Lost in Translation

  • Vielleicht ist es das Leerzeichen zwischen "/" und dem Dateinamen?

    Bitte keine unaufgeforderten PNs schicken, sondern im Forum fragen. Ich schaue NIE ohne Auffordung in meine PN-Box.

  • Sorry für das blank im liesmich.txt, im readme.txt ist es richtig. Das ist durch die blöde Google Translation passiert die ich als Basis nehmen musste weil ihr zu faul wart es ordentlich zu übersetzen :)


    In der nächsten Version ist das korrigiert.


    Und wen deine Box den USB stick trotz richtiger Bios Einstellungen ignoriert dann ist er nicht schnell genug um vom Bios erkannt zu werden. Anderen stick nehmen oder evt. hub dazwischen machen so wie es im liesmich.txt steht.


    LG
    gutemine

    Edited 2 times, last by gutemine ().

  • Hi!


    Ich habe jetzt zähneknirschend wieder die Kernel zurückgetauscht nachdem die von DMM wie oben beschrieben nicht funktionieren.


    Eigentlich haben wir ja nur 3 echte Probleme die wir noch lösen müssten:


    #1 Funktionierender Reboot auf der 7025 wenn der Kernel beim booten ausgetauscht wird (sollte eigentlich in RC10 drinnen sein, durch Problem #2 aber nicht getestet)


    #2 vmlinux Kernel returns -1 oder -2 wenn der kernel beim kopieren/auspacken auf einem dem Bios nicht genehmen Platz gelandet ist. Evt. kann man das mit größerer Blocksize des FAT hintanhalten, müsste aber noch getestet werden.


    #3 Ob wir überhaupt Kernel kopieren sollen: Nimmt man immer den LowFAT Kernel gehen nicht alle images (iCVS hat z.B. noch mehr Treiber im Kernel) dafür tritt Problem 2) nicht auf. Kopieren wir immer den Kernel gehen images die noch kein FAT boot im Kernel haben nicht. Derzeit kopiere ich daher nur wenn kein FAT boot im Kernel, habe dadurch aber spätestens beim 3. oder 4. Image das Problem #2)


    Die Frage ist also ob wir Problem #2 lösen/vermeiden können wobei die 500HD und 800se das problem ja nicht haben da sie immer den Flash kernel verwenden müssen mangels FAT bootsupport im Bios. Insofern würde ich eigentlich dazu tendieren auch auf den anderen Boxen immer den LowFAT Kernel zu nehmen (der halt sobald DMM das fixed der aus einem aktuellen DMM Experiemental sein wird). Damit würde LowFAT aber nicht alle images booten können. Als Workaround könnte ich da zwar wieder das manuelle Kernel copy aufdrehen, aber selbst das ist dann wegen Problem #2 wahrscheinlich nur für 1 Image sinvoll/möglich.


    Die Frage ist also welchen Weg wir jetzt gehen/weiter Testen/Entwickeln sollen ?


    PS: Im BA+WW habe ich das Problem #2 ja nicht weil ich immer als FAT maximal 2GB Unterstütze (was noch mit FAT16 geht)

    Edited 2 times, last by gutemine ().


  • thx, werd des lehrzeichen wegnehmen, aber wie gesagt, daran lags nicht...


    aber wen ich mch recht entsinne, ist es doch da das die box auf jedendenfall erst in den usb mode geht (diplay) und da verharrt bist ein stick gefunden ist oder nicht, und bei nicht findung erst in den flashmode springt...


    bei mir geht sie aber garnicht erst in den usb mode im display...

  • nein, so ist das nicht. Wenn sich dein USB device nicht schnell genug beim Bios rührt dann such das Bios nicht ob ein FAT drauf ist und liest also gar nicht die autoexec*.bat wo drinnen steht das auf USB ein kernel und ein bootlogo.elf liegt. Womit die box dann einfach vom Flash weiterbootet.


    Auf der 8000er kannst du das USB suchen durch Einschalten mit gedrückter Runtertaste erzwingen, für normales booten hilft dir das aber nicht.


    Aber das ist nur eine Vermutung, ohne bootlog kann ich dir nicht sagen woran es liegt.


    Manchmal wird aber die Bios einstellung einfach ignoriert, dann hilft schon ein Factory Restet im Bios und es nochmals einstellen.


    LG
    gutemine

    Edited once, last by gutemine ().

  • Meine Meinung zum Kernelhandling wäre auf das tauschen zu verzichten und immer den LowFAT Kernel zu verwenden.


    Ist natürlich evtl. beim iCVS ein Problem, gerade weil das iCVS eines der meist benutzten Images ist.


    Allerdings minimiert der Verzicht auf das tauschen des Kernels die Fehlerquellen.


    Aber das ist, wie geschrieben, meine Meinung.


    Vielleicht haben wir aber auch Glück und DMM beseitigt schnell das Problem mit IO Charset.


    MfG
    datbec

    Studieren und probieren.
    Waren das noch Zeiten, wo Männer (Frauen) noch Männer (Frauen) waren, und ihre Cardfiles selbst geschrieben haben.

  • Ich denke auch das das die beste Methode wäre - der code fürs Kernel copy manuell im Plugin für Images mit speziellen kerneln kann ja drinnen bleiben.


    Nur automatisch mag ich mich nicht darum kümmern müssen, das ist einfach zu fehleranfällig.


    Vor allem wenn DMM das endlich richtig einchecked wäre der Kreis der Images die das nötig haben eh bald relativ klein und überschaubar.


    Für uns hätte das halt auch den Vorteil das wir nicht warten müssten und weiter testen könnten (und ich mir nicht zum Frustabbau Sachen wie das gepatchte nanddump suchen müsste um den Secondstage Loader zu extrahieren)


    LG
    gutemine


    PS: Aber das ist hier sowieso eine ägyptische Demokratie hier in diesem Thread - am Schluss kommen immer die Panzer und es wird gemacht was ich sage :)


    :402: :402: :402:

    Edited once, last by gutemine ().

  • Also mit Fat und 32k gibt es eine hübsche Bootschleife nach dem extract on boot.



    MfG
    datbec

    Studieren und probieren.
    Waren das noch Zeiten, wo Männer (Frauen) noch Männer (Frauen) waren, und ihre Cardfiles selbst geschrieben haben.

  • Na ja dann wissen wir jetzt wenigstens das das reboot auf der 7025 funktioniert - auch wenn wir es erstmals nicht verwenden werden :winking_face:


    Aber ich mach das kernel copy beim booten eh gerade wieder raus. Geduld bis ich die RC11 hochlade.

    Edited once, last by gutemine ().

  • Ich wollte ja auch nur mal wissen, was die 7025 mit dem RC10 bei 32k so treibt.


    MfG
    datbec

    Studieren und probieren.
    Waren das noch Zeiten, wo Männer (Frauen) noch Männer (Frauen) waren, und ihre Cardfiles selbst geschrieben haben.

  • Eigentlich ist das dann sogar ein gutes zeichen, weil bei jeder rebootschleife wird der kernel kopiert und sie bootet ihn beim nächsten mal wieder :)


    Aber ich formatiere auch gerade wieder mit 32K, schon um zu sehen ob es mit dem RC11 keine probleme macht bevor ich Ihn hochlade.


    Aber jetzt hänge ich eh gerade wieder beim booten :frowning_face:


    LG
    gutemine

    Edited once, last by gutemine ().

  • 32k bei FAT oder FAT32?


    Edit: Vergiss es. Für FAT32 dürfte die Clustergröße von 32k zu gross sein.


    MfG
    datbec

    Studieren und probieren.
    Waren das noch Zeiten, wo Männer (Frauen) noch Männer (Frauen) waren, und ihre Cardfiles selbst geschrieben haben.

    Edited once, last by datbec ().

  • doch ich mach grade 32k bei 8GB stick :)


    Man gönnt sich ja sonst nichts ...


    Aber nachher formatiere ich Ihn eh wieder normal, wenn man keinen kernel kopiert sollte es egal sein.

    Edited once, last by gutemine ().

  • Hast recht, aber bei einer 2GB CF für die 7025 dürfte FAT32 mit 32k nichts werden.


    MfG
    datbec

    Studieren und probieren.
    Waren das noch Zeiten, wo Männer (Frauen) noch Männer (Frauen) waren, und ihre Cardfiles selbst geschrieben haben.

  • stimmt, da würde das format sagen geht nicht, aber dann probiert man halt das nächst kleinere bis es zufrieden ist.


    Die grossen Blockgrößen werden ja nur verteufelt weil sie bei kleinen Files Platz verschwenden, nachdem die Image files vom LowFAT aber so groß sind ist das ziemlich egal.


    Aber wie schon gesagt, wenn man die kernel nicht kopiert ist es dem Bios ziemlich egal, da reicht die Defaultgröße genauso.


    Aber mir reicht es jetzt mit den DMM images, ich flash mir erstmals wieder ein OoZooN.

    Edited 5 times, last by gutemine ().