ORF tauscht Smartcards im ersten Quartal 2010 aus

  • [COLOR="Red"]ORF tauscht Cryptoworks-Smartcards im Herbst[/COLOR]


    Beim ORF aus Österreich steht ein neuer Smartcard-Tausch im Herbst 2009 vor der Tür. Alle Digital-ORF-Karten mit Cryptoworks-Verschlüsselung sollen ausgetauscht werden. Aber nicht kostenlos, sondern für 27,- EUR, ansonsten bleibt das Bild des ORF zappenduster. Eine Gutscheinaktion ist voraussichtlich aber geplant. Inwiefern diese umgesetzt wird, ist noch nicht bekannt. Nur wer einen Wohnsitz in Österreich angemeldet hat, darf offiziell den ORF mit einer gültigen Smartcard beantragen und auch mit gültiger Smartcard empfangen.


    Zuschauer aus dem Europa-freundlichen Deutschland oder anderen EU-Ländern, die für alle Nachbarn in Europa unverschlüsselt über ASTRA oder Hotbird das Programm der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ausstrahlen, mittlerweile auch in scharfem HDTV für eine Übergangszeit, schauen ebenfalls in die schwarze ORF-Röhre. Denn der ORF muss aus Lizenzgründen die Programm ORF 1, ORF 1 HD und ORF 2 verschlüsseln.


    Im Frühjahr 2009 wurde schon aus Sicherheitsgründen ein Key-Wechsel beim ORF, ATV, Puls 4 und Austria 9 durchgeführt.


    Quelle: marcush

    TunerA: Multifeed
    13°O, 19,2°O, 23,5°O, 28,2°O
    TunerB: LAMINAS OFC-1200
    45°O, 42°O, 40,0°O, 39°O, 36,0O, 33,0°O, 31,0°O, 28.2°O, 26,0°O, 23.5°O, 21,6°O, 19.2°O
    , 16,0°O, 13°O, 10,0°O, 9°O, 7°O, 5°O, 4,8°O, 0,8°W, 4°W, 5°W, 7°W, 8°W, 11,0°W, 12.5°W
    , 15°W, 18,0°W, 22,0°W, 24,5°W, 30°W
    TunerA/B: In Gebrauch
    0,8°W, 9°O, 13°O, 19.2°O, 23.5°O, 28.2°O
    Dreambox: 7000, 7020SI, 7020HD
    Telekom-Entertain

  • Danke Schön.

    TunerA: Multifeed
    13°O, 19,2°O, 23,5°O, 28,2°O
    TunerB: LAMINAS OFC-1200
    45°O, 42°O, 40,0°O, 39°O, 36,0O, 33,0°O, 31,0°O, 28.2°O, 26,0°O, 23.5°O, 21,6°O, 19.2°O
    , 16,0°O, 13°O, 10,0°O, 9°O, 7°O, 5°O, 4,8°O, 0,8°W, 4°W, 5°W, 7°W, 8°W, 11,0°W, 12.5°W
    , 15°W, 18,0°W, 22,0°W, 24,5°W, 30°W
    TunerA/B: In Gebrauch
    0,8°W, 9°O, 13°O, 19.2°O, 23.5°O, 28.2°O
    Dreambox: 7000, 7020SI, 7020HD
    Telekom-Entertain

  • [COLOR="Red"]Kritik an kostenpflichtigen ORF-Smartcardtausch - "51-Millionen-Abzocke"[/COLOR]


    Als "51-Millionen-Abzocke" hat das rechtspopulistische FPÖ-Nachfolger "Bündnis Zukunft Österreich" (BZÖ) den anstehenden Austausch von ORF-Smartcards für Satellitenempfang bezeichnet.


    "Der ORF kassiert doppelt ab", wetterte BZÖ-General Martin Strutz gegenüber der Tageszeitung "Österreich" (Freitagsausgabe). Zunächst müsse der Zuschauer bei Kauf eines neuen Digital-Receivers einen Aufpreis von 18 Euro für die Karte zahlen. Im freien Verkauf würden sogar 45 Euro fällig. Jetzt erhebe der Sender für die Tauschkarte eine neuerliche Gebühr von 27 Euro. "Das ist Raubrittertum", so Strutz.


    Hintergrund ist das Vorhaben des öffentlich-rechtlichen Senders, die erste Generation von Cryptoworks-Smartcards, die seit mehr als fünf Jahren für die Entschlüsselung der über Astra 19,2 Grad Ost verbreiteten Satellitensignale ausgegeben werden, aus dem Verkehr zu ziehen (SAT+KABEL berichtete).


