke habe aber erstmal nen Hub drann gemacht habe irgendwie etwas bange. Hat jemand das so am laufen seit längerer Zeit ohne HUB ?

  • Quote

    Originally posted by Malone7
    Klasse!
    Genau sowas habe ich gesucht. Wie hast du die zweite
    Aussparung für USB auf der Rückseite hinbekommen?


    Gruß
    Malone7


    Schwierig....., bin kein Schlosser, durch ausmessen, Bohrer und kleinem Fräser.
    Stanzen wäre besser :winking_face:
    Trotzdem ist das kein Kunststück geworden mit dem "LOCH"...

  • Noch eine Frage, soweit ich das verstanden habe, läßt sich damit eine externe Festplatte ohne zusätzliches Netzteil anschließen oder?


    Gruß Malone7

  • nur weil du einen Hub mit internem strom versorgst hast du nicht mehr strom zur Verfügung. Sowohl über SATA als auch USB wirst du bei der 500HD nicht um ein externes Netzteil für die FP herumkommen - ausser du würdest das originale von DMM durch ein leistungsfähigeres ersetzen.

  • Quote

    Originally posted by gutemine
    nur weil du einen Hub mit internem strom versorgst hast du nicht mehr strom zur Verfügung. Sowohl über SATA als auch USB wirst du bei der 500HD nicht um ein externes Netzteil für die FP herumkommen - ausser du würdest das originale von DMM durch ein leistungsfähigeres ersetzen.


    Richtig, ca. 4000-5000 mA ( 4-5A) bei 12V sollte reichen für die DM, 2 Sticks, SMARGO und sogar eine 3,5 " USB-Festplatte.

  • du vergisst wie die meisten den Anlaufstrom der Platte. Der kann bis zum 2-3 fachen sein dessen was USB laut spezifikation (500mA) maximal hergeben muss. Und dann wird es für die box schon recht eng mit dem Standardnetzteil.

    Edited once, last by gutemine ().

  • Nichts vergessen..., alles Berechnet.
    Standart DM500HD Netzteil hat schon 2000 mA.
    Bei gemessener Last mit voller Lüfter-Drehzahl wird ein Strom von 1680mA gemessen.
    Ich habe das Netzteil unter Last zum Testen genommen.
    24 Stunden auf ca. 2400 mA getestet. Natürlich ist das kein Dauerzustand!!!
    Spannung super stabil. Kaum Hitzeentwicklung.
    Erst ab 2800 mA, schaltet die integrierte Schutzschaltung ab.
    Für Spitzströme beim Einschalten einer 2,5 " Festplatte braucht man kein stärkeres Netzteil.
    Beim Dauerbetrieb mit 2 SMARGOS, einem USB-STICK, und einer 750 GB 2,5" USB-Festplatte (im Aufnahme-Zustand) wird ein Strom von 1940 mA gemessen
    .

  • Hi ich möchte gerne den USB umbau machen!
    Jedoch benötige ich dafür auch das USB Kabel!


    Wie nennt man dieses Kabel?
    Ist das hier das richtige? KLICK!


    Ich benötige den USB Port nur um mit nem USB Stick Filme zu gucken!
    Würde das gehen? Also keine Festplatte, sondern nur USB Stick!


  • Sorry wenn ich nerve, aber ist das möglich? :loudly_crying_face:
    Noch besser wäre, wenn ich ein USB Verlängerungskabel nach aussen verlegen könnte! Also vom internen USB nach aussen hin, geht das?

  • Quote

    Original von hastig58


    Ich nutze das hier:
    http://www.inline-info.de/inde…cms&six_art=40206&lang=de


    Habe Strom weggelassen, Modem raus und aktiven Hub dran.


    Ich wollte mich "kurz" aus Mallorca zurück melden.
    Geht natürlich auch ohne Probleme...


    Bin ca. am 28.08.2011 wieder da und werde die Anleitung mit überraschenden Ergänzungen (mit Hilfe unserer spanischen Freunde) online stellen

  • Ich überlege mir als Zweitbox die DM500HD zuzulegen. Die soll natürlich auch einen echten USB-Anschluss bekommen.


