(deprecated) cross platform tuner sharing, friendly user test

  • Hallo
    Habe das vtunerd.sh4 auf meinem Topfield7700PVR mit enigam2 installiert
    und verwende die DM800 als client


    Server und Client gestartet. Auf der DM800 Tuner B konfiguriert und Suchlauf gestartet. Alle sender gefunden. Wenn ich Tuner A in der Tunerkonfiguration abschalte kann ich mit Tuner B alle Kanäle schauen auch HD Suisse. Wenn ich beide Tuner eingeschaltet habe ist im Info Panel nur Tuner A aktiv Tuner B ist nicht aktiv. Wie kann ich zwischen A + B wechseln ohne Tuner A in der Tunerkonfiguration auszuschalten? Danke für Eure Hilfe.

  • Quote

    Original von dampfhns3
    Hallo
    Habe das vtunerd.sh4 auf meinem Topfield7700PVR mit enigam2 installiert
    und verwende die DM800 als client


    Server und Client gestartet. Auf der DM800 Tuner B konfiguriert und Suchlauf gestartet. Alle sender gefunden. Wenn ich Tuner A in der Tunerkonfiguration abschalte kann ich mit Tuner B alle Kanäle schauen auch HD Suisse. Wenn ich beide Tuner eingeschaltet habe ist im Info Panel nur Tuner A aktiv Tuner B ist nicht aktiv. Wie kann ich zwischen A + B wechseln ohne Tuner A in der Tunerkonfiguration auszuschalten? Danke für Eure Hilfe.


    Ich habe noch keinen anderen Weg gefunden gezielt einen Tuner auszuwählen. Außer "vTuner Debug" gibt es vermutlich keinen Anwendungsfall dafür :-)


    "Topfield7700PVR" jetzt wirds immer Wilder :-) Ich habe das in die Übersicht auf der ersten Seite hinzugefügt. Danke für den Bericht.


    Wer schafft es als erster mit einer Fritz!Box ?

    Edited once, last by rmie ().

  • klasse idee
    müsste vielleicht mit lcd4linux gehen :-)))
    Display an der Fritzbox 7170 per USB und los :-))

  • Quote

    Original von as1064
    klasse idee
    müsste vielleicht mit lcd4linux gehen :-)))
    Display an der Fritzbox 7170 per USB und los :-))


    Wieso LCD?

  • Quote

    Original von dampfhns3
    Hallo
    Habe das vtunerd.sh4 auf meinem Topfield7700PVR mit enigam2 installiert
    und verwende die DM800 als client


    Server und Client gestartet. Auf der DM800 Tuner B konfiguriert und Suchlauf gestartet. Alle sender gefunden. Wenn ich Tuner A in der Tunerkonfiguration abschalte kann ich mit Tuner B alle Kanäle schauen auch HD Suisse. Wenn ich beide Tuner eingeschaltet habe ist im Info Panel nur Tuner A aktiv Tuner B ist nicht aktiv. Wie kann ich zwischen A + B wechseln ohne Tuner A in der Tunerkonfiguration auszuschalten? Danke für Eure Hilfe.


    Wenn du eine Sofortaufnahme startest, wird dafür der Tuner A genommen... Schaltest du jetzt um, ist immer Tuner B dran... Ist aber auch nicht viel praktischer, als direkt in die Konfiguration zu gehen und zu wechseln...

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Quote

    Original von rmie
    Wer schafft es als erster mit einer Fritz!Box ?


    Die 7270 hat USB2.0, dort könnte man doch nen Usb-Tuner anstecken-.
    Kernel-Version der Fritz soll 2.6.19.2 sein.


    Das ne 7270 nen Tuner bereitstellt, ist vermutlich möglich.


    Nochmal ne Frage zur DM600:
    Da jemand Artefakte bei DM8000-DM800 angibt.
    Wie siehts mit der DM600 aus, Artefakte ja oder nein? Ist HD auch möglich?
    Bislang hab ich nur gutes gelesen, oder täuscht mich der Eindruck?
    Hintergrund, ich spiel mit dem Gedanken, mir eine zu kaufen, als 2ten Tuner.

  • Quote

    Original von Zonk2007


    Die 7270 hat USB2.0, dort könnte man doch nen Usb-Tuner anstecken-.
    Kernel-Version der Fritz soll 2.6.19.2 sein.


    Das ne 7270 nen Tuner bereitstellt, ist vermutlich möglich.


    War auch als Wettbewerb und nicht als Witz gedacht, da ich auch denke das es gehen könnte. Hätte auch von allen Lösungen den geringsten Stromverbrauch.

  • Zonk2007: Ich habe mittlerweile auch die 600 als 2. Tuner ans laufen bekommen ;) Artefakte hatte ich bei meinen Tests nur einmal kurz auf ARD, sonst lief das ganze lange Zeit problemlos :)


    Ich setze aber eher auf einen USB-Tuner an der 800 :D Sobald der neue Kernel fertig ist, wird das ne super Sache sein!

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Quote

    Original von m0rphU
    Zonk2007: Ich habe mittlerweile auch die 600 als 2. Tuner ans laufen bekommen ;) Artefakte hatte ich bei meinen Tests nur einmal kurz auf ARD, sonst lief das ganze lange Zeit problemlos :)


    Ich setze aber eher auf einen USB-Tuner an der 800 :D Sobald der neue Kernel fertig ist, wird das ne super Sache sein!


    Die DM500 liefert bei ARD / ZDF je nach Quelle Artefakte im Minutentakt.
    Zum Testen machts Spaß weils geht, zum Dauerhaften Twintuner-Schaun hat die DM500 wohl nicht genug Leistung.


    USB-Tuner klingt gut, aber als DVB-S2 gibts nicht so viele?
    Preislich liegen die wahrscheinlich unter ner DM600, was gut wäre :)
    Aber bis der Kernel soweit ist?

  • Quote

    Original von rmie
    War auch als Wettbewerb und nicht als Witz gedacht, da ich auch denke das es gehen könnte. Hätte auch von allen Lösungen den geringsten Stromverbrauch.


    Klar war das kein Witz, aber momentan stutz man kurz, wer denkt scho bei nem Router sofort an nen Tuner-Server :)


    Das mit dem Stromverbrauch würd mir schon gefallen.

  • Quote

    Original von Zonk2007
    [...]
    USB-Tuner klingt gut, aber als DVB-S2 gibts nicht so viele?
    Preislich liegen die wahrscheinlich unter ner DM600, was gut wäre :)
    Aber bis der Kernel soweit ist?


    Hatte ich vergessen zu schreiben... HD ist mit der 600 nicht! Zumindest nicht per DVB-S2 und da ich keine exotischen Satelliten empfange, konnte ich die Performance von HD nicht testen...


    Der DVB-S2 Tuner soll aus Treibergründen nicht in der 600 laufen und wahrscheinlich ist der auch vom Stromverbrauch einfach viel zu hungrig...

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Hi @ll,


    because of pixelation and short dropouts. I'm pretty sure that this is caused due to packet loss on the network, even if you have a rock solid network without any problems.


    As TS data is passed using UDP from client to server, I need either to switch to TCP or a loss detection and retransmission layer. All reports I got so far, tell that CPU utilization is no concern on any platform at the moment. So I believe there are enough CPU cycles left for this feature on all platforms tested so far.


    Hope this gives a nearly perfect user experience than .


    Roland


    EDIT: Please find a "Quick & Dirty" tcp streaming version attached. This is not intended for general usage. If you suffer from pixelation you can give it a try. I've tested it only on i686, it may fail on other platforms.

  • hi rmie,


    Seems no more pixelation with this version :)
    I will test some more though ...



    Rgs H2Deetoo,

  • Quote

    Original von m0rphU
    Zonk2007: Ich habe mittlerweile auch die 600 als 2. Tuner ans laufen bekommen ;) Artefakte hatte ich bei meinen Tests nur einmal kurz auf ARD, sonst lief das ganze lange Zeit problemlos :)


    Ich setze aber eher auf einen USB-Tuner an der 800 :D Sobald der neue Kernel fertig ist, wird das ne super Sache sein!


    Gibts dennn schon irgendwelche Infos mit der DM800 und einem USB-Tuner ?
    Welcher USB-Tuner wird unterstüzt ?

    ===> Keine Support per PN <===

    ===> Pay-TV entschlüsseln ohne ein gültiges Abo ist illegal <===

  • Hi rmie,



    Hmm, had some problems when I got home today.
    Many hickups and long term stalls ... after killing vtunerc and restarting all was resolved.


    So perhaps this TCP was throttling the connection now :-/


    But for sure TCP/IP gives better results than UDP most of the time ...


    I am not sure what to do now.



    H2Deetoo,

  • Hallo,


    Version 2009-08-27-tcp scheint jetzt ohne Artefakte zu laufen. (SD und HD)


    DM8000(server) -> DM800(client)


    dreamb001,


  • That are good news, at least we know that the pixelation is caused by packet loss on high bandwidth. TCP is somewhat "self tuning", quite possible that there a problems if a connection that has been "idle" for some hours isn't working perfectly if suddenly "bursted". I've noticed problems and pixelation with high bandwidth SD on dbox2 platform. I didn't have this problem before.


    I think I have found a simple way how to catch at least 99% of all lost packets on UDP. Let's how this is working.

  • Quote

    Original von willi33
    Gibts dennn schon irgendwelche Infos mit der DM800 und einem USB-Tuner ?
    Welcher USB-Tuner wird unterstüzt ?


    Schau mal da Dual Tuner Möglichkeit ?


    Im Moment scheint aber der Fokus der beteiligten mehr auf der LAN-Geschichte zu liegen... Es läuft wohl bisher auch nur mit einem speziellen, alten USB 1.1 Tuner, der zudem nur noch sehr selten zu finden ist...


    Ich für meinen Teil gedulde mich noch bis DMM den neuen Kernel soweit lauffähig gemacht hat, dass es wohl ne große Auswahl an USB-Tunern geben dürfte :)

    so long
    m0rphU



    :aufsmaul: Kein Support per PN! :aufsmaul:

  • Mein Testbericht mit der Tcp-Version:
    Hardware:
    DM500S als Server
    DM800S als Client


    Sehr kurze Bildpausen treten im Minutentakt auf, die Pixel-Artefakte sind weniger geworden (aber noch da), statt dessen kurzes Stocken des Bildes.


    Die Tcp-Version wirkt stabiler, da dies aber von der Video-Quelle bzw der Bitrate abhängt, kanns sich noch anderst entwicklen, ich werds bei ner Sportübertragung testen.


    Da bei TCP wohl keine Pakete verloren gehen sollten, ist der Flaschenhals bei meiner Hardware (wie vermutet) der Vulcan Netzwerkchip.


    Ne Verständnisfrage:
    Wenn ich das richtig bei Wikipedia nachgelesen hab, ist die maximale UDP-Paketgröße etwa 64k.
    TCP/IP hat Pakete von 1500 Byte.


    Stimmt das so?


    Weil:
    UDP -> Pixel, Paketgröße ~64k
    TCP/IP -> Standbild/Pixel, Paketgröße ~1k


    Wärs möglich Testweise UDP mit Paketgröße von 32k (ähnlich wie beim NFS-Mount), 16, 8 und 4k einstellen zu lassen?


    Die Theorie der verlorenen Pakete interpretiere ich so: der Client war busy und konnte das gesendete Paktet nicht annehmen.


    Mein Test deutet darauf hin, das der Vulcan Netzwerk-Chip überlastet ist, das Paktet nicht oder verzögert rausgeht.

  • Quote

    Original von Zonk2007
    Ne Verständnisfrage:
    Wenn ich das richtig bei Wikipedia nachgelesen hab, ist die maximale UDP-Paketgröße etwa 64k.
    TCP/IP hat Pakete von 1500 Byte.


    Stimmt das so?


    nicht ganz.


    Auf Ethernet sind Paket meist max. 1500 bytes groß, daß ist unabhängig von TCP oder UDP.


    Auf Protokollebene kann UDP max. Nachrichten von ~64k verschicken. Bei Lesen wird immer nur eine Nachricht gelesen. TCP Verbindungen sind eher als Datenstrom zu sehen, hier kann ich z. B. 5*100 Byte schreiben und 1*500 Byte lesen (im gegensatz zu UDP hier muß ich dann auch 5*100 Byte lesen). Unabhängig davon werden aber die Daten auf dem Netzwerk in max. 1500 Byte großen Einheiten verschickt. Den Vorgang große nachrichten oder Datenströme in kleine Einheiten für den Transport zu unterteilen nennt man Fragmentierung.