    ORF weist BZÖ-Kritik zurück: "Gratis-Tausch nicht möglich"


    Der öffentlich-rechtliche Sender begründet die Maßnahme mit fehlenden Lizenzrechten für Spielfilme, Serien und Live-Sport außerhalb der Landesgrenzen. Aus diesem Grund werden die für den Empfang benötigten Smartcards für Digital-Receiver nur an österreichische Staatsbürger, die als Gebührenzahler registriert sind, ausgegeben. Für Zuschauer in Resteuropa wird mit ORF 2 Europe ein unverschlüsseltes Programm veranstaltet. Bei fehlenden Rechten sind statt des Live-Programms mit Musik unterlegte Videotext-Seiten zu sehen. Deutsche Zuschauer gelangen oft über Versandhändler oder Internet-Auktionen in den Besitz der ORF-Smartcards und bewegen sich damit rechtlich in einer Grauzone.


    Laut ORF sind nicht alle 1,9 Millionen im Umlauf befindlichen Karten, sondern lediglich "zwischen 50.000 und 70.000" von der Maßnahme betroffen. Der Sender bezeichnete die vom BZÖ errechneten 51 Millionen Euro gegenüber "Österreich" als überhöht. Ein Gratis-Kartentausch sei nicht möglich, weil der ORF die Karten selbst bezahlen müsse, sagte Sprecher Pios Strobl dem Blatt. Der ORF erhalte lediglich 22 Euro. Das sei "gerade kostendeckend". Einen Finanzierung aus Gebührengeldern scheitere dagegen am Gesetz. Damit würden Kabel- und DVB-T-Zuschauer benachteiligt.


    Quelle: sat+kabel

    TunerA: Multifeed
    13°O, 19,2°O, 23,5°O, 28,2°O
    TunerB: LAMINAS OFC-1200
    45°O, 42°O, 40,0°O, 39°O, 36,0O, 33,0°O, 31,0°O, 28.2°O, 26,0°O, 23.5°O, 21,6°O, 19.2°O
    , 16,0°O, 13°O, 10,0°O, 9°O, 7°O, 5°O, 4,8°O, 0,8°W, 4°W, 5°W, 7°W, 8°W, 11,0°W, 12.5°W
    , 15°W, 18,0°W, 22,0°W, 24,5°W, 30°W
    TunerA/B: In Gebrauch
    0,8°W, 9°O, 13°O, 19.2°O, 23.5°O, 28.2°O
    Dreambox: 7000, 7020SI, 7020HD
    Telekom-Entertain

  • tztz, ORF tauscht die Karten und wir sollen dafür zusätzlich 27 € zahlen !?


    außerdem is das system derweil ja nichtmal geknackt oder?


    Jahrelang haben alle mitgeschaut mit illegalen keys dass sich nur jeder gewundert hat - ok, dann keywechsel - aber jetzt sowas?


    sehr seltsam

  • Dem ORF wirds denk ich mal immer noch egal sein, ob jemand illegal schaut oder nicht. Nur jetzt sinken die Quoten inklusive der Werbeeinnahmen ins bodenlose und die Defizite wachsen immer weiter, da kommt so eine neue Einnahmequelle gerade recht. Sprich wir werden jetzt für die jahrelange Misswirtschaft des Senders zur Kasse gebeten.


    Wir haben übrigens 5 Karten BJ '03 im Haus, was bedeutet, dass wir im Herbst wahnsinnige 135€ für den Tausch der Karten zahlen sollten. :O

  • ganz einfach: kauft halt keine neuen karten :)


    bei "nichtschauen" sehens schon wos bleiben...


    mfg hk2k2

    HIER KÖNNTE AUCH IHRE WERBUNG STEHEN - nein JOKE :hurra:


    DM920 1xCombo S2X-MS/1x Twin S2X-MS mit FAN,LED,Heatsink MOD + HK2k2 Quadmouse
    DM900 1xTwin S2 LED MOD
    DM8000 2xS2 1xC 1xT div. MOD
    TBS5927
    Wavefrontier T90: 39E-36-33/31,5-28,2-26-23,5-21,5-19,2-16-13<-10/9->7-4,8-3/1,9-0,8-4/5-8-12,5W
    Selfsat 30W
    Selfsat 51,5/52E
    85cm USALS Testanlage
    180cm PFA Drehbar:37,5W-68E



  • Quote

    Original von Aleksander0
    Wir haben übrigens 5 Karten BJ '03 im Haus, was bedeutet, dass wir im Herbst wahnsinnige 135€ für den Tausch der Karten zahlen sollten. :O


    vernetze deine boxen, dann kannst nen share machen und brauchst nur 1 karte kaufen.

  • [COLOR="Red"]ORF gibt neue ICE-Karten aus[/COLOR]


    Der österreichische Rundfunk ORF hat damit begonnen, eine neue Smartcard-Generation an Händler und neue Kunden zu versenden, das berichtet der ORS Team Blog. Die neuen ICE-Smartcards (Irdeto Cryptoworks Enhanced) gestatten den Empfang mit dem Verschlüsselungssystem Cryptoworks wie bisher und ebenfalls Irdeto. Benutzt werden können Sie sowohl in den älteren Cryptoworks-Receivern als auch in den neuen Irdeto-Receivern.


    Die bisherigen ORF-Smartcards funktionieren natürlich auch weiterhin, wer sich allerdings im Handel eine neue, für Österreich zertifizierte Irdeto-Box anschafft, muss zwingend die neue ICE-Smartcard verwenden. Die alte funktioniert in diesen neuen Geräten nicht mehr.


    Quelle: hdtv

    Files

    TunerA: Multifeed
    13°O, 19,2°O, 23,5°O, 28,2°O
    TunerB: LAMINAS OFC-1200
    45°O, 42°O, 40,0°O, 39°O, 36,0O, 33,0°O, 31,0°O, 28.2°O, 26,0°O, 23.5°O, 21,6°O, 19.2°O
    , 16,0°O, 13°O, 10,0°O, 9°O, 7°O, 5°O, 4,8°O, 0,8°W, 4°W, 5°W, 7°W, 8°W, 11,0°W, 12.5°W
    , 15°W, 18,0°W, 22,0°W, 24,5°W, 30°W
    TunerA/B: In Gebrauch
    0,8°W, 9°O, 13°O, 19.2°O, 23.5°O, 28.2°O
    Dreambox: 7000, 7020SI, 7020HD
    Telekom-Entertain

  • [COLOR="Red"]ORF tauscht Smartcards im ersten Quartal 2010 aus[/COLOR]


    Der österreichische Rundfunk ORF tauscht nun doch nicht wie ursprünglich geplant seine Smartcards für den Satellitenempfang noch in diesem Jahr aus, das berichtet das österreichische Portal “derStandard” heute. Der Tausch, der ursprünglich für den Herbst 2009 vorgesehen war soll demnach erst im ersten Quartal 2010 durchgeführt werden und mehr als 100.000 Smartcards betreffen.


    Als Grund für den Tausch gibt der ORF an, der Hersteller der Smartcards garantiere nur 5 Jahre dessen Sicherheit, in diesem Falle Cryptoworks. Betroffen sind Smartcards, die in den Jahren 2003 und 2004 ausgegeben wurden, um welche Seriennummern es sich genau handelt wurde allerdings nicht bekanntgegeben.


    Quelle: hdtv

    Files

    TunerA: Multifeed
    13°O, 19,2°O, 23,5°O, 28,2°O
    TunerB: LAMINAS OFC-1200
    45°O, 42°O, 40,0°O, 39°O, 36,0O, 33,0°O, 31,0°O, 28.2°O, 26,0°O, 23.5°O, 21,6°O, 19.2°O
    , 16,0°O, 13°O, 10,0°O, 9°O, 7°O, 5°O, 4,8°O, 0,8°W, 4°W, 5°W, 7°W, 8°W, 11,0°W, 12.5°W
    , 15°W, 18,0°W, 22,0°W, 24,5°W, 30°W
    TunerA/B: In Gebrauch
    0,8°W, 9°O, 13°O, 19.2°O, 23.5°O, 28.2°O
    Dreambox: 7000, 7020SI, 7020HD
    Telekom-Entertain

    Edited once, last by kiliantv ().

  • [COLOR="Red"]Neue ORF-Smartcards kommen erst 2010[/COLOR]


    Die österreichische Medienanstalt ORF hat ihren umstrittenen Smartcard-Tausch laut Medienberichten auf das erste Quartal 2010 verschoben.


    Wie die Tageszeitung "Der Standard" (Montag) berichtete, sollen über 100.000 Karten für den Satellitenempfang entgegen bisherigen Planungen nicht mehr in diesem Jahr, sondern im ersten Quartal 2010 ersetzt werden. Dabei handelt es sich um 2003 und 2004 ausgegebene Karten für das inzwischen abgelöste Cryptoworks-System, die aus Sicherheitsgründen nach Ablauf von fünf Jahren aus dem Verkehr gezogen werden.


    Kritik hatte im Vorfeld die Ankündigung des ORF ausgelöst, Kunden müssten für die Austauschkarte 27 Euro zahlen. Die rechtspopulistische BZÖ hatte in einer Stellungnahme von "modernem Raubrittertum" gesprochen. Ein Gratis-Kartentausch sei nicht möglich, weil der ORF die Karten selbst bezahlen müsse, verteidigte ein Sprecher des Senders das Prozedere. Der ORF erhalte lediglich 22 Euro. Das sei "gerade kostendeckend". Einen Finanzierung aus Gebührengeldern scheitere dagegen am Gesetz. Damit würden Kabel- und DVB-T-Zuschauer benachteiligt (SAT+KABEL berichtete).


    Der öffentlich-rechtliche Sender begründet die über Satellit vollzogene Verschlüsselung mit fehlenden Lizenzrechten für Spielfilme, Serien und Live-Sport außerhalb der Landesgrenzen. Aus diesem Grund werden die für den Empfang benötigten Smartcards für Digital-Receiver nur an österreichische Staatsbürger, die als Gebührenzahler registriert sind, ausgegeben. Für Zuschauer in Resteuropa wird mit ORF 2 Europe ein unverschlüsseltes Programm veranstaltet. Deutsche Zuschauer gelangen oft über Versandhändler oder Internet-Auktionen in den Besitz der ORF-Smartcards und bewegen sich damit rechtlich in einer Grauzone.


    Quelle: sat+kabel

    Files

    • 104924.jpg

      (36.6 kB, downloaded 2,056 times, last: )

    TunerA: Multifeed
    13°O, 19,2°O, 23,5°O, 28,2°O
    TunerB: LAMINAS OFC-1200
    45°O, 42°O, 40,0°O, 39°O, 36,0O, 33,0°O, 31,0°O, 28.2°O, 26,0°O, 23.5°O, 21,6°O, 19.2°O
    , 16,0°O, 13°O, 10,0°O, 9°O, 7°O, 5°O, 4,8°O, 0,8°W, 4°W, 5°W, 7°W, 8°W, 11,0°W, 12.5°W
    , 15°W, 18,0°W, 22,0°W, 24,5°W, 30°W
    TunerA/B: In Gebrauch
    0,8°W, 9°O, 13°O, 19.2°O, 23.5°O, 28.2°O
    Dreambox: 7000, 7020SI, 7020HD
    Telekom-Entertain

  • Ich finde die EU sollte hier mal was tun. Wofür haben wir eigentlich eine europäische Union, wenn man nichtmal das Fernsehprogramm der Nachbarn sehen darf. Das deutsche Programm bekommen alle gratis, aber wenn wir nun einen Österreicher, Holländer oder Briten sehen wollen heißt es unmöglich.
    Frechheit! Es sollte ein europaweites Recht auf ein Abbo geben, oder alles öffentlich bezahlte auch öffentlich für alle empfangbar sein. :aufsmaul:

  • Quote

    Original von Hyperion
    Ich finde die EU sollte hier mal was tun. Wofür haben wir eigentlich eine europäische Union, wenn man nichtmal das Fernsehprogramm der Nachbarn sehen darf. Das deutsche Programm bekommen alle gratis, aber wenn wir nun einen Österreicher, Holländer oder Briten sehen wollen heißt es unmöglich.
    Frechheit! Es sollte ein europaweites Recht auf ein Abbo geben, oder alles öffentlich bezahlte auch öffentlich für alle empfangbar sein. :aufsmaul:


    Wären beispielsweise ORF oder SF frei empfangbar wären die Lizenzeinkäufe für die ganzen US-Filme und Serien viel teurer und für die Sender nicht mehr leistbar. Bei ARD und ZDF ist das egal, da Deutschland schon zu viele Einwohner hat, als dass sich eine Verschlüsselung rechnen würde. Mal ganz abgesehen davon, dass bei uns eh kaum Lizenzware läuft. Viele denken, die anderen Öffis machen das nur um uns zu ärgern, dem ist aber nicht so.
    Dazu kommt ja auch noch, dass unsere Privaten darauf pochen, dass der ORF auch über DVB-T nur in den grenznahesten Regionen zu empfangen ist. Denn mal ehrlich: Wer schaut sich noch einen Film oder eine Serie bei RTL an, wenn man sie ohne Werbung im ORF bekommt?


    Und der ORF ist ja sogesehen kein Pay-TV Sender der Abos verkaufen will. Die wollen nur den Empfang auf Österreich beschränken um die Lizenzkosten unten zu halten. Daher ist dieses Thema im Bereich "Pay TV News" auch eigentlich falsch aufgehoben.

  • Quote

    Original von Thaddäus Tentakel


    Wären beispielsweise ORF oder SF frei empfangbar wären die Lizenzeinkäufe für die ganzen US-Filme und Serien viel teurer und für die Sender nicht mehr leistbar. Bei ARD und ZDF ist das egal, da Deutschland schon zu viele Einwohner hat, als dass sich eine Verschlüsselung rechnen würde. Mal ganz abgesehen davon, dass bei uns eh kaum Lizenzware läuft. Viele denken, die anderen Öffis machen das nur um uns zu ärgern, dem ist aber nicht so.
    Dazu kommt ja auch noch, dass unsere Privaten darauf pochen, dass der ORF auch über DVB-T nur in den grenznahesten Regionen zu empfangen ist. Denn mal ehrlich: Wer schaut sich noch einen Film oder eine Serie bei RTL an, wenn man sie ohne Werbung im ORF bekommt?


    Und der ORF ist ja sogesehen kein Pay-TV Sender der Abos verkaufen will. Die wollen nur den Empfang auf Österreich beschränken um die Lizenzkosten unten zu halten. Daher ist dieses Thema im Bereich "Pay TV News" auch eigentlich falsch aufgehoben.


    Du hast sicher noch nichts von dem neuen EU-Urtail gehört, oder? ;)


    Wenn demnach gehandelt wird, was ich hoffe, wird es bald Pay-TV ohne EU-Grenzen geben;)

    1x DM8000SS, 1x DM800S, 2x DM 7020 , aktuelle Gemini

  • erzähl mal von dem urteil.


    hm.
    wenn der ORF dazu gezwungen werden kann, wird er dann wahrscheinlich sendungen mit hohen lizenzkosten per Satellit überhaupt nicht verbreiten (also nur per dvb-t) ?

    7020HD (2 DVB-C + 2 Sundtek), GP3.2
    7020HD (2 DVB-C + 2 Sundtek), GP3.2
    7080HD (3 DVB-C), GP3.3
    8)

    Edited once, last by wilmaed ().

  • Dann wäre der ORF aber gezwungen ein landesweit verfügbares DVB-T-Netz aufzubauen - also auch für die letzte Alm im letzten Talkessel fernab jedweder sonstiger Zivilisation - denn wie auch in Deutschland gibt es einen Grundversorgungsauftrag...
    Und wenn halt dort "nur" Sat verfügbar ist - weil DVB-T zu teuer - dann müsste man allein für die 3 Leute das per Sat verfügbar machen - oder aber denen DVB-T / DVB-C zur Verfügung stellen...

  • Quote

    Original von Hyperion
    Ich finde die EU sollte hier mal was tun. Wofür haben wir eigentlich eine europäische Union, wenn man nichtmal das Fernsehprogramm der Nachbarn sehen darf. Das deutsche Programm bekommen alle gratis, aber wenn wir nun einen Österreicher, Holländer oder Briten sehen wollen heißt es unmöglich.
    Frechheit! Es sollte ein europaweites Recht auf ein Abbo geben, oder alles öffentlich bezahlte auch öffentlich für alle empfangbar sein. :aufsmaul:


    Kann mich nur anschließen


    zerocool

  • Quote

    Original von pst2005
    Du hast sicher noch nichts von dem neuen EU-Urtail gehört, oder? ;)


    Wenn demnach gehandelt wird, was ich hoffe, wird es bald Pay-TV ohne EU-Grenzen geben;)


    Der ORF ist kein(!) Pay-TV Sender sondern ein öffentlich-rechtlicher. Er verkauft keine Abos und fordert auch keine monatliche Gebühr im eigentlichen Sinne dafür ein. Als Österreicher kann eine ORF-Smartcard automatisch und ohne zusätzlicher, monatlicher Kosten beantragen, wenn man die Rundfunkgebühr zahlt. Die Rundfunkgebühr eines Landes ist etwas komplett anderes als eine Pay-TV Gebühr. ARD/ZDF bzw alle deutschen Hörfunksender, für die ihr eure GEZ zahlt, fallen doch auch nicht in die Rubrik "Pay-TV".


    Der einzige Grund warum der ORF über Sat verschüsselt ist, ist eben dass sich der ORF europaweite bzw weltweite Lizenzen auf Filme und Serien nicht leisten kann. Zwingt man dem ORF jetzt diese Lizenzen zu dem jetzigen Preis auf, dann wird es ihn in diesem Umfang nie wieder geben. Einfach aus dem Grund, weil sich ein Sender aus einem kleinen Land diese Lizenzen zu diesen wahnsinnigen Preisen nicht leisten kann. Selbiges gilt denk ich mal auch für das Schweizer Fernsehen, grundlos begrenzen die ihre Ausstrahlung auch nicht nur auf ihr Land. Es macht einfach einen riesigen Unterschied für öffentlich-rechtliche Sender aus, ob es in einem Land nun rund 8 Millionen potenzieller Gebührenzahler gibt wie in der Schweiz und Österreich, oder ob es 80 Millionen gibt, wie in Deutschland. Die Preise für europaweite Gebüren bleiben denk ich mal für alle Länder gleich.


    Über DVB-T und DVB-C ist der ORF ausserdem unverschlüsselt, Eigenproduktionen bzw lizenzfreie Sendungen laufen auch über Sat auf ORF2E unverschlüsselt. Das sollte auch deinen Pay-TV Vorstellungen widersprechen. Nebenbei haben öffentlich-rechtliche Sender (worunter ORF, ARD/ZDF, SRG fallen - alles keine Pay-TV Sender) nur den Auftrag für ihr eigenes Land ein Programm bereit zu stellen, nicht für den ganzen Planeten.



    /Edith: Frage am Rande .. Weiss jemand, ob die alten Karten beim Tausch deaktiviert werden, oder laufen sie weiter wenn man die neuen Karten nicht aktiviert? Meine 5 ORF Karten stammen alle aus dem Jahre 2003 und vermutlich werden bald ICE-Karten ins Haus flattern. :(

  • Zu lizensierende (amerikanische) Serien- und Spielfilmproduktionen werden nach der Anzahl der Zuschauer bezahlt.
    Bei 80 Millionen Deutschen macht es keinen finanziellen Unterschied mehr, ob man die "paar" anderen deutschsprachigen Laender mitnimmt.


    Fuer Oesterreich macht es aber einen erheblichen Unterschied, ob eine Sendung fuer 10 Millonen oder fuer 100 Millionen Zuschauer eingekauft werden muss.


    Haetten wir in Deutschland eine Grundverschluesselung wie in A oder CH, dann koennten aber auch bei uns die Originalfassungen mitgesendet werden, wie es bei unseren Nachbarn ueblich ist.


    Die Originalfassung muesste naemlich fuer den gesamten Empfangsraum (== Europa) lizensiert werden, weswegen wir bei ARD, ZDF, etc. niemals die unsynchronisierte Fassung mitbekommen.


    Es ist wirklich grsuelig, wie wenig der Durchscnittsdeutsche von dem gesamten Thema Digital-TV versteht und warum einer Grundverschluesselung derart feindselig gegenueber gestanden wird.


    Selbst wenn man nicht "genug" Smartcards mit seiner GEZ Gebuehr dazu bekaeme, gerade uns Dreambox Besizter sollte das doch am wenigsten stoeren..


    Frohes Neues Jahr


    AC

  • kan mir jemand helfen muss ich eine neue karte hollen oder läuft die alte weiter!!!!! oder wie lange noch!



    Cryptoworks card bios rev 3
    Caid d05 0x08 ORF
    Cardserial 10004a077
    id chid stat date version name
    04 0001 88 16.12.04-14.01.05 00000000 ORF All
    04 0010 08 25.08.09-26.03.10 00000000 ATV+
    04 0001 08 06.09.09-04.04.10 00000000 ORF All
    04 0002 88 27.01.05-25.02.05 00000000 OEC
    04 0020 88 27.01.05-25.02.05 00000000 OEC
    04 0010 88 13.05.09-11.06.09 00000000 ATV+