    Da ein paar Seiten zuvor mal davon gesprochen wurde, das Thema aber nicht weiter aufgegriffen wurde, einige Fragen dazu:


    1) Haben aktuell im Handel verkaufte Boxen noch den vorgestanzten USB-Ausgang?


    2) Ist der eSATA Anschluss bei aktuellen Boxen noch vorhanden oder nicht?


    Es kommt hier im Faden immer wieder die Frage, woher man die 5 Volt nehmen soll. Bei meiner 800se habe ich das original Netzteil gegen ein anderes getauscht. Sowas in der Art gibt es auch mit noch mehr Power. Man hat DC-seitig ein Y-Kabel, dass man mit den mitgelieferten Adaptern bestücken kann. Einer der Adapter ist eine doppelte USB-Buchse. Darüber beziehe ich den Strom für ein externes DVD-Laufwerk. Das funktioniert prima.


    Wenn ich demnächst ein KarateLight installiere, werde ich den Strom dafür ebenfalls von dem (für die Dream überdimensionierten) Netzteil abzwacken.


    Das hat dann den Vorteil, dass ich nicht diverse Netzteile und Kabel rumliegen habe, sondern nur ein einziges, dass alle externen Komponenten mitversorgt.

    Der Netzwerkler


    Neuling mit wenig Linuxkenntnissen.
    DM500HD mit USB
    DM800se HD mit Karatelight
    Zentrales Datengrab für alle Daten ist ein NAS

  • So, die 500 HD ist angekommen und eingerichtet. Läuft genauso problemlos wie die 800se. [SIZE=7]Schon fast langweilig...[/SIZE] Nun geht es an den Einbau des USB-Ports. Die Hardware habe ich schon erhalten.


    Muß ich beim internen USB-Stick irgend etwas besonderes beachten? Mindestgröße, Mindestgeschwindigkeit, etc? Oder gibt es vielleicht konkrete Empfehlungen?


    Die Aufnahmen und Timeshift laufen auf ein NAS. Es sollen lediglich Backups, Icons und was noch so möglich ist auf den Stick ausgelagert werden.


    edit: eSata-Port und vorgestanztes Loch sind übrigens an meiner Box noch vorhanden. :)


    edit2: Hat sich erledigt. Ich habe mir einen 4 GB Stick gekauft. Läuft einwandfrei.

    Der Netzwerkler


    Neuling mit wenig Linuxkenntnissen.
    DM500HD mit USB
    DM800se HD mit Karatelight
    Zentrales Datengrab für alle Daten ist ein NAS

    Edited 2 times, last by Netzwerkler ().

  • Hallo Leute!


    Hmm, irgendwie hats bis jetzt jeder geschafft, den USB zum laufen zu bringen...nur ich nicht. Ich habe den Wiederstand zuerst versucht rauszulöten, aber mein Lötkolben hat einfach zu wenig Hitze auf die kleine Spitze gebracht, nach ein paar erfolglosen Versuchen habe ich dann einfach den Wiederstand mit einem Schraubenzieher weggekratzt und die Reste (einen Fliegensch...) entfernt. Ich habe es fotografiert und am Computer vergrößert, die weißen Lienen sind unterbrechungsfrei erkennbar. Dann habe ich wie hier beschrieben, ein USB Buchsenkabel, mit durchgezwickten roten Leitungen angehängt, anschließend einen Speicherstick mit einem aktiven Hub verbunden. Und es passiert....nichts.
    ICh sehe das Speichgerät nicht im Blue-Panel (habe 2 verschiedene Sticks ausprobiert) Wenn ich den Hub anschließe und mir var/log/messages währenddessen ansehe, kommt nicht eine einzige Meldung.
    Kann es sein, dass es mit manchen Hubs nicht geht? Sollte ich nicht in Messages irgendwas sehen? Ich habe aus der einen Anleitung entnommen, dass die Spannungspins am Connector die weitesten vom Kühlkörper entfernten sind, und die leeren Pins die am nächsten. Ist das korrekt? Ich habe noch einen 2. USB-Connector, bei dem die 5 Volt noch angeschlossen ist, aber ich möchte den Stick nicht direkt dranhängen, das ist mir einfach zu riskant...


    LG,MP


    PS: Ich hatte mich schon auf den QTBrowser und die richtige Tastatur gefreut :loudly_crying_face: