HDD macht unregelmässig "KLACK"

  • Hallo,


    die HDD meiner DM800 macht alle paar Stunden/Tage ein komisches, klackerndes Geräusch. Danach habe ich das Gefühl ist alles gestoppt.


    Das Ganze passiert unabhängig vom Betriebszustand (Standby, an, aus, ...)


    Beim Abspielen eines Filmes ist es gestern auch das erste Mal passiert - danach half nur noch ein Reboot.


    Kennt jemand dieses Phänomen, bzw. dessen Ursache?


    Für mich gibt es zwei Alternativen:


    - Gemini hat irgendwelche Energiespar-Features, die dafür verantwortlich sind, bzw. mit denen meine Samsung-Platte nicht zurecht kommt.


    - Das Klackern ist ein Anzeichen für eine sterbende Platte (3/4 Jahr alt)


    Kann jemand helfen?


    Linux 2.6.12-5.1-brcmstb-dm800
    Release: 0440


    Enigma: 2009.07.16


    Danke & Gruß

  • Hallo,


    ich würde die platte mal in den PC bauen und dort mit MHDD32 prüfen.
    das findest du auf der UB-CD Link.
    Programm starten - Platte auswählen - 2 x F4 drücken und Ergebnis abwarten.


    Gruß
    Ghost_2004

    Gruß Ghost_2004


    8000er
    Flashimage Newnigma2-v3.1.3


    7000er
    Flashimage Gemini 4.20 mit DremFlash 2.8
    USBImage Gemini 4.20 (aktiv)

  • das kann 2 ursachen haben:


    1. die platte bekommt zu wenig strom (deshalb wird bei usb gehäusen für 2,5" Festplatten auch ein 2. stromkabel (USB) mitgeliefert.


    2. Die Festplatte hat erschütterungen miterlebt und die leseköpfe sind nicht mehr genau positioniert.


    das klackern ist der sprung zwischen der parkstellung und dem lesen. Wenn du vom standby der platte in den schreibmodus wechselst hörst du meistens ein leises knack.

  • ach ja diese uminösen klack geräusche.


    recht einfach wenn die platte schon ein paar jahre auf dem buckel hat.
    dann sind es die ersten schwäche erscheinungen.
    kann noch lange laufen aber auch bald mit "headcrash" herniederliegen.
    das klack ist das anschlagen des schreib/lese kopfes an die mechanische begrenzung

  • Danke Euch allen für Eure Antworten!


    Ich werd' mal die Platte ausbauen und versuchen mittels Einschub-Adapter im ThinkPad zum laufen zu bekommen. Ich hab gar keinen "PC" mehr.


    Die Platte habe ich zusammen mit der DM800 im Satshop gekauft, März dieses Jahr. Am Alter sollte es also nicht liegen. Erschütterungen gab es definitiv keine (wobei, das Ding steht im Schlafzimmer) :)


    Bin gespannt, was MHDD32 ausspuckt.


    Ich werde posten.


    Gruß
    Max

  • Bis heute dache ich (als ehemaliger Vertriebsmitarbeiter eines PC-Herstellers), dass ich relativ fit bin mit der Materie.


    Ich bekomme die Platte aber nicht mit irgendwelchen Diagnose-Tools ans laufen.


    Das Notebook erkennt die Platte zwar, ordnet ihr aber kein LW zu (liegt das am unterschiedlichen Dateiformat? Ich denke ja)


    Samsung-Tools aus dem Netz kacken ab mit einer wilden Zahlenfolge auf dem Schirm beim "detecten".


    MHDD32 findet die Platte nicht (ich musste von CD booten - da somit die Platte nicht per Adapter in den LW-Schacht geschoben werden kann, habe ich die Platte meines Notebooks durch die Platte der DM800 ersetzt (beides S-ATA)


    Gibt es auch Diagnose-Tools für Windows, die mir weiter helfen? XP wäre perfekt.


    Gruß
    Max

  • Wenn die Herstellertools schon abkacken: mach gleich ne Garantieabwicklung auf, bringt woanders eh nichts mehr.

  • kann sein dass das dateiformat nicht stimmt ? hast du schon mal in die datenträgerverwaltung gekuckt ? ggf. musst du die platte aktivieren und neu formatieren damit du mit dem pc zugriff hast ?

  • Nein, Herstellertools sowie (win) Gerätemanager (Datenträgerverwaltung) (linux/parted zb) müssen die auch so finden, egal wie formatiert

  • Welche Bezeichnung hat denn diese Festplatte?


    Schon mal darüber nachgedacht dass es vielleicht an dem LCC liegen könnte?


    LOAD_CYCLE_LOAD


    z.B. der Hersteller WesternDigital hat mit seinen neuen Serien GREEN POWER o.ä.
    im Moment richtig Probleme, es existieren richtig viele Themen in den Foren. Ich selbst habe 2 Festplatten mit dem gleichen Problem.


    was passiert im Hintergrund:
    nach einen bestimmten Zeit parkt die Festplatte Ihre Köpfe auf der Seite um den Luftwiderstand zu mindern und somit Energie zu sparen.
    Default Einstellung liegt z.B. bei der WD15EADS oder WD10EADS bei 8 Sekunden.
    Man kann die Zeit entweder erhöhen oder komplett abschalten. Es funktioniert mit dem Tool "wdidle